Abo
  • Services:
Anzeige
Dunkle Wolke
Dunkle Wolke

Thilo Weichert

Persönliche Daten in der Cloud generell rechtswidrig

Thilo Weichert, einer der einflussreichsten Datenschützer Deutschlands, kritisiert, bestehende Cloud-Angebote seien fast durchgängig mit dem geltenden Datenschutzrecht nicht vereinbar. Sein Fazit: Personenbezogene Daten haben in den "Wolken" nichts zu suchen.

Schleswig-Holsteins Landesdatenschützer meint, dass personenbezogene Daten beim Cloud-Computing nicht sicher sind. Derzeit bestehende Cloud-Angebote seien fast durchgängig mit dem geltenden Datenschutzrecht nicht vereinbar, sagte Thilo Weichert heute auf dem 4. Österreichischen IT-Rechtstag in Wien. Cloud-Computing, bei privaten Nutzern wie in Wirtschaftsunternehmen immer verbreiteter, sei generell unzulässig, wenn außerhalb der Europäischen Union personenbezogene Daten verarbeitet würden, so Weichert. Aber auch bei innereuropäischen Angeboten würden die organisatorischen und technischen Sicherheitsmaßnahmen und die Ressourcenanbieter nicht hinreichend transparent gemacht.

Anzeige

Weichert: "Zwar spielen Integrität und Vertraulichkeit auf dem Cloud-Markt heute eine Rolle, doch für die Anwender bleibt die Cloud eine Black Box, die ihnen die Wahrnehmung ihrer Verantwortung unmöglich macht. Wer heute in einer Public Cloud Personendaten verarbeitet, handelt regelmäßig unverantwortlich und rechtswidrig."

Durch die Verlagerung der Datenverarbeitung in andere Staaten könnten dortige Sicherheitsbehörden wie Polizei, weitere Strafverfolger, nationale Geheimdienste oder Finanzbehörden legal auf die Daten zugreifen, so Weichert in einer Analyse. Viele Geheimdienste betrieben, so Weichert, für die heimischen Interessen Wirtschaftsspionage. "So können staatliche Zugriffe auf Cloud-Rechner durch staatliche oder halbstaatliche Einrichtungen in Diktaturen wie zum Beispiel dem Iran oder China Informationen offenbaren, die zur Grundlage von weiterer Überwachung, Verfolgung, Verhaftung, bis hin zur Tötung" dienten.

Dies sei zwar durch Anonymisierung und Verschlüsselung seitens der Cloud-Betreiber weitgehend zu verhindern, doch selbst in westlich demokratischen Staaten gebe es gesetzliche Regelungen zur Herausgabepflicht von Schlüsseln für behördlich geforderte Daten. Insbesondere im Sicherheitsbereich existierten in fast allen Staaten behördliche Befugnisse, technische Sicherungsvorkehrungen zu überwinden. Zudem eröffne die Cloud völlig neue Angriffsmöglichkeiten von Cyberkriminellen. Diese könnten in die Rolle des Nutzers schlüpfen, um die Datenverarbeitung auszuspionieren.

Dabei wären beim Cloud-Computing datenschutzkonforme Lösungen technisch und vertraglich möglich, so Weichert, was bisher aber noch nicht praktiziert werde.


eye home zur Startseite
knowthewordcloud 11. Jul 2010

Ist schon erstaunlich wie so ein Thema gleichermaßen positive wie auch negative Stimmen...

Anonymer Nutzer 19. Jun 2010

Ein Grund warum ich immer mehr dran denke für einen Überwachungsstaat zu plädieren. Erst...

jessipi 19. Jun 2010

Ich hoffe Anbieter und Nutzer sind für den Fall vorbereitet.

CloudUser 19. Jun 2010

Cloud Computing bietet viele Chancen, hat aber natürlich auch Risiken. Vorteile des Cloud...

Anonymer Nutzer 18. Jun 2010

Ich dachte da eher an die Amis und die Auskunftsfreudigkeit der jeweiligen Länder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Digital Performance GmbH, Berlin
  2. Imago Design GmbH, Gilching
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Hermes Germany GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Statt Rueckrufaktion bei Autos mit defekten...

    SirFartALot | 20:43

  2. Ist das britische Pfund ...

    Moe479 | 20:43

  3. Re: Wie kann man so etwas berechnen ?

    thinksimple | 20:39

  4. Re: Hätte man das Geld doch bloß für was...

    thinksimple | 20:37

  5. Re: dauert noch

    thinksimple | 20:35


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel