DRM in Brasilien

Was frei ist, soll frei bleiben

Ein brasilianischer Gesetzentwurf zur Urheberrechtsreform verbietet den Einsatz von Systemen für digitales Rechtemanagement (DRM) bei Werken, deren Urheberrechtsschutzfrist abgelaufen ist. Verstöße können bestraft werden.

Anzeige

Die brasilianische Regierung überarbeitet im Zuge der Umsetzung des Wipo-Urheberrechtsabkommens (WCT) von 1996 das Urheberrechtsgesetz des Landes. Anders als in den USA oder in der Europäischen Union will die Regierung dabei per Gesetz verhindern, dass sich Unternehmen Werke aus der Public Domain durch Einsatz von DRM-Systemen unberechtigt aneignen. Der Gesetzentwurf zum neuen Urheberrechtsgesetz verbietet es deshalb ausdrücklich, Maßnahmen zu ergreifen, die "die freie Nutzung von Werken, Rundfunksendungen und Tonaufnahmen einschränken oder verhindern, die in die Public Domain gefallen sind". Das berichtet der kanadische Urheberrechtsspezialist Michel Geist in seinem Blog.

Doch nicht nur gemeinfreie Werke sollen vor der unberechtigten Aneignung durch Dritte geschützt werden. Der brasilianische Gesetzentwurf sieht auch ein Verbot von Maßnahmen vor, mit denen eine gesetzlich erlaubte Art der Werksnutzung eingeschränkt oder verhindert werden soll. Verstöße gegen die gesetzlichen Verbote werden mit Strafe bedroht.

Die von der brasilianischen Regierung vorgesehenen Verbote stehen im Einklang mit dem Wipo-Urheberrechtsvertrag. Er schreibt zwar einerseits ein gesetzliches Umgehungsverbot für technische Schutzmaßnahmen vor, mit denen Rechteinhaber Werke vor der nicht genehmigten Nutzung schützen. Zugleich erlaubt der Vertrag aber Ausnahmen vom Umgehungsverbot für Nutzungshandlungen, die in einem Land gesetzlich erlaubt sind. Das können beispielsweise Ausnahmen für die Privatkopie oder für Zitate aus Werken sein.

Mit dem Gesetzentwurf hat sich Brasilien für einen anderen Weg entschieden als die USA oder die meisten EU-Mitgliedsstaaten. Dort gilt ein Umgehungsverbot für technische Schutzmaßnahmen wie DRM auch in Fällen, in denen die Schutzfrist für Werke bereits abgelaufen ist, oder wenn die Schutzmaßnahmen eine ansonsten legale Werksnutzung be- oder verhindern. [von Robert A. Gehring]


Der Kaiser! 26. Jul 2010

++

Der Kaiser! 26. Jul 2010

Ich find das auch sehr schön. :)

Rulf 13. Jul 2010

selbst wenn du vogelgesang aufnimmst, und auf platte veröffentlichst, hast du dann auf...

124C4U 13. Jul 2010

http://www.mediafuturist.com/2010/04/video-talk-future-of-communications-at-nbs-brazil.html

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Developer (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck/Vogtland, Köln, Sankt Ingbert
  2. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen
  3. Traineeprogramme und Junior-Stellen bei Coca Cola, L'Oréal, Procter und Gamble u.v.m.
    access KellyOCG GmbH, Frankfurt
  4. Servicetechniker Software (m/w) für das Service Center Süd
    Dürr Systems GmbH, Manching/Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Umsatzrückgang durch schwächelnde Mobilsparte

  2. Hintergrund-App

    Shazam hört am Mac immer mit

  3. Security

    Angriffe mit USB-Geräten

  4. Playstation Now

    Vier Stunden spielen für 3 US-Dollar in der offenen Beta

  5. Modbook Pro X

    Ein Macbook Pro Retina als Tablet

  6. 10-Milliarden-US-Dollar-Bewertung

    Alibaba will Anteile an Sexting-Dienst Snapchat

  7. Amazon

    29 kostenpflichtige Apps kostenlos im App-Shop

  8. Opteron A1100

    AMDs ARM-Server-Plattform für Entwickler verfügbar

  9. Exportsoftware

    Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht

  10. Freewavz

    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel