Anzeige
OLPC: XO-Laptop für Oberschüler

OLPC

XO-Laptop für Oberschüler

Bisher hat die Stiftung OLPC ihre Bildungsrechner an Grundschüler ausgeliefert. XO-HS heißt der Computer, der über eine andere Oberfläche und eine modifizierte Tastatur verfügt. Die ersten Rechner sollen im Spätsommer nach Uruguay geliefert werden.

Die Stiftung One Laptop Per Child (OLPC) hat eine neue Version ihres Bildungsrechners XO herausgebracht. Der XO-HS richtet sich an ältere Schüler, die weiterführende Schulen besuchen. Der erste XO war für Grundschüler gedacht.

Anzeige

Der XO-HS ist ein XO-1.5, der deutlich leistungsstärker ist als der erste XO. Der XO-1.5 verfügt laut OLPC über einen Via-Prozessor, der doppelt so leistungsfähig sein soll wie der Geode des Vorgängers. Arbeitsspeicher und Flashspeicher wurden jeweils vervierfacht, so dass jetzt 1 GByte RAM und 4 GByte als Datenspeicher zur Verfügung stehen. Zudem wurde die Tastatur modifiziert, sie soll den Bedürfnissen älterer Schüler besser angepasst sein als die des XO.

  • Der XO-HS ist ein XO-1.5
Der XO-HS ist ein XO-1.5

Statt der Sugar-Oberfläche für die jungen Schüler wird der XO-HS Gnome als Oberfläche haben, das Betriebssystem ist Fedora. Allerdings wird auch Sugar auf dem Computer vorinstalliert sein. Der Wechsel von der einen auf die andere Oberfläche soll mit nur einem Klick gehen, so OLPC.

Die ersten XO-HS gehen nach Südamerika: Ab September 2010 werden 90.000 der Rechner nach Uruguay geliefert.


eye home zur Startseite
Jeem 17. Jun 2010

Nein, OLPC wird nicht bei Foxconn gefertigt. Der wird von Quanta in Taiwan gefertigt.

Jeem 17. Jun 2010

Nicht, wenn der Bildschirm auf eInk basiert. Der Bildschirm beim OLPC ist eine Mischung...

rushed 15. Jun 2010

http://silea.umwelt-campus.de/ bei uns am Campus setzten sie die Dinger auch ein für ihr...

er setzen 15. Jun 2010

Lernmodule sind xml. Also vielleicht auch zumindest teilweise Epub. Player für die...

Westfriese 15. Jun 2010

Nein, das ist ein Entwicklungsland. Eigentlich sollten 90.000 iPads dahingeschickt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist / Spezialistin für IT-Infrastruktur
    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  2. IT-Administrator (m/w)
    über expertalis GmbH, zwischen Stuttgart und Karlsruhe
  3. IT - (SAP) und Prozess-Experte für ein Konditions-Management der nächsten Generation (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Software-Qualitätsmanager (m/w)
    Automotive Lighting Reutlingen GmbH, Reutlingen

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Asus-Mainboard oder Monitor kaufen und DOOM gratis erhalten
  2. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freedom 251

    3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen

  2. Mobiles Internet

    Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen

  3. Videostreaming

    Fire TV spielt Amazons Videos wieder mit Mehrkanalklang

  4. Markenrechte

    Comodo will keine Rechte an Let's Encrypt

  5. Machine Games

    Kostenlose neue Episode für Quake

  6. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  7. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  8. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  9. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  10. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

  1. Re: Herstellerangaben vom Spritverbrauch übertragbar?

    wasabi | 11:09

  2. Re: Was spricht denn dagegen

    slemme | 11:09

  3. Re: Zielgruppe?

    ibsi | 11:08

  4. Re: Voll ist nicht gleich Voll

    ibsi | 11:07

  5. Re: wirkt Werbung?

    david_rieger | 11:06


  1. 11:21

  2. 10:56

  3. 10:37

  4. 10:31

  5. 10:16

  6. 09:10

  7. 09:00

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel