Infineon: Neue Geldbuße in den USA wegen Kartellabsprache

Infineon

Neue Geldbuße in den USA wegen Kartellabsprache

Infineon muss erneut eine millionenschwere Geldbuße wegen Preisabsprache für DRAMs zahlen. Erst im Mai 2010 wurden deswegen in der Europäischen Union Strafen von 331 Millionen Euro verhängt.

Anzeige

Infineon Technologies und fünf weitere Chipfirmen müssen wegen Vorwürfen der Kartellbildung in den USA 173 Millionen US-Dollar zahlen. Betroffen sind neben dem deutschen Konzern die DRAM-Hersteller Micron Technology (USA), NEC Electronics America (Japan), Hynix Semiconductor (Südkorea), Elpida Memory (Japan) und Mosel Vitelic aus Taiwan.

Eine Infineon-Sprecherin erklärte Golem.de, dass der Konzern bereits Rücklagen gebildet habe, die Zahlung belaste deswegen die Bilanzen aktuell nicht. Infineon machte keine Angaben zur Höhe der Geldbuße für das Unternehmen.

Der Vergleich wurde mit dem Justizminister von Kalifornien, Jerry Brown, geschlossen, der zugleich 32 andere Bundesstaaten vertrat. "Diese Unternehmen haben sich zu einem illegalen, globalen Verbund verschworen, um Preise für Computerausrüstung für Endkunden, Schulen und Regierungsorganisationen festzulegen", sagte Brown. Die Höhe der Sanktionen sei eine Warnung an die Konzerne vor illegalen Preisabsprachen.

Im Mai 2010 hatte die EU-Kommission bereits in der gleichen Sache die Verhängung einer Geldstrafe gegen neun Chiphersteller wegen illegaler Preisabsprachen bestätigt. Danach mussten Samsung, Hynix, Infineon, NEC, Hitachi, Mitsubishi, Toshiba, Elpida und Nanya 331 Millionen Euro zahlen.

Das Kartell bestand laut Angaben der EU-Kommission zwischen dem 1. Juli 1998 und dem 15. Juni 2002. Die Kartellmitglieder bauten ein Netz von Kontakten auf, tauschten geheime Informationen aus und koordinierten so zum Schaden der Käufer und Computerhersteller die DRAM-Preise für PCs, Server und Workstations. Micron wurde die Geldbuße vollständig erlassen, da das Unternehmen die Wettbewerbsbehörde als Erstes informiert habe. Infineon zahlte hier eine Strafe von 56,7 Millionen Euro.


Anonymer Nutzer 26. Jun 2010

Ja ja... im Desktop-Bereich sicherlich. Aber nicht im Notebook-Bereich, zumal hier das...

Wilbert Z. 25. Jun 2010

Soviel zum freien Markt. :) Ironischerweise hat ausgerechnet der kalifornische...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Teamleiter (m/w)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. Senior Systemadministrator (m/w) (Microsoft/AD / VMware / Citrix)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  3. Java Engineer (m/w)
    zooplus AG, Munich
  4. Senior Betriebs-System Engineer (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays je 9,97 EUR
    (u. a. The Purge Anarchy, Ich einfach unverbesserlich 3D, I Am Ali)
  2. NEU: Der Tatortreiniger 3 (Folge 10-13) [Blu-ray]
    9,97€
  3. Iron Man 3 (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. JAP-Netzwerk

    Anonymes Surfen für Geduldige

  2. Erneuerbare Energie

    Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen

  3. Bündelung

    Telekom-Hybrid-Router soll nächstes Jahr IP-TV unterstützen

  4. Android 5

    Google verzichtet (noch) auf Verschlüsselungszwang

  5. Neue Grafikschnittstelle

    Aus Open-GL-Next wird Vulkan

  6. WLAN

    HP will Aruba Networks für 3 Milliarden US-Dollar kaufen

  7. Trine 3 The Artifacts of Power

    Das neue Trine wird dreidimensional

  8. Bombshell

    3D Realms möchte es krachen lassen

  9. Schweiz

    Apple registriert seine Marke für Autos

  10. Star Citizen

    Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Jolla Tablet im Hands on: Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
Jolla Tablet im Hands on
Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
  1. Sailfish-OS-Tablet Jolla geht in die nächste Runde

Gamedesign: Fiese Typen in Spielen
Gamedesign
Fiese Typen in Spielen
  1. Indiegames "Auf Steam gibt es ein fast schon irrwitziges Überangebot"
  2. Spieldesign Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen
  3. Games PS4 und Xbox One bei Spielentwicklern beliebter

  1. Re: Verklebte Akkus = geplante Obsoleszenz

    plutoniumsulfat | 12:06

  2. AMD arbeitet wohl Mantle Nachfolger

    red creep | 12:05

  3. Re: glMultiDrawArraysIndirect

    derats | 12:04

  4. Re: Wie es mich da schon wieder würgt!

    david_rieger | 12:03

  5. Re: Würdiger Nachfolger?

    Tzven | 12:03


  1. 12:02

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:48

  5. 11:17

  6. 09:39

  7. 09:18

  8. 09:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel