Project M: Die Nasa will zum Mond - mit einem Roboter

Project M

Die Nasa will zum Mond - mit einem Roboter

Die Rückkehr des Menschen auf den Mond hat US-Präsident Barack Obama gestoppt. Die Nasa will aber dennoch auf den Erdtrabanten: Sie will Ende 2012 einen Roboter auf den Mond schicken.

Anzeige

Eine Rückkehr von Menschen auf den Mond hat Barack Obama Anfang des Jahres abgesagt. Der US-Präsident bevorzugt weiter entfernte Reiseziele: Er will möglichst noch zu seinen Lebzeiten Menschen auf den Mars bringen. Die US-Raumfahrtbehörde erwägt dennoch einen Flug zum Mond: Sie will einen humanoiden Roboter dorthin schicken - und das in weniger als drei Jahren.

Roboter auf den Mond

Project M nennt die Nasa den Plan, innerhalb von 1.000 Tagen einen humanoiden Roboter auf den Mond zu schicken - der Buchstabe M spielt auf Mille, das lateinische Wort für 1.000, an. Das Konzept sieht vor, eine zweistufige Rakete in den Orbit zu schießen. Von dort soll ein Landefahrzeug den Roboter auf den Mond bringen.

Dort soll der Roboter, so die Vorstellungen der Nasa, aus dem Landefahrzeug aussteigen, herumlaufen und "eine Vielzahl von Aufgaben erfüllen". Darunter sollen technische Arbeiten wie "Instandhaltung und Aufbau" und wissenschaftliche Aufgaben sein, wie Proben zu nehmen oder Messungen mit "existierenden Sensoren am Roboter oder mit kleinen wissenschaftlichen Instrumenten" durchzuführen. Dabei wird der Roboter über WLAN Kontakt mit dem Landesfahrzeug halten. Das wiederum soll mit einer hochauflösenden 3D-Kamera ausgestattet werden, die den Roboter bei seinen Ausflügen beobachtet.

Roboter und Landefahrzeug 

ThePhoenix 12. Jul 2010

@Sicksack Hihi, zu viel Frank Schätzing gelesen? :-)

77troll 09. Jul 2010

"Dabei wird der Roboter über WLAN Kontakt mit dem Landesfahrzeug halten. Das wiederum...

Rama Lama 06. Jul 2010

Du findest das phantastisch? Oder das? Ja, dem ist so. Gehst Du davon aus das das...

FaceOfIngo 06. Jul 2010

Das erste Video, hat sogar eine Homage an James Cameron's Avatar: Bei TimeCode 04:30 in...

Shred 06. Jul 2010

Warum keinen Rover? Diese Technik haben die Amerikaner im Griff, sie hat sich bewährt und...

Kommentieren


Science Fiction Kult / 05. Jul 2010

Project M – Ab auf den Mond



Anzeige

  1. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart
  2. Teamleiter Systementwicklung Hilfesysteme (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. IT-Projektkoordinator/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Linux Firewall Supporter (m/w)
    OctoGate IT Security Systems GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€
  2. GTA 5 (PC) mit Vorbesteller-Bonus bis 01.02.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.
  3. GRATIS: Theme Hospital

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  2. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  3. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  4. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  5. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  6. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  7. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  8. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  9. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"

  10. Dobrindt

    A9 soll Teststrecke für selbstfahrende Autos werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

    •  / 
    Zum Artikel