Microsoft: "Oooh Clooouud, oh Cloud, oh Cloud, ooh Clooouud"

Microsoft

"Oooh Clooouud, oh Cloud, oh Cloud, ooh Clooouud"

Mit Schlachtgesängen für Cloud-Computing hat Microsoft seine Worldwide Partner Conference 2010 in Washington eröffnet. Microsoft-Chef Steve Ballmer beschwört in seiner Keynote die großartigen Möglichkeiten, die Cloud für seine Partner bietet.

Anzeige

Die Cloud schafft neue Möglichkeiten und Verpflichtungen, sagt Microsoft Steve Ballmer und verweist auf neues Geschäft, das die eigenen Partner mit der Anpassung und Entwicklung von Lösungen machen können. Wenn die Kunden ihre Daten anderen anvertrauen, dann gelte es, sie sicher aufzubewahren und jederzeit verfügbar zu halten. Microsoft habe dabei viel von seiner Suchmaschine Bing gelernt, so Ballmer.

Microsofts eigenes Cloud-Computing-Angebot Azur zähle mittlerweile mehr als 10.000 zahlende Kunden, sagte Ballmer, ohne weitere Details zu nennen. Vor einem Jahr hatte diese Zahl noch bei Null gelegen.

  • Steve Ballmer schwört Microsofts Partner auf Cloud Computing ein.
  • Steve Ballmer schwört Microsofts Partner auf Cloud Computing ein.
Steve Ballmer schwört Microsofts Partner auf Cloud Computing ein.

Dabei sieht Microsoft die Cloud nicht als Einbahnstraße, sondern plant, die Applikationen und Daten aus der Cloud wieder in das Unternehmen zu bringen. Dazu will die Firma auf Basis ihrer Virtualisierungslösungen und Windows Server seinen Kunden und Partnern komplette Cloud-Computing-Lösungen anbieten, so dass sie frei entscheiden können, wo sie ihre Applikationen und Daten hosten wollen. Microsofts Lösung soll sich um die komplette Verwaltung kümmern, ganz gleich auf wessen Servern die Software läuft.

Microsoft will zwar auch Thin-Client-Szenarios unterstützten, setzt aber primär auf sogenannte Smart-Devices - Geräte mit ausreichender Rechenleistung, um komplexe Aufgaben in speziellen Gebieten zu übernehmen. Als Beispiel führt Ballmer Kinect an sowie die Slates genannten Tablet-PCs mit Windows 7 und Smartphones mit Windows Phone 7. Sie laufen auch ohne Cloud, lassen sich darüber aber komplett verwalten, auch die darüber verfügbaren Dienste lassen sich nutzen.


Chatlog 14. Jul 2010

Ich könnte wahrscheinlich als Freiberufler überleben, aber wenn ich ehrlich bin mag ich...

iSuck 13. Jul 2010

Also ich hoffe für dich und dein Unternehmen, dass du nicht wirklich über IT-Lösungen...

LenaCloud 13. Jul 2010

Cloud, oh, cloud, I gotta tell you how I feel about you 'Cause I, oh, I can't go a minute...

Himmerlarschund... 13. Jul 2010

Naja es gibt Jäger und Gejagte. Die Jäger sind in dem Fall die Marketing-Futzies, die...

Riiiiicola 13. Jul 2010

Blöde Frage. Apple hat erfunden!!!einself!111!

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler Backend (m/w)
    AGNITAS AG, München
  2. Senior-Softwareentwickler (m/w)
    KfW Bankengruppe, Berlin
  3. Funktions-/SW-Entwickler (m/w) konventionelle / alternative Antriebe
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Leiter/in IT und Organisation
    Brunner GmbH, Rheinau

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  2. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€
  3. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  2. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

  3. GTX-970-Affäre

    AMD veralbert Nvidia per Twitter und verlost Grafikkarten

  4. Spielebranche

    Sega streicht 300 Stellen

  5. Gegen Pegida

    Informatiker und Bitkom für Flüchtlinge und Vielfalt

  6. Smartphones

    Huawei empfindet Windows Phone als Einheitsbrei

  7. FCC

    Erst 25 MBit/s sind in den USA jetzt ein Breitbandanschluss

  8. DVB-T2/HEVC

    Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen

  9. Place Tips

    Facebook wird zum Stadtführer

  10. Massenüberwachung

    BND speichert 220 Millionen Telefondaten - jeden Tag



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

    •  / 
    Zum Artikel