Abo
  • Services:
Anzeige
Logo der Protestseite bei Facebook
Logo der Protestseite bei Facebook

Ölkatastrophe

Facebook nahm Boycott BP vom Netz (Update)

Facebook hat in den USA die Fanseite Boycott BP ohne Begründung offline geschaltet. Die Seite hat über 732.500 Fans und ist nach Protesten inzwischen wieder erreichbar.

Facebook hat die Fanseite Boycott BP mehrere Stunden lang offline geschaltet. Das Facebook-Angebot von Lee Perkins, das zum Boykott des britischen Erdöl- und Erdgaskonzerns BP aufruft, war längere Zeit nicht mehr erreichbar. Die Seite hat mehr als 732.500 Fans.

Anzeige

Perkins sagte nach der Stilllegung der Seite: "Ich kann nicht glauben, dass sie uns ohne jede Erklärung abgeschaltet haben. Ich konnte mich von meinen Freunden nicht einmal verabschieden. Wir haben offensichtlich etwas richtig gemacht." Perkins wandte sich nach der Abschaltung an die Medien und startete sofort eine neue "Boycott BP"-Seite. Bei dem US-Fernsehsender CNN gab es einen Bericht über die Stilllegung von Boycott BP durch Facebook. Inzwischen ist die Seite wieder online.

Weltweit tauschen Menschen auf der Plattform Boycott BP Videos, Meinungen und Berichte zu der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko aus, wo nach der Explosion auf der BP-Ölförderplattform Deepwater Horizon am 20. April 2010 täglich zwischen 800.000 und 15.000.000 Liter Öl austreten. Kritiker merken an, dass ein Boykott als Protest wenig sinnvoll sei, weil alle Mineralölkonzerne bereits Umweltkatastrophen verschuldet hätten.

Von Facebook wurde eine Anfrage von Golem.de bislang nicht beantwortet. Facebook Deutschland verwies darauf, dass die Seite wieder online sei.

Perkins hatte Boycott BP gestartet, nachdem er die Nachrichten zu der Ölkatastrophe gesehen hatte. Er sei vorher nicht in der Umweltbewegung aktiv gewesen, sagte er dem Sender ABC. Die Boykottaufrufe zeigten Wirkung, BP-Tankstellen hätten in den USA oft keine Kunden mehr. Perkins: "Es funktioniert wirklich. Es ist ganz erstaunlich." BP habe sich bislang nicht zu der Protestaktion geäußert, erklärte er. Perkins forderte entschiedene Maßnahmen zum Stopp der Umweltkatastrophe und Hilfen für die betroffenen Fischer.

Nachtrag vom 29. Juni 2010, 18:50 Uhr:

Ein Facebook-Sprecher sagte Golem. de, dass die Abschaltung ein Versehen gewesen sei: "Das Admin-Profil der Boycott-BP-Seite wurde durch einen Fehler von unseren automatischen Systemen abgeschaltet, was eine Löschung aller Inhalte verursachte. Nachdem wir uns das angesehen haben und sicher waren, dass das Profil durch einen Fehler entfernt wurde, ist es nun zusammen mit der Seite wiederhergestellt."


eye home zur Startseite
M_Kessel 01. Jul 2010

Die Situstion von BP ist jetzt schon kritisch. Ihr Börsenwert liegt unter dem...

d3wd 30. Jun 2010

Eine Regierung ist doch mit Sicherheit erleuchteter als jeder aussenstehende Mensch...

d3wd 30. Jun 2010

Fail. >.< ~d3wd PS: Spielst du "Atlantica Online" mit cheats?! Ich kann nämlich Hellsehen.

d3wd 30. Jun 2010

Ich hab mir vor kurzem eine Petition zu SoF 4 angesehen und für eine Deutsche Version...

d3wd 30. Jun 2010

In einem Poesiealbum gilt eine Ettikette. Wenn jemand ankündiggt sowas wie "Du Arschloch...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. ibau GmbH, Münster
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. Goethe-Institut e.V., München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  2. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  3. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  4. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  5. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  6. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  7. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas

  8. AG600

    China baut größtes Wasserflugzeug der Welt

  9. Telltale Games

    2.000 Batman-Spieler treffen die Entscheidungen

  10. Deutsche Telekom

    Einblasen von Glasfaser auf drei Kilometern am Stück möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  3. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: nur ein Kabel pro Leerrohr???

    RipClaw | 17:50

  2. Re: Jetzt sollte endlich mal die Zeit reif sein.

    pythoneer | 17:49

  3. Re: Gebt mir ein N, gebt mir ein S...

    Xiut | 17:49

  4. Re: Selbst schuld

    Emulex | 17:48

  5. Re: Halte ich für Schwachsinn, das Datenzugriff...

    xmaniac | 17:48


  1. 18:06

  2. 17:37

  3. 16:54

  4. 16:28

  5. 15:52

  6. 15:37

  7. 15:28

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel