Anzeige

De-Mail

Vorabregistrierung gestartet

Bei den United-Internet-Marken GMX und Web.de sowie bei der Deutschen Telekom können sich Nutzer ab sofort ihre eigene De-Mail-Adresse registrieren lassen. Die Adressen enthalten den eigenen Namen und werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Anzeige

In der vergangenen Woche haben GMX und Web.de mit der kostenlosen Vorabregistrierung für De-Mail-Adressen begonnen. Seit heute ist das auch bei der Telekom möglich. Sobald das rechtssichere E-Mail-System De-Mail startet, können die registrierten Adressen freigeschaltet werden.

Die Einführung von De-Mail wird gesetzlich geregelt. Am Montag war dazu ein entsprechender De-Mail-Gesetzentwurf aufgetaucht. Ab Ende 2010 respektive Anfang 2011 soll dann De-Mail eine rechtssichere digitale Kommunikation erlauben. Nach Inkrafttreten des Gesetzes können Behörden, Unternehmen und Privatpersonen elektronische Dokumente auf sicherem Weg rechtsverbindlich miteinander austauschen.

Das bedeutet, dass die Zustellung der elektronischen Post nachweisbar ist. Der Absender erhält eine Meldung darüber, dass er seine Nachricht versendet hat, an wen er sie geschickt hat und wann sie im Postfach des Empfängers eingegangen ist. Der elektronische Nachrichtenaustausch mit De-Mail ist für Absender und Empfänger rechtsverbindlich, da De-Mail auf definierten und staatlich überprüften Eigenschaften beruht. So kann auch Schriftverkehr mit Anwälten oder Behörden komplett über De-Mail stattfinden.

Bei GMX und Web.de können sich Nutzer innerhalb ihrer Accounts eine De-Mail-Kennung reservieren lassen. Im nächsten Schritt müssen sich die Teilnehmer des De-Mail-Verfahrens vor Freischaltung von De-Mail noch authentifizieren, was die United-Internet-Töchter über einen Dienstleister per Postweg erledigen.

Auch die Privatkunden der Telekom können sich ab sofort eine unter de-mail.t-online.de vorregistrieren. Sie werden dann zu einem späteren Zeitpunkt von dem Unternehmen informiert, damit sie über das De-Mail-Webportal kostenlos ihre persönliche De-Mail-Adresse reservieren können.

Die persönliche De-Mail-Adresse und das dazugehörige sichere Postfach sollen bei der Telekom kostenlos sein, das Versenden von De-Mails muss bezahlt werden, wobei die Telekom ihren Kunden einige kostenlose De-Mails anbieten will. Die De-Mails sollen auch über das Handy abrufbar sein.


fgpunkt 13. Okt 2010

Bei der Post sind selbst Einschreiben nicht sicher. Die Post hat damals das Einschreiben...

Thund0r 31. Aug 2010

und wenn du mal was brauchst und unterwegs bist und dein akku ist leer? oder handy...

Michael77 14. Jul 2010

Schon seit Jahren... aber halt nicht für Freemail Schmaratozer, da muss man schon Pro...

Treadmill 14. Jul 2010

Dir ist der Unterschied zwischen der deutschen Top Level Domain und einem nicht näher...

Nolan ra Sinjaria 14. Jul 2010

"Sie haben falsch geparkt -> überweise Sie hier 25€"

Kommentieren


Heinkas DNs & DN-News / 16. Jul 2010

De-Mail



Anzeige

  1. Systems Consultant (m/w) Service Management
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator
    Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Systemadministrator / 2nd Level Supporter (m/w)
    TUI InfoTec GmbH, deutschlandweit
  4. Webentwickler ASP.NET4 (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. FÜR KURZE ZEIT REDUZIERT: Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN - mit Spezialang
    99,99€ statt 119,99€ (ohne Spezialangebote für 119,99€ statt 139,99€)
  2. Google Nexus 5X
    349,00€ statt 429,00€
  3. 50€ Rabatt auf ausgewählte Lenovo-Notebooks
    Gutscheincode "Lenovo50"

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Eizo Foris FS 2735 im Test: Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor
Eizo Foris FS 2735 im Test
Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor

  1. Wird wohl keiner merken

    xVipeR33 | 18:52

  2. Gibt es für Adblock schon eine Liste ...

    mawa | 18:51

  3. Re: Vorgabe der Lebenszeitplanung anhand der...

    robinx999 | 18:50

  4. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    robinx999 | 18:47

  5. Re: Ich bin nicht auf deren Angebote angewiesen

    crazypsycho | 18:45


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel