Computersicherheit: Sicherheitsloch in Windows entdeckt

Computersicherheit

Sicherheitsloch in Windows entdeckt

In Windows 2000 und XP wurde ein neues Sicherheitsleck entdeckt. Darüber können Angreifer beliebigen Programmcode ausführen. Derzeit untersucht Microsoft das Sicherheitsloch.

Anzeige

Das Sicherheitsportal Secunia liefert Details zur Sicherheitslücke in Windows 2000 und XP mit Service Pack 2 oder 3. Das Sicherheitsleck betrifft die Windows-Komponente mfc42.dll. Angreifer können darüber einen Buffer Overflow erzwingen, um so beliebigen Programmcode auszuführen. Ob auch neuere Windows-Versionen von dem Fehler betroffen sind, ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Sicherheitslücke lässt sich ausnutzen, indem Dateien mit einer Software geöffnet werden, die auf die betreffende Windows-Dll zugreift. Derzeit ist bekannt, dass Powerzip so ein Fall ist. Auf welche weiteren Applikationen das zutrifft, ist derzeit nicht bekannt. Secunia bewertet die Gefahr des Sicherheitslochs als mittel.

Nach Angaben von Microsoft wird das Sicherheitsleck in Windows bereits untersucht. Nähere Angaben machte der Softwarekonzern bislang nicht.

Mitte Juli 2010 endet der Support für Windows 2000. Da nicht zu erwarten ist, dass das nun bekanntgewordene Sicherheitsloch bis kommende Woche beseitigt wird, könnte das Sicherheitsloch auf Systemen mit Windows 2000 dann dauerhaft offen bleiben.


me2010 14. Jul 2010

Theoretisch wäre es doch auch möglich die gepatchte mfc42.dll von einem bereits...

Tantalus 14. Jul 2010

Deine Erkennungsroutinen haben wohl nen Buffer-Overflow. ;-) Gruß Tantalus

Hinweisgeber_ 09. Jul 2010

Na Bubi? Haste dich wieder mit all deinen Nicknames blamiert und kopierst nun im Fluss...

Dörkadörka 08. Jul 2010

Ach. Heise News... Golem News... Die kommen doch alle aus Taiw... Ach vergiß das... (Oder...

Detlef... 07. Jul 2010

Ich unterstütze diese Aussage. Dem Terroristenverein Microsoft kann man nur mit meiner...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart
  4. System Operator SAP MM / SRM (m/w)
    SICK AG, Freiburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Django Unchained, Rush, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty,
  3. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    29,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel