Anzeige
Consumer Reports: Antenne des iPhone 4 ist ein Designfehler

Consumer Reports

Antenne des iPhone 4 ist ein Designfehler

Das Magazin Consumer Reports hat das Antennenproblem von Apples iPhone 4 untersucht. Es kommt zu dem Schluss, dass die Antennen falsch konstruiert sind.

Bei einer Untersuchung des iPhone 4 in einem Labor ist bestätigt worden, dass Apples Smartphone ein Antennenproblem hat. Das Magazin Consumer Reports will deswegen das iPhone 4 nicht als empfehlenswert bezeichnen. Die Problematik wird als Designfehler der Antennenkonstruktion eingestuft.

Anzeige

Consumer Reports hat drei iPhone-4-Modelle in einer isolierten Umgebung vermessen und dabei das Mobilfunknetzwerk von AT&T simuliert. Das Ergebnis: Befindet sich der Anwender in einem Gebiet mit schwachem Signal, kann das Berühren des schwarzen Strichs an der linken Seite des Handys zu einem Signalabbruch führen. Beim Berühren werden die beiden Antennen von der Hand verbunden und es kommt zu einem Signalverlust von bis zu 20 dB.

Das Antennenproblem war bereits kurz nach dem Marktstart aufgetaucht. Verschiedene Nutzer des AT&T-Mobilfunknetzes beklagten den Abbruch eines vorgeblich starken Signals beim Kurzschließen der Antenne. Nutzer im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom hatten hingegen Schwierigkeiten, das Problem nachzustellen, was zu zahlreichen Diskussionen führte. Der drastische Rückgang der angezeigten Signalqualität von 100 auf 0 Prozent ließ sich jedoch auch auf eine Messmethode des iPhone 4 zurückführen.

Apples iPhones schummeln bei der Anzeige der Signalqualität und zeigen selbst dann ein sehr gutes Netz an, wenn die Netzqualität eigentlich schlecht ist. Die iPhones unterscheiden dabei nicht, ob die Signalqualität -51 dB (sehr gut) oder -91 dB beträgt. Beide Werte entsprechen fünf von fünf Balken. Das untere Ende des Empfangs markieren -113 dB.

Das ist für AT&T ein Vorteil, denn Nutzer des Mobilfunkkonzerns glauben, dass das Netzwerk besonders gut ausgebaut sei. Apple will das Anzeigeproblem mit einem Softwareupdate lösen, so dass die Anzeige der Realität eher entspricht. Apple wird aber weiterhin nicht standardisierte Balken benutzen und verzichtet auf eine Angabe von Werten. Außerdem behauptet Apple, dass auch andere Mobiltelefone solche Effekte haben.

Ergebnisse zum Antennenproblem hatte zuvor bereits Anandtech detailliert bereitgestellt. Anandtech bestätigte wie Consumer Reports einen Signalverlust von etwa 20 dB beim Verbinden der Antennen, kam aber zugleich zu dem Schluss, dass das Signal-Rausch-Abstand des iPhone 4 den Vorläufern überlegen ist. Bei -113 dB kann ein iPhone-4-Nutzer noch telefonieren, was einem iPhone-3GS-Nutzer nicht mehr gelingt. Anandtech gelang es zudem, ähnliche Probleme auch bei einem iPhone 3GS und einem Nexus One nachzustellen - allerdings nicht so stark ausgeprägt wie mit dem iPhone 4.

Demgegenüber steht Consumer Reports. Ihnen gelang es nicht, mit einem Palm Pre oder iPhone 3GS Signalverluste herbeizuführen. Consumer Reports empfiehlt sogar zum älteren 3GS-Modell zu greifen. Alternativ können Nutzer des iPhone 4 ein Klebeband auf der linken Seite platzieren, um eine Verbindung zwischen den beiden Antennen durch Berührung zu verhindern.


eye home zur Startseite
iphone frage 30. Aug 2010

das wer ne gute lösung ;) bitte um schnelle antwort

Klimaraubmordve... 15. Jul 2010

Ich bin gespannt auf diese Massen an Klimaerwärmungsflüchtlingen. Vielleicht wegen dem...

spanther 14. Jul 2010

Is ja mal ein gesalzener Preis für ein Gerät mit defekter Antenne! lol xD Wäre es...

Krille 14. Jul 2010

ymmd

borstel 14. Jul 2010

... ich fahre keinen Fiat Punto ... ;P

Kommentieren


Free Mac Software Blog / 16. Jul 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Sachsen-Anhalt
  2. CVD-Mediengruppe, Chemnitz
  3. Vodafone D2 GmbH, Düsseldorf
  4. QRC Group, Nürnberg, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  2. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  3. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  4. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  5. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  6. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  7. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  8. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  9. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  10. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

  1. Re: Verdammt!

    Ebola | 21:10

  2. Re: Schade

    Köln | 21:09

  3. Re: "Warpantrieb"

    Niaxa | 21:06

  4. Re: Wieso nicht LZMA2?

    burzum | 21:04

  5. Re: Android vs BlackberryOS

    Kabbone | 21:04


  1. 19:06

  2. 18:38

  3. 17:19

  4. 16:19

  5. 16:04

  6. 15:58

  7. 15:21

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel