Smartphones

Google löscht Android-Applikationen aus der Ferne

Google hat erstmals Gebrauch von der Möglichkeit gemacht, auf Android-Smartphones installierte Applikationen aus der Ferne zu löschen.

Anzeige

Ab und an entfernt Google aufgrund von Richtlinienverstößen Applikationen aus dem Android Market. Erstmals ging Google nun einen Schritt weiter und entfernte zwei Applikationen auch von diversen Smartphones über eine entsprechende Fernwartungsfunktion, die in Android integriert ist. Nutzer erhalten in diesem Fall eine Nachricht auf ihrem Telefon.

Dabei handelte es sich um zwei Applikationen, die von Sicherheitsforschern zu Testzwecken veröffentlicht wurden. Sie verleiteten Nutzer mit falschen Versprechen zum Download, um zu zeigen, wie leicht sich schädliche Anwendungen auf Android-Smartphones verteilen lassen. Schaden aber richteten die Applikationen keinen an. Die Applikationen waren letztendlich weitgehend nutzlos und wurden daher von den meisten Nutzern selbst gelöscht.

Nachdem die Forscher ihre Applikationen selbst aus dem Android Market entfernt hatten, entschied Google aber, diese auch über eine in Android eingebaute Fernwartungsfunktion auf den Geräten von Nutzern aus der Ferne zu löschen. Die Funktion ist eine von mehreren Sicherheitsmaßnahmen und dafür vorgesehen, schädliche Applikationen im Notfall zu entfernen. So lasse sich in kurzer Zeit eine weitere Ausbreitung von Schadsoftware verhindern, so Google.


Der Kaiser! 19. Jul 2010

Das läuft doch bereits so.. o.O

Mit_linux_wär_d... 04. Jul 2010

Ok, Du lebst bewusst. Aber was machst Du dann auf golem? Die Schüler von heute...

Mit_linux_wär_d... 04. Jul 2010

Das siehst Du nicht ganz richtig. Selbstverständlich gibt es bei Android wesentlich mehr...

auweia 29. Jun 2010

Solange nichts illegales im Forum abgeht muss man und deshalb bleibt der thread hier...

dergenervte 28. Jun 2010

Jetzt wo Du es sagst. Aber auch ansonsten ist dieser Vergleich vollkommener Schrott, denn...

Kommentieren


blogdoch.net – jetzt wird zurückgeblogt / 28. Jun 2010

TechBanger.de / 27. Jun 2010

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für die IT-technische Unterstützung der Haushaltsabteilung im Referat II A 7
    Bundesministerium der Finanzen, Berlin
  2. Scientific Employees (m/w) for the division Audio & Multimedia
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. IT-Spezialist (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. (Junior) PHP- / Webentwickler (m/w)
    über ACADEMIC WORK, München

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Xbox One The Witcher: Wild Hunt Bundle
    399,00€
  2. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070 - Bonus Edition [PC Download]
    6,36€
  3. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Set-Top-Box

    Neues Apple TV soll teurer werden, aber Sprachsuche bieten

  2. Kickstarter

    Kultkamera Holga soll digital werden

  3. Elektroauto

    Tesla Model X wird teuer

  4. Lenovo Yoga Tab 3 Pro

    10-Zoll-Tablet mit eingebautem 70-Zoll-Projektor

  5. Smartwatches

    Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor

  6. Umfrage

    Jeder vierte Nutzer hat Probleme beim Streaming

  7. Asus GX700

    Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU

  8. Testlauf

    Techniker Krankenkasse zahlt Ärzten Online-Videosprechstunde

  9. Mate S im Hands On

    Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display

  10. Smartwatch

    Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows 10 Kommunikation mit Microsoft lässt sich nicht ganz abschalten
  2. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  3. Toshiba Satellite Click Mini im Test Kein Convertible für jeden Tag

Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. AOMedia Webfirmen wollen einheitlichen und lizenzfreien Videocodec
  2. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  3. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"

  1. Schicke Engine

    LCO | 08:52

  2. Re: Hab auch Probleme beim Streaming...

    CommanderZed | 08:51

  3. Als transportable Workstation durchaus interessant

    0xLeon | 08:50

  4. Re: mit HTML5 hörten die Probleme auf

    Lala Satalin... | 08:49

  5. Re: Jetzt bitte mit noch kleinerem Akku...

    Dwalinn | 08:48


  1. 08:38

  2. 08:24

  3. 08:18

  4. 22:20

  5. 21:45

  6. 21:17

  7. 18:20

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel