Starcraft 2: Razer-Peripherie gibt visuelles Feedback

Starcraft 2

Razer-Peripherie gibt visuelles Feedback

E3

Razer hat ein Headset, eine Maus und eine Tastatur für Starcraft-2-Spieler angekündigt. Alle sollen mit blauen LEDs visuelles Feedback geben - etwa wenn die eigene Basis angegriffen wird.

Anzeige

Die Maus Razer Spectre, die Tastatur Razer Marauder und das Headset Razer Banshee sind beim Design von Starcraft 2 inspiriert, richten sich aber auch an Fans anderer Strategiespiele. Die interessanteste Funktion bleibt voraussichtlich Starcraft-2-Spielern vorbehalten: Sie werden durch drei verschiedene Felder mit mehrfarbigen LEDs optisch über die eigene Reaktionsgeschwindigkeit und über Geschehnisse im Spiel informiert.

  • Gaming-Headset Razer Banshee Starcraft II
  • Gaming-Headset Razer Banshee Starcraft II
  • Gaming-Headset Razer Banshee Starcraft II
  • Gaming-Headset Razer Banshee Starcraft II
  • Gaming-Tastatur Razer Marauder Starcraft II
  • Gaming-Tastatur Razer Marauder Starcraft II
  • Gaming-Tastatur Razer Marauder Starcraft II
  • Gaming-Tastatur Razer Marauder Starcraft II
  • Gaming-Tastatur Razer Marauder Starcraft II
  • Gaming-Maus Razer Spectre Starcraft II
  • Gaming-Maus Razer Spectre Starcraft II
  • Gaming-Maus Razer Spectre Starcraft II
  • Gaming-Maus Razer Spectre Starcraft II
  • Gaming-Maus Razer Spectre Starcraft II
  • Razer Starcraft II Zerg Edition Messenger Bag
  • Razer Starcraft II Zerg Edition Messenger Bag
Gaming-Tastatur Razer Marauder Starcraft II

Wird etwa die eigene Basis angegriffen, wechselt die Beleuchtung von blau auf rot - wobei die Farbtöne selbst gewählt werden können. Zu den weiteren Ingame-Ereignissen, zu denen optische Benachrichtigungen möglich sind, zählen die Fertigstellung von Gebäuden und neu erforschte Technik.

Die Reaktionszeit des Spielers (APM, Actions Per Minute) ermittelt Starcraft 2, die Razer-Peripheriegeräte nutzen diese Daten und wechseln entsprechend ihre Beleuchtung. Auch hier lassen sich die Farben für die APM-Stufen konfigurieren.

Vier Produkte für Starcraft-2-Fans

Die Gaming-Maus Razer Spectre Starcraft II hat einen 3,5-G-Lasersensor und fünf Knöpfe, deren Druckkraft und Klickgeschwindigkeit sich konfigurieren lassen. Die Maus arbeitet mit 5.600 dpi, 1.000-Hz-Polling und einer Reaktionszeit von 1 ms. Sie kostet 79,99 Euro.

Die Gaming-Tastatur Razer Marauder Starcraft II soll durch ihr kompaktes Design für Turniere geeignet sein und mit erhöhten Tasten die Spielsteuerung erleichtern. Tastenmakros sollen sich auch während des Spiels erstellen lassen. Die Tastatur kostet 119,99 Euro.

Das Gaming-Headset Razer Banshee Starcraft II umschließt beide Ohren und verfügt über eine Kabelfernbedienung für die Lautstärke und das zum Transport abnehmbare Mikrofon. Mittels Software können weitere Eigenschaften wie etwa die Tonhöhe konfiguriert werden. Auch das Headset kostet 119,99 Euro.

Wem das nicht reicht, der kann die Razer Starcraft II Zerg Edition Messenger Bag für 89,99 Euro hinzukaufen - und seine Gaming-Peripherie nebst Notebook darin verstauen. Die Tasche ist aus Nylon mit gepolstertem Innenfutter, hat einen einzelnen Schulterriemen, soll einhändig zu öffnen sein und verschiedene Innenfächer bieten.

Wer sich komplett mit den Starcraft-2-Produkten von Razer eindecken will, muss dafür über 400 Euro ausgeben. Laut Razer sollen die Produkte möglichst um den Starcraft-2-Verkaufsstart am 27. Juli 2010 auf den Markt kommen, allerdings kann der Hersteller auch auf Nachfrage bisher nur das 3. Quartal 2010 als Lieferzeitraum angeben.


Schnuffel 16. Jun 2010

Ich suche eine ordentliche Tastatur mit Cherry MX Switches (am besten brown - also nicht...

Le Juppes 16. Jun 2010

@SCeins Du solltest mal Warhammer 40k Dawn of War ausprobieren das ist recht ballanced...

fury 16. Jun 2010

hast du das nicht mit pferden verwechselt?

Lalaaaaa 16. Jun 2010

Damit alle sehen was für ein Loser du bist. :D

Johnny Cache 16. Jun 2010

AlienFX ist ja auch für manche Dinge durchaus praktisch, aber gibt es für sowas...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in für den Bereich mobile Endgeräte
    Deutsche Bundesbank, München
  2. Support Mitarbeiter Anwendungssupport/IT-Consult- ant Trainee (m/w)
    FirstProject Consulting GmbH, Hamburg
  3. Systemarchitekt/in Projekt Internet der Dinge
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. PreSales Storage Consultant Service Provider (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, München, Stuttgart oder Hamburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Jurassic Park 3 - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, 96 Hours, Hänsel und Gretel: Hexenjäger u. R.E.D...
  3. Die sechs großen Nordwände der Alpen [2 Blu-ray]
    11,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  2. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  3. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  4. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  5. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  6. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  7. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  8. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  9. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  10. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: Zwang von 60fps nervt mich

    kiwi12 | 10:00

  2. Re: Nett gemeint...

    Jasmin26 | 09:52

  3. Re: Der Code basiert auf dem Github-Editor Atom

    Narancs | 09:48

  4. Re: Künstliche Argumente für PC-Version?

    exxo | 09:45

  5. Re: Kommt es nur mir so vor oder ist die...

    rabatz | 09:41


  1. 09:02

  2. 17:09

  3. 15:52

  4. 15:22

  5. 14:24

  6. 14:00

  7. 13:45

  8. 13:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel