Anzeige
Auftragshersteller: Apple lässt mehr als 2,3 Millionen iPads im Monat bauen

Auftragshersteller

Apple lässt mehr als 2,3 Millionen iPads im Monat bauen

Die Auftragshersteller des iPads arbeiten auf Hochtouren. Gegenwärtig laufen laut Digitimes in China monatlich circa 2,35 Millionen Apple Tablets vom Band.

Apple bestellte bei seinen taiwanischen Auftragsherstellern für den Monat Juli 2010 über 2 Millionen iPads. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf ihre Marktforschungsabteilung Digitimes Research. Laut dem Analysten Mingchi Kuo wird das Bestellniveau weiter ansteigen.

Anzeige

Nach den Schätzungen der Digitimes, die über sehr gute Kontakte zu den taiwanischen Elektronikherstellern verfügt, hat Apple im Juli 2,3 Millionen bis 2,35 Millionen iPads bestellt. Circa 60 Prozent davon sind iPads mit WLAN- und 3G-Ausstattung. IPads ohne 3G-Chipsatz hatten sich in der ersten Jahreshälfte 2010 besser verkauft, so Kuo. Allerdings waren die 3G-Modelle erst deutlich später auf den Markt gekommen.

Apple konnte für den Verkaufsstart nur 700.000 iPads von seinem Auftragshersteller Foxconn Electronics geliefert bekommen. Das war weniger als das ursprüngliche Ziel von 1 Million. In den ersten 60 Tagen seit der Markteinführung wurden dann laut Apple weltweit über 2 Millionen iPads verkauft. In den USA war Apples Tablet seit dem 3. April 2010 verfügbar, am 28. Mai 2010 folgte der iPad-Verkaufsstart in Deutschland, Australien, Frankreich, Großbritannien, Japan, Italien, Kanada, der Schweiz und Spanien.

Mitte Juni 2010 gelang es Apple, die Lieferschwierigkeiten für das iPad-Display zu beheben. Samsung Electronics kann seit Juli 2010 monatlich 300.000 bis 500.000 der im iPad verwendeten 9,7-Zoll-Displays produzieren. Ein weiterer Zulieferer, LG Display, lieferte im Mai 800.000 bis 900.000 iPad-Displays aus.

Hierzulande ist das iPad dennoch kaum zu bekommen, es ist weitgehend ausverkauft. Apple selbst nennt eine Lieferzeit von zehn Werktagen. Einzelne Händler, die noch Modelle vorrätig haben, bieten sie derweil zu deutlich erhöhten Preisen an.

Apple ist laut iSuppli in dem Produktsegment der Tablet-PCs ohne Tastatur Marktführer. Ernsthafte Konkurrenzprodukte könnten künftig aus der Übernahme von Palm durch Hewlett-Packard, Googles Kauf von Bumptop und Amazons Übernahme von Touchco entstehen. Zudem haben einige Unternehmen Tablets auf Basis von Googles Smartphone-Betriebssystem Android angekündigt.


eye home zur Startseite
cofri 30. Sep 2010

Hallo Daniel, bin per Zufall auf dieses Forum gestossen. Wuerde meinem Sohn gerne ein I...

uiuiui 19. Sep 2010

genau. definiert doch erstmal 'it profi' ev. findet sich dann sowas wie ein gemeinsamer...

Coding4Money 07. Jul 2010

Dann wird es wohl so sein, dass du für deine Anforderungen des Alltags keins brauchst...

Coding4Money 07. Jul 2010

Hip Hopper? :D Das iPad ist schon einiges leichter und schlanker als ein Netbook. Als...

Replay 07. Jul 2010

Und wie Melkmaschine in diesem Zusammenhang versteht, weiß der Threadöffner auch nicht x.X

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  2. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  3. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  4. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  5. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  6. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  7. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  8. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  9. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  10. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Sonderbare Mehrung

    UDA | 13:40

  2. Re: vermenschelte Fragen und arg konstruierte...

    plutoniumsulfat | 13:39

  3. Re: Das läuft dann wie bei Druckern...

    4edebd0f81eeffc... | 13:39

  4. Re: neues Thunderbolt Display mit Grafikkarte...

    Netspy | 13:39

  5. Re: Lets encrypt vs Comodo

    Teebecher | 13:37


  1. 10:36

  2. 09:50

  3. 09:15

  4. 09:01

  5. 14:45

  6. 13:59

  7. 13:32

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel