Lidl Mobile: Fonic-Tarif mit dynamischer Telefon-Flatrate

Lidl Mobile

Fonic-Tarif mit dynamischer Telefon-Flatrate

Lidl bietet mit Lidl Mobile einen neuen Mobilfunktarif, der im Kern auf dem Angebot von Fonic aufsetzt. Ergänzend dazu bietet Lidl eine dynamische Telefon-Flatrate à la O2 o mit einer Kostenobergrenze von 40 Euro für Telefonate und SMS.

Anzeige

Sowohl bei Fonic als auch bei Lidl Mobile kosten Anrufe in alle deutschen Netze sowie Telefonate ins europäische Ausland, in die USA und nach Kanada 9 Cent pro Minute. Jede angefangene Telefonminute wird dabei voll berechnet, eine kundenfreundliche sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht. Der Versand einer SMS innerhalb Deutschlands kostet ebenfalls 9 Cent pro Nachricht. Kurzmitteilungen ins Ausland werden hingegen mit 19 Cent pro Nachricht berechnet. Lidl Mobile verwendet wie Fonic das Mobilfunknetz von O2.

Lidl hat den bekannten Fonic-Tarif mit der O2-o-Kostenobergrenze kombiniert. Die dynamische Flatrate gilt für Telefonate sowie für den SMS-Versand innerhalb Deutschlands. Anders als beim O2-Angebot aktiviert sich die Flatrate bereits ab einem Umsatz von 40 Euro. Bei O2 liegt die Grenze derzeit bei 50 Euro. Wenn der Umsatz eine Grenze von 40 Euro überschreitet, fallen keine weiteren Kosten mehr für Telefonate und SMS in deutsche Netze an.

Die Fonic-Herkunft des Lidl-Tarifs wird auch in der PDF-Preisliste deutlich. Sie stammt direkt von Fonic vom November 2009. Lidl hat sich nicht einmal die Mühe gemacht, die Fonic-Schriftzüge auszutauschen. So ist auch bei Lidl Mobile die Mailbox-Abfrage kostenlos. Die mobile Internetnutzung kostet regulär 24 Cent pro MByte. Auf Wunsch gibt es lediglich eine Tagesflatrate für 2,50 Euro pro Kalendertag. Fonics dynamische Datenflatrate wurde also nicht übernommen.

Das Starterpaket von Lidl Mobile kostet einmalig 10 Euro und soll ab sofort in allen Lidl-Filialen zu haben sein. Im Preis ist ein Gesprächsguthaben von 75 Minuten enthalten, das auch für Auslandsgespräche verwendet werden darf. Bei einer Rufnummernmitnahme gibt es einen Bonus von 25 Euro. Damit sollen die Kosten erstattet werden, die bei der Mitnahme einer Rufnummer anfallen.


Eddi007 14. Jan 2012

Erfahrungsbericht Lidl Mobile Fonic O2-Netz Mobiles Internet - schlechte Qualität...

Ronichka 14. Sep 2011

also ich muß so einigen hier recht geben... sende ich eine längere sms(ca 3 sms) dauert...

alex2010 21. Aug 2010

Sehe ich genauso. War jetzt 1 jahr in england und hatte dort bei t-mobile für 5 pfund im...

Trollversteher 22. Jul 2010

Am muss ja trotzdem nicht zum Schlimmsten gehen. Aldi mag zwar auch kein...

The Howler 14. Jul 2010

Genau, und dann unterhalte ich mich mit ihm über seinen Urlaub in Bielefeld und seinen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel