Javascript Knowledge Base: Aufgeblähte Javascript-Bibliotheken schrumpfen

Javascript Knowledge Base

Aufgeblähte Javascript-Bibliotheken schrumpfen

Mit seiner Javascript Knowledge Base (JSKB) will das Projekt Browserscope.org helfen, aufgeblähte Javascript-Bibliotheken schlanker zu machen. Der Code soll dabei auf einzelne Browser angepasst werden.

Anzeige

Javascript-Bibliotheken müssen browserübergreifend funktionieren, was zu mehr Code führt. Eine JSON-Implementierung wird zwar für alte Browser gebraucht, neuere bringen aber eine native Implementierung mit, so dass der entsprechende Code in diesen Fällen unnötig übertragen und geparst wird.

Diese Problematik wird weiter zunehmen und so immer mehr unnötiger Code an neuere Browser ausgeliefert werden. Wenn sich aber Code browserspezifisch zuschneiden ließe, würden moderne Browser und ihre Nutzer profitieren.

Compiler wie JSMin, Dojo, YUI, Closure und Caja seien dafür besonders gut geeignet, denn sie entfernen heute schon unnötigen Code aus in Javascript geschriebenen Webapplikationen. Die Javascript Knowledge Base soll dabei helfen, indem sie Informationen zum jeweiligen Kontext, in dem Code ausgeführt wird, zur Verfügung stellt. In der Datenbank werden Informationen über Browser systematisch zusammengeführt, so dass Compiler darauf zugreifen können.

Die JSKB nutzt Javascript-Schnipsel, um Informationen über Browser zu sammeln. So wird beispielsweise ermittelt, ob ein Browser einen nativen JSON-Parser zur Verfügung stellt. So lassen sich auch Browser erkennen und Code auf diese zuschneiden.

Die Caja Web Tools enthalten einen Code-Optimierer, der die Informationen der JSKB auswertet und Code entfernt, der auf einem bestimmten Browser nie zur Ausführung kommt. Entwickler schreiben dazu Funktionen, die auf das Vorhandensein bestimmter Funktionen testen, nicht auf Browserversionen. Der Compiler kümmert sich darum, den so geschriebenen Code auf einzelne Browser zu optimieren.


smilingrasta 17. Jun 2010

So extrem ist das Beispiel leider garnicht. Ein Großteil unserer Kunden benutzt den IE 6...

mobile user 17. Jun 2010

Ausser Mobilen Usern interessiert ja keinen, das ebay locker 1 Megabyte auf der...

LX 17. Jun 2010

Das Einsparungspotential derartiger Maßnahmen wurde bereits bei qooxdoo getestet (auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. CRM Entwickler / Administrator (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  2. Account Manager / Teamkoordinator IT Service Management (m/w)
    TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. Mitarbeiter (m/w) Software­prozess-Management
    Friedrich Zufall GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. Test-Spezialist/in für Automotive IT-Systeme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Android-ROM: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
Android-ROM
Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

    •  / 
    Zum Artikel