BDXL

100 GByte in drei Schichten und auf einer Scheibe

Sharp hat ein Blu-ray-Medium vorgestellt, das 100 GByte Daten und damit doppelt so viel wie bisherige Blu-rays fassen kann. Die VR-100BR1 besitzt drei Datenschichten. Sie ist allerdings nur einmal beschreibbar. Zudem ist neue Hardware erforderlich.

Anzeige

Sharp hat das neue Medium nach dem BDXL-Standard als BD-R gefertigt. BDXL wurde von der Blu-ray Disc Association (BDA) im April 2010 vorgestellt.

  • Sharp VR-100BR1 - Japanische Verkaufsverpackung
Sharp VR-100BR1 - Japanische Verkaufsverpackung

Die Medien sind zur Video- und Dokumentenarchivierung gedacht und könnten auch für Privatnutzer interessant sein. Das hängt jedoch von der Preisstruktur der Medien und Geräte ab, die bislang noch nicht bekannt ist. Die neuen Scheiben lassen sich nicht mit den bisherigen Blu-ray-Laufwerken lesen oder beschreiben.

In Japan soll die einmal beschreibbare VR-100BR1 ab Ende Juli 2010 auf den Markt kommen. Einen Preis nannte Sharp noch nicht. Zur Vorstellung von BDXL hieß es, dass kompatible Geräte vermutlich erst 2011 auf den Markt kommen werden. Sie sollen abwärtskompatibel zu bestehenden 25-GByte- und 50-GByte-Blu-ray-Discs sein.


Autor17 19. Jul 2010

Geistiger Aussetzer?

Gaius Baltar 19. Jul 2010

Naja, mit der Videothek wird es schwierig, aber es gibt ja so Leute, die lagern ihre von...

Wisser 19. Jul 2010

Anschauen und schonmal gut zureden? Vielleicht lässt sich die scheibe sogar besprechen...

tribal-sunrise 19. Jul 2010

geil kann ich mir die in der PirateBay laden? *ggg*

UnglaublicherUnfug 19. Jul 2010

Hier geht es ja auch nur darum was mal wieder alles Inkompatibles unter einem Namen...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Senior Betriebs-System Engineer (Systemadministrator) (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  3. Junior Process Consultant MES (m/w)
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. (Junior-)Projektleiter ERP (m/w)
    SOG Business-Software GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. Libressl OpenBSD startet offiziell OpenSSL-Fork
  2. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  3. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen

    •  / 
    Zum Artikel