World of Warcraft: Blizzard nimmt Klarnamenzwang zurück

World of Warcraft

Blizzard nimmt Klarnamenzwang zurück

Mike Morhaime, einer der Chefs und Gründer von Blizzard, kündigt höchstpersönlich an, dass Spieler von World of Warcraft und Starcraft 2 weiterhin ohne Angabe ihres realen Namens Beiträge in den Foren von Battle.net veröffentlichen können.

Anzeige

"Wir haben uns entschieden, dass es zu diesem Zeitpunkt nicht nötig sein wird, reale Namen beim Veröffentlichen von Beiträgen in offiziellen Blizzard-Foren anzugeben", schreibt Mike Morhaime, einer der Chefs und Gründer des Studios, in einem Statement. Damit beendet er tagelange, teils wütende Proteste der Spielergemeinde gegen die für Starcraft 2 und ältere Spiele ab Ende Juli 2010, für World of Warcraft ab der Veröffentlichung von Cataclysm geplanten Änderungen der Nutzungsbedingungen.

Blizzard wollte mit der verpflichtenden Angabe der Klarnamen dafür sorgen, dass die aus der Deckung der Anonymität geführten teils wilden Flamewars ein Ende finden. Das Unternehmen äußerte die Hoffnung, dass der Schritt "eine positivere Grundstimmung in den Foren schafft, konstruktivere Konversationen fördert und die Blizzard-Community auf nie zuvor gesehene Weise verbindet".

Morhaine betont, dass Blizzard weiterhin das Ziel verfolgt, die Forenkultur zu verbessern. Änderungen wie die ebenfalls angekündigte - und nicht sonderlich umstrittene - Möglichkeit, Postings zu bewerten, sollen umgesetzt werden. Das vor allem für die Verwendung innerhalb von Freundeslisten geplante Real-ID-System tritt in Kraft, aber eben nicht im Forum.


Onlinestudie-AG 22. Jul 2010

Die Wissenschaft interessiert sich für Rollenspieler: Der "Lehrstuhl für...

RP Only 13. Jul 2010

Wer richig gutes RP spielen will. Der Spiel Final Fantasy XI Online. Lohnt sich aber...

Trollfeeder 13. Jul 2010

Spät, aber noch eine Antwort von mir.^^ Ich habe jahrelang (4) selber GW gespielt und bin...

Bernhard aus Alpen 12. Jul 2010

und das Beste daran,ich kann den sicherlich schon älteren Witz an meine Kinder und...

Kargath 12. Jul 2010

Quatsch, schnell wieder einsteigen, hat bestimmt noch keiner gemerkt dass du weg warst...

Kommentieren


netzsheriff.de / 10. Jul 2010

Serious Stasi MMORPG is serious [Update]

Ralphs Piratenblog / 09. Jul 2010

Blizzard gibt klein bei!



Anzeige

  1. Projektleiter / Consultant (m/w)
    k-concept2publish GmbH, Oberschleißheim
  2. Datenanalyst / Datenanalystin Banksteuerung
    Volksbank RheinAhrEifel eG, Mendig
  3. Programmierer / Fachinformatiker (m/w)
    TKgesundheit GmbH, Hamburg
  4. SAP Business Process Expert (m/w) Module SD/MM/PP
    Brüel & Kjaer Vibro, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bundesregierung

    Klimaziele wegen mangelnder Elektroauto-Förderung in Gefahr

  2. Flugsicherheitsbehörde

    Lieferdrohnen benötigen Piloten mit Fluglizenz

  3. Gift Trading

    Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele

  4. Fluggastdaten

    EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen

  5. LLGO

    Go-Compiler auf Basis von LLVM

  6. Operation Eikonal

    Regierung schüchtert Ausschuss mit extremem Geheimschutz ein

  7. Creative Commons

    Deutschlandradio darf CC-BY-NC-Bild nutzen

  8. Vodafone All-in-One

    Bündelangebot mit LTE, 100 MBit/s und TV für 60 Euro

  9. Wemo

    Belkin verkauft LED-Lampen mit Internetanschluss

  10. Chipfertigung

    7-Nanometer-Technik arbeitet mit EUV-Lithografie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Android 5.0: Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
Android 5.0
Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
  1. Android 5.0 Root für Lollipop ohne neuen Kernel
  2. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  3. SE Android In Lollipop wird das Rooten schwer

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. HP Omen 15 Beleuchtetes Gaming-Ultrabook mit ungewöhnlicher Kühlung
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

    •  / 
    Zum Artikel