Börsengang: Tesla-Aktie steigt um 40 Prozent

Börsengang

Tesla-Aktie steigt um 40 Prozent

Der Hype um die Elektromobilität hat auch Investoren erfasst: Nach dem ersten Handelstag an der Nasdaq schließt die Aktie des US-Elektroautoherstellers Tesla Motors mit einem Plus von knapp 41 Prozent.

Anzeige

Tesla Motors ist erfolgreich an die Börse gegangen. Seit dem gestrigen Dienstag ist der US-Elektroautohersteller unter dem Kürzel TSLA an der US-Börse Nasdaq gelistet. Bei dem Börsengang hat das Unternehmen gut 226 Millionen US-Dollar eingenommen. Es wird mit 1,6 Milliarden US-Dollar bewertet.

Erwartungen übertroffen

Das Ergebnis des Börsengangs hat die Erwartungen deutlich übertroffen: In den Dokumenten, die Tesla in der vorvergangenen Woche bei der US-Börsenaufsicht, der United States Securities and Exchange Commission (SEC), eingereicht hatte, war noch von 185 Millionen US-Dollar die Rede gewesen.

Die Erwartungen der Käufer an die Elektromobilität sind offensichtlich hoch: Die Aktie stieg um knapp 41 Prozent und schloss bei 23,89 US-Dollar. Die Nasdaq schloss am Dienstag mit einem Minus von knapp 4 Prozent. Die Kalifornier hatten kurz vor dem gestrigen Börsengang Preis und die Menge der ausgegebenen Aktien noch einmal erhöht. So wurden die Aktien für 17 statt wie ursprünglich geplant für 14 bis 16 US-Dollar angeboten. Die Menge hatte Tesla von 11,1 auf 13,3 Millionen Stück aufgestockt. 1,4 Millionen Aktien stammten dabei von bisherigen Anteilseignern, darunter über 900.000 Stück von Tesla-Chef Elon Musk. Dafür bekam er über 15 Millionen US-Dollar.

Model S bestellbar

Derzeit bietet Tesla nur den Sportwagen Tesla Roadster an. Im Jahr 2012 soll ein zweites Modell, der elektrisch betriebene Personenwagen Model S, hinzukommen. Für ihn nimmt Tesla jetzt Vorbestellungen an. Das Model S soll rund 57.000 US-Dollar kosten.

Praktisch zeitgleich zum Börsengang eröffnet Tesla die nächste Niederlassung in Europa: Am 1. Juli wird ein Showroom in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen eingeweiht. Es ist die fünfte Filiale in Europa. Die anderen befinden sich in Zürich, München, Monaco und London. In Nordamerika hat Tesla acht Niederlassungen.


jojojo 30. Jun 2010

Wenn dem wirklich so wäre, dann hätten wir längst ein Elektroauto. Du übersiehst hier...

Jurastudent 30. Jun 2010

Sonst hätten die Automobil-Dinos nie soviel Muffe bekommen, dass sie auf einmal selber in...

Tingelchen 30. Jun 2010

Ach so... die Raffinerie die das Öl und Benzin und Diesel aufbereitet verbraucht...

morecomp 30. Jun 2010

Ich denke das Tanken wird sich verändern, es läuft dann eben über Nacht oder automatisch...

ibsi 30. Jun 2010

Ich hoffe Du meinst Dein geschreibsel nicht ernst :D

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Architektur Enterprise Architecture Management
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Senior-PHP-Entwickler (m/w) Web-Development
    Planet Sports GmbH, München
  3. Softwareentwickler / Developer / Programmierer C# (m/w)
    bayoonet AG, Darmstadt
  4. Web Designer (m/w)
    PRODINGER|GFB Tourismusmarketing, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AVMs neuer VDSL-Router

    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

  2. Infoseite

    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los

  3. Luxuslimousine

    S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch

  4. Streaming-Dienst

    Netflix startet mit kostenlosem Probemonat

  5. FBI

    US-Biometriedatenbank ist betriebsbereit

  6. Huawei Cloud Congress

    Huawei will der führende IT-Konzern werden

  7. VESA-Standard

    Displayport 1.3 A/V für 5K-Displays ist fertig

  8. Panasonic

    Lumix GM5 ist ein Systemkamera-Winzling

  9. Panasonic CM1

    Android-Smartphone mit 1 Zoll großem Bildsensor

  10. Canon

    EOS 7D Mark II - die DSLR für Action-Aufnahmen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Moto X im Hands On: Motorolas echtes Topsmartphone
Neues Moto X im Hands On
Motorolas echtes Topsmartphone
  1. Neues Moto G im Hands On Mach's noch einmal, Motorola
  2. Skip 2 Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht
  3. Android Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  2. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da
  3. Set-Top-Box Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

    •  / 
    Zum Artikel