Anzeige
Eee Keyboard PC im Test: Couch-Surfen mit viel Licht und Schatten

Eee Keyboard PC im Test

Couch-Surfen mit viel Licht und Schatten

Mit über einem Jahr Verspätung ist Asus' ehrgeiziges Design für einen Wohnzimmercomputer nun erhältlich. Der Eee Keyboard PC will Chatmaschine, digitaler Unterhalter und drahtloser Zuspieler für den Fernseher zugleich sein. Die Software ist gelungen, die Hardware aber hoffnungslos überfordert.

Anzeige

C64-Klon, Apple-Abklatsch, eierlegende Wollmilchsau - der Eee Keyboard PC wurde während der langen Wartezeit auf seine Markteinführung mit vielen Namen bedacht. Das geht allen Geräten so, deren ungewöhnliches Äußeres gepaart mit neuen Funktionen die Frage aufwirft: Wozu soll das gut sein?

Dabei sind die Tastaturcomputer nicht neu, sie sind nur längst aus der Mode gekommen. Der Commodore 64 wurde ab 1982 mit rund 30 Millionen verkauften Exemplaren zum erfolgreichsten Heimcomputer aller Zeiten. Statt auf dem Schreibtisch, soll Asus' neues Gerät aber eher auf dem Couchtisch liegen - oder gleich auf dem Schoß des Benutzers.

Der heimische Fernseher kann dabei als Monitor dienen, Kabelgewirr gibt es nicht. Sämtliche PC-Hardware samt Akku steckt in der Tastatur, Bild und Ton werden über eine Ultra-Wideband-Verbindung an den Fernseher gefunkt. Der Empfänger mit HDMI-Ausgang wird mitgeliefert. "Wireless HDMI" nennt Asus das nicht, es handelt sich um eine proprietäre Lösung, die aber recht gut funktioniert.

Da er die Marke "Eee" im Namen führt, ist der Wohnzimmercomputer auch mit Netbook-Hardware bestückt - und zwar mit der von vor zwei Jahren. Ein Atom N270 (1,6 GHz), 1 GByte RAM und eine 16 GByte kleine SSD stecken unter der Alu-Oberschale.

Das 5-Zoll-Display auf der rechten Seite des Geräts dient entweder als einziger Monitor oder in Verbindung mit einem Fernseher als Touchpad und Fernsteuerung für Windows-Anwendungen. Für dieses Display hat Asus eine eigene Oberfläche entworfen, die sich an der intuitiven Bedienung moderner Smartphones orientiert.

Ziemlich viele neue Ideen paaren sich also im Eee Keyboard PC. Ein solches Konzept, das für den unterhaltsamen Einsatz vorgesehen ist, geht nur auf, wenn Hard- und Software gut zusammenspielen. Wir haben ein von Asus gestelltes Serienmodell des Rechners getestet, der so für 549 seit kurzem ausgeliefert wird.

Schickes Design und wenige Schnittstellen 

eye home zur Startseite
coriandreas 03. Aug 2011

...Ne, ich bin kein ASUS-Mitarbeiter;-) Erstmal dachte ich: Nur fürs Texten (Word...

Omnomnom 06. Jul 2010

hört mal endlich auf alles mit dem iPad / iPod zu vergleichen... vor allem dann, wenn...

dumdideidum 01. Jul 2010

Innovativ? .. haste die das Ding mal angschaut? ...der Bildschirm ist hochkannt verbaut...

bandbrei 30. Jun 2010

0:18 im Video triffts recht genau...

dumdideidum 30. Jun 2010

Dieses Ding ist absolut fail...und die Argument dafür sind iwie keine...ja wireless hdmi...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Keinerlei Kontrolle

    _2xs | 17:22

  2. Re: Hätte den Totalschaden meines Wagens verhindert

    Dadie | 17:21

  3. Re: Wann wird autonomes Fahren endlich zur Pflicht?

    Topf | 17:19

  4. Re: Ich hasse diese Stores

    forgottnxd | 17:18

  5. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    Berner Rösti | 17:17


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel