Anzeige
Nintendo 3DS ausprobiert: Räumliche Tiefe für unterwegs

Nintendo 3DS ausprobiert

Räumliche Tiefe für unterwegs

E3

Auch ohne spezielle Brille zaubert der 3DS von Nintendo stereoskopisches 3D in erstaunlich guter Qualität auf den Bildschirm. Golem.de hat das Gerät in der Hand gehalten und ausprobiert, wie gut der räumliche Effekt funktioniert. Details zeigt das Video.

Anzeige

Der ist aber leicht: Das ist der erste Eindruck, wenn man den neuen 3DS von Nintendo in der Hand hält - das Gerät wiegt deutlich weniger als die derzeit erhältlichen Handhelds des Unternehmens. Dann fallen die stärker leuchtenden, sehr satten Farben der Bildschirme auf. Und natürlich der stereoskopische 3D-Effekt, der auf dem 3DS ohne Brille funktioniert: Das wirkt so, als ob hinter dem Display noch ein paar Extrazentimeter an Tiefe vorhanden sind, in denen die Action der Spiele passiert. Nintendo hat auf der E3 ein paar Demos gezeigt, in denen unter anderem Pikmin und Bowser sowie ein paar Impressionen aus Kid Icarus zu sehen waren. Wie sich der Bauch von Bowser mit dem neuen Analogstick scheinbar räumlich drehen lässt, wirkt schlicht imposant.

Allerdings muss der Spieler dazu das Display im korrekten Winkel betrachten. Wer von oben oder von der Seite darauf sieht, hat den gleichen verwaschenen Eindruck wie bei einem 3D-Film ohne Spezialbrille. Der räumliche Effekt lässt sich mit einem seitlich angebrachten Schieberegler stufenlos regulieren und ganz abstellen. Mit dem klassischen 2D-Bild können auch wieder Freunde, die dem Spieler über die Schulter gucken, problemlos alles erkennen.

  • Nintendo 3DS
  • Nintendo 3DS
  • Animal Crossing 3D
  • Animal Crossing 3D
  • Animal Crossing 3D
  • Kid Icarus Uprising
  • Kid Icarus Uprising
  • Kid Icarus Uprising
  • Kid Icarus Uprising
  • Kid Icarus Uprising
  • Kid Icarus Uprising
  • Kid Icarus Uprising
  • Mario Kart 3D
  • Mario Kart 3D
  • Mario Kart 3D
  • Mario Kart 3D
  • Mario Kart 3D
  • Mario Kart 3D
  • Paper Mario 3D
  • Paper Mario 3D
  • Paper Mario 3D
  • Paper Mario 3D
  • Paper Mario 3D
  • Paper Mario 3D
  • Paper Mario 3D
  • Paper Mario 3D
  • Pilotwings 3D
  • Pilotwings 3D
  • Zelda: Ocarina of Time 3DS
  • Zelda: Ocarina of Time 3DS
  • Zelda: Ocarina of Time 3DS
  • Zelda: Ocarina of Time 3DS
  • Zelda: Ocarina of Time 3DS
  • Zelda: Ocarina of Time 3DS
  • Zelda: Ocarina of Time 3DS
  • 3D Nintendogs & Cats
  • 3D Nintendogs & Cats
  • 3D Nintendogs & Cats
  • Satoru Iwata mit dem neuen Nintendo 3DS
  • Nintendo 3DS
  • Nintendo 3DS
  • Nintendo 3DS
Zelda: Ocarina of Time 3DS

Stereoskopie ist lediglich auf dem oberen Bildschirm möglich, der eine Diagonale von 3,53 Zoll und eine Auflösung von 800 x 240 Pixeln bietet - 400 x 240 für jedes Auge. Nintendo hat sich zu dem Thema nicht weiter geäußert, aber wahrscheinlich steuert Sharp die Technik bei, die in Japan bereits in einigen Mobiltelefonen eingesetzt wird. Der untere Bildschirm dient wie beim klassischen DS als Touchpad, er bietet 320 x 240 Pixel auf 3 Zoll. Außerdem verfügt der 3DS über ein Gyroskop und einen Beschleunigungssensor sowie über eine neue, immer sichtbare Leiste mit hervorgehobenen Knöpfen, auf denen "Home", "Select" und "Start" steht.

Der 3DS kann auch dreidimensionale Bilder aufnehmen: Dazu besitzt die Außenseite des Deckels zwei Kameralinsen, die beim Ausprobieren vor Ort stereoskopische Fotos von brauchbarer Qualität lieferten. Außerdem hat das Handheld eine Kamera direkt über dem großen 3D-Display; alle Kameras arbeiten mit der Auflösung 640 x 480 Pixel.

Mario Kart künftig in 3D 

eye home zur Startseite
julietjaxx 04. Okt 2010

Mecho Wars und Rogue Planet können besonders was die KI angeht nicht mithalten. Da ist...

Der Kaiser! 18. Jun 2010

Ich dachte die machen das, weil sich sonst das Bild auf die Netzhaut einbrennt.. o.O

Rai 18. Jun 2010

*sign* Bei mir ebenfalls. :) Alleine schon weil Zelda - Ocarina of Time im neuen (3D...

tunnelblick 18. Jun 2010

das ist doch großartig beim 3ds - stieren einem die anderen nicht auf den bildschirm und...

Replay 18. Jun 2010

*YMMD* Und jetzt 'nen ordentlichen Kaffee ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemingenieur/-in
    Robert Bosch GmbH, Tamm
  2. ITK-Administrator/in
    Stadt Soltau, Soltau
  3. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Palit GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  2. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: amerikanische Verhältnisse

    Little_Green_Bot | 04:14

  2. Re: Eine ganz einfache Lösung:

    plutoniumsulfat | 03:36

  3. Re: Schaut wer noch Fernsehen?

    körner | 03:27

  4. Das Fernsehen schafft sich ab (kwT)

    tearcatcher | 03:22

  5. es geht weiter

    cicero | 02:41


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel