Abo
  • Services:
Anzeige
Dunkle Wolke
Dunkle Wolke

Thilo Weichert

Persönliche Daten in der Cloud generell rechtswidrig

Thilo Weichert, einer der einflussreichsten Datenschützer Deutschlands, kritisiert, bestehende Cloud-Angebote seien fast durchgängig mit dem geltenden Datenschutzrecht nicht vereinbar. Sein Fazit: Personenbezogene Daten haben in den "Wolken" nichts zu suchen.

Schleswig-Holsteins Landesdatenschützer meint, dass personenbezogene Daten beim Cloud-Computing nicht sicher sind. Derzeit bestehende Cloud-Angebote seien fast durchgängig mit dem geltenden Datenschutzrecht nicht vereinbar, sagte Thilo Weichert heute auf dem 4. Österreichischen IT-Rechtstag in Wien. Cloud-Computing, bei privaten Nutzern wie in Wirtschaftsunternehmen immer verbreiteter, sei generell unzulässig, wenn außerhalb der Europäischen Union personenbezogene Daten verarbeitet würden, so Weichert. Aber auch bei innereuropäischen Angeboten würden die organisatorischen und technischen Sicherheitsmaßnahmen und die Ressourcenanbieter nicht hinreichend transparent gemacht.

Anzeige

Weichert: "Zwar spielen Integrität und Vertraulichkeit auf dem Cloud-Markt heute eine Rolle, doch für die Anwender bleibt die Cloud eine Black Box, die ihnen die Wahrnehmung ihrer Verantwortung unmöglich macht. Wer heute in einer Public Cloud Personendaten verarbeitet, handelt regelmäßig unverantwortlich und rechtswidrig."

Durch die Verlagerung der Datenverarbeitung in andere Staaten könnten dortige Sicherheitsbehörden wie Polizei, weitere Strafverfolger, nationale Geheimdienste oder Finanzbehörden legal auf die Daten zugreifen, so Weichert in einer Analyse. Viele Geheimdienste betrieben, so Weichert, für die heimischen Interessen Wirtschaftsspionage. "So können staatliche Zugriffe auf Cloud-Rechner durch staatliche oder halbstaatliche Einrichtungen in Diktaturen wie zum Beispiel dem Iran oder China Informationen offenbaren, die zur Grundlage von weiterer Überwachung, Verfolgung, Verhaftung, bis hin zur Tötung" dienten.

Dies sei zwar durch Anonymisierung und Verschlüsselung seitens der Cloud-Betreiber weitgehend zu verhindern, doch selbst in westlich demokratischen Staaten gebe es gesetzliche Regelungen zur Herausgabepflicht von Schlüsseln für behördlich geforderte Daten. Insbesondere im Sicherheitsbereich existierten in fast allen Staaten behördliche Befugnisse, technische Sicherungsvorkehrungen zu überwinden. Zudem eröffne die Cloud völlig neue Angriffsmöglichkeiten von Cyberkriminellen. Diese könnten in die Rolle des Nutzers schlüpfen, um die Datenverarbeitung auszuspionieren.

Dabei wären beim Cloud-Computing datenschutzkonforme Lösungen technisch und vertraglich möglich, so Weichert, was bisher aber noch nicht praktiziert werde.


eye home zur Startseite
knowthewordcloud 11. Jul 2010

Ist schon erstaunlich wie so ein Thema gleichermaßen positive wie auch negative Stimmen...

Anonymer Nutzer 19. Jun 2010

Ein Grund warum ich immer mehr dran denke für einen Überwachungsstaat zu plädieren. Erst...

jessipi 19. Jun 2010

Ich hoffe Anbieter und Nutzer sind für den Fall vorbereitet.

CloudUser 19. Jun 2010

Cloud Computing bietet viele Chancen, hat aber natürlich auch Risiken. Vorteile des Cloud...

Anonymer Nutzer 18. Jun 2010

Ich dachte da eher an die Amis und die Auskunftsfreudigkeit der jeweiligen Länder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  4. access Automotive Career Event, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  2. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  3. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  4. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  5. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  6. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  7. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  8. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  9. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  10. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    Moe479 | 05:23

  2. Re: Wie werden die priorisiert werden?

    postb1 | 04:39

  3. Re: Seit 1 Monat bei mir ca. 5ms niedrigere...

    Unix_Linux | 03:29

  4. ... und der Papst verbietet Kondome (kwT)

    tfg | 03:18

  5. Re: die Amis plätten VW und wir im gegenzug FB?

    GenXRoad | 03:16


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel