Abo
  • Services:
Anzeige

Bitte nicht stören

Ford will Fahrer vor Ablenkung schützen

Da Telefonate und SMS beim Autofahren stören und gefährlich werden können, wird Ford künftige Automobile mit einem Bitte-nicht-stören-Knopf bestücken. Darüber hinaus sollen während der Fahrt bestimmte Kommunikationsdienste gesperrt werden oder nur noch über Sprachbefehle zur Verfügung stehen.

In den USA wird Ford bestimmte 2011er Automodelle mit einem verbesserten Ford Sync bestücken. Das überarbeitete Kommunikations- und Unterhaltungssystem soll mit Hilfe des Bluetooth-Profils MAP (Message Access Profile) mit mehr Mobiltelefonen zusammenarbeiten, damit mehr Fahrer als bisher in der Lage sind, sich eingehende Kurznachrichten durch die Freisprecheinrichtung vorlesen zu lassen.

Anzeige

Beim aktuellen Sync ist das Auslesen der Textnachrichten laut Ford nur mit wenigen Handymodellen möglich. Das soll sich mit MAP ändern - sofern die Mobiltelefonhersteller zügig auf die von der Bluetooth SIG empfohlene, aber nicht vorgeschriebene Protokollerweiterung setzen und ihre Geräte dazu kompatibel machen. MAP regelt, wie E-Mails, SMS und MMS zwischen Geräten ausgetauscht werden und ist speziell für die Zusammenarbeit von Automobil-Freisprecheinrichtungen und Smartphones gedacht.

Blackberry unterstützt MAP

Ford hat mit Research in Motion (RIM) bereits einen Partner gefunden, der MAP und Sync künftig mit seinen Blackberry-Smartphones unterstützen will. Nun will der Automobilhersteller auch andere Mobiltelefonhersteller ermuntern, das Profil zu unterstützen.

An Sync angebundene Mobiltelefone sollen sich mit einem Bitte-nicht-stören-Knopf ruhigstellen lassen. Der Knopf soll als Erstes in den 2011er Modellen des Ford Edge und Lincoln MKX zu finden sein. Ist die Funktion aktiviert, werden Textnachrichten zwar von Sync entgegengenommen und gespeichert, aber ebenso wie Anrufe nicht zum Fahrer durchgestellt. Anrufe werden auf den Anrufbeantworter umgeleitet. Der Fahrer kann dennoch über die Sync-Spracherkennung Telefonate einleiten und zudem anders als bei ausgeschaltetem Handy Notrufe absetzen.

Beschränkung zur Unfallvermeidung

Ford ist zudem ab den neuen 2011er Modellen restriktiver mit der Kommunikation während der Fahrt. Von Hause aus werden dann Menüs und Funktionen blockiert, die für die Steuerung des Autos nicht nötig oder ablenkend sind. So werden beispielsweise keine Point-of-Interest-Testberichte mehr beim Fahren angezeigt, das gilt auch für Sportergebnisse, das Kinoprogramm oder Ski-Wetterberichte von Informationsdiensten. Die manuelle Texteingabe wird bei der Fahrt deaktiviert, zugunsten der Sprachsteuerung - auch bei der Navigation. Beim Navigationssystem und den Telefonoptionen werden zudem die zur Verfügung stehenden Optionen beschränkt.

Ist das Telefon während der Fahrt noch nicht mit Sync verbunden, muss der Fahrer erst anhalten, um das Pairing über Bluetooth vorzunehmen. Auch die manuelle Erweiterung des Telefonbuchs wird unterbunden und die eingetroffenen Textnachrichten werden nicht auf dem Bildschirm angezeigt. Das Abwenden des Blicks vom Straßenverkehr soll die Hauptursache bei Unfällen sein - und nahezu ein Drittel der US-amerikanischen Erwachsenen und Teenager mit Fahrerlaubnis widmet sich beim Fahren ihren SMS.

Entsprechend wird während der Fahrt auch das Webbrowsing auf dem Fahrzeugbildschirm unterbunden, ebenso wie die Wiedergabe von Fotos, Videos und Titelbildern aus der Musiksammlung.

Die neuen Sicherheitsfunktionen für die automobile Kommunikation sollen mit den Optionen Myford und Mylincoln Touch zur Verfügung stehen. Der Zugang zum System wird darüber wie gehabt mit Sprachsteuerung, Touchscreen und Fünf-Wege-Schaltwippe am Lenkrad ermöglicht.


eye home zur Startseite
Flying Circus 08. Jul 2010

ACK. Aber es steht ja im Artikel, daß ein Haufen Erwachsener und Jugendlicher in den US...

MittendrinSieht... 08. Jul 2010

Genau. Und all die Handyoten haben sich ihre Geräte auch deshalb zugelegt, damit man sie...

Todd 08. Jul 2010

All right, pussy, pussy, pussy! Come on in pussy lovers! Here at the Titty Twister we're...

Bundesbürger 08. Jul 2010

"MAP regelt, wie E-Mails, SMS und MMS zwischen Geräten ausgetauscht werden und ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  2. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)
  3. 1169,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  2. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  3. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  4. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  5. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  6. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  7. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  8. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  9. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  10. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Das Gerichtswesen gehört renoviert

    derdiedas | 08:37

  2. Re: Kein Content, kein Plan wie es in Zukunft...

    Shoopi | 08:36

  3. Re: Wird wohl Zeit für einen Wechsel

    DY | 08:35

  4. Samsung hat mit dem S6 nichte begriffen

    DY | 08:33

  5. Re: Ergänzung...

    Berner Rösti | 08:33


  1. 08:00

  2. 07:43

  3. 07:28

  4. 07:15

  5. 18:02

  6. 16:46

  7. 16:39

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel