Suchmaschine

EU nimmt Google unter die Lupe

Die Wettbewerbshüter der Europäischen Union nehmen Googles Geschäftspraktiken bei der Suche genauer unter die Lupe. Das bestätige EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia.

Anzeige

"Meine Mitarbeiter untersuchen derzeit einige Vorwürfe wegen wettbewerbsfeindlichem Verhalten in Sachen Suche", sagte Joaquín Almunia in London. Das Thema sei aber sehr komplex.

Vor allem zwei Themen im Onlinebereich seien derzeit von jeweils einem dominanten Unternehmen beherrscht: Suche und soziale Netzwerke. Während Google im Suchmarkt in Europa einen Marktanteil von rund 95 Prozent hat, komme Facebook bei den sozialen Netzwerken auf einen Marktanteil von knapp 70 Prozent, sagte Almunia, ohne die Unternehmen beim Namen zu nennen.

Die Frage sei, wie diese Marktmacht zu bewerten ist. Der Wechsel einer Suchmaschine sei sicher einfacher als der eines sozialen Netzwerks. Strittig sei jedoch, ob diese Wechselkosten die einzige zu betrachtende Größe sind, oder ob es andere Markteintrittshürden gebe.

Es bestünde das Risiko, dass Unternehmen mit einer starken Marktposition versuchten, diese zu nutzen, um andere Märkte zu erobern, so Almunia. Die dynamische Natur des Internets mache das schwieriger, aber nicht unmöglich. Dabei sei aber schon die einfache Frage nach der Definition eines Marktes schwer zu beantworten. Die Angebote seien unterschiedlich, würden aber zumindest durch Werbung finanziert. Ist der Werbemarkt der einzig relevante und zu betrachtende Markt? Oder ist der Werbemarkt für Anzeigen auf Suchergebnisseiten der gleiche wie der für Anzeigen in sozialen Netzwerken, fragte Amunia.

Mehr Transparenz bei Suchmaschinen

In Bezug auf die gegen Google vorliegenden Beschwerden von Foundem, ejustice.fr und Ciao merkte Almunia an: "Werden Ergebnisse einer Suchmaschine beispielsweise manipuliert, könnte es einen Unterschied im Markt ausmachen, wenn die Nutzer darüber Bescheid wüssten. Aber ist Transparenz genug?"

Die drei Beschwerdeführer werfen Google vor, ihre Webseiten bei der Suche zu benachteiligen. Diese Vorwürfe will Almunia genau prüfen.


develin 12. Jul 2010

Wenn schon, dann bitte erst die wichtigen Sachen: Bei McDonalds will ich auch Kentucky...

jajadeinem 09. Jul 2010

erst reden - dann denken

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Business Intelligence (m/w)
    Parfümerie Douglas GmbH, Hagen
  2. Systemarchitekt (m/w)
    LANXESS Deutschland GmbH, Leverkusen
  3. SAP BI/BW Spezialist (m/w) Datenqualität
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  4. Consultant Business Intelligence R&D IT (m/w)
    Bayer HealthCare AG, Berlin

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Far Cry 4 - Standard Edition [Playstation 4]
    24,08€
  2. NEU: 3 PS4/Xbox-One-Spiele kaufen, nur 2 bezahlen
    (aus dem gesamten, lieferbaren Sortiment!)
  3. Assassin's Creed: Liberation HD [PC Download]
    3,39€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Rigel

    Neues Photoshop für Smartphones und Tablets angekündigt

  2. IDC

    Apple soll 3,6 Millionen Apple Watches im Quartal verkauft haben

  3. Präsentation

    Apples iPhone-Event findet am 9. September 2015 statt

  4. Vectoring

    Landkreise wollen Glasfaser statt Dobrindts Breitband

  5. Swisscom

    Mobilfunkbetreiber startet Wifi-Calling in Gebäuden

  6. Honor 7 im Hands on

    Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

  7. Radeon R9 Nano

    AMDs winzige Grafikkarte läuft theoretisch mit 1 GHz

  8. LG Rolly Keyboard

    Bluetooth-Tastatur lässt sich zu einem Stab falten

  9. Breitbandausbau

    Bitkom sieht 50 MBit/s nur als Zwischenschritt

  10. Datenschutz

    Verfassungsschutz darf Xkeyscore gegen Datentausch nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

  1. Re: Wieso ist Glasfaser von Förderung ausgeschlossen?

    bofhl | 08:29

  2. Re: Das macht mir Angst

    Lala Satalin... | 08:29

  3. Re: Und in Deutschland?

    ikso | 08:28

  4. Re: 50 MBit/s heute schon obsolet?

    Zockmock | 08:28

  5. Re: Zum Vergleich noch ein Macintosh

    Bill Carson | 08:27


  1. 07:42

  2. 07:32

  3. 21:06

  4. 20:53

  5. 20:16

  6. 20:00

  7. 19:52

  8. 17:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel