Abo
  • Services:
Anzeige
Deutsche Bahn: MMS statt Papierticket

Deutsche Bahn

MMS statt Papierticket

Das Onlineticket der Bahn muss nicht mehr ausgedruckt werden, bei der Fahrkartenkontrolle akzeptiert der Zugbegleiter nun auch eine MMS auf dem Mobiltelefon. Bessere Handydisplays ermöglichen den papierlosen Service.

Bei der Deutschen Bahn muss das Onlineticket künftig nicht mehr ausgedruckt werden, denn bei der Kontrolle werden ab sofort auch MMS auf dem Handydisplay als Fahrkarte anerkannt. "Jetzt ist es möglich, sich die Fahrkarte bei einer Buchung im Internet auf bahn.de als MMS direkt auf das Mobiltelefon schicken zu lassen", gab das Verkehrsunternehmen bekannt. "Statt des ausgedruckten Onlinetickets zeigt der Reisende dem Zugbegleiter die MMS auf seinem Handydisplay." Für die Zustellung des Handytickets müssen sich Nutzer online gesondert anmelden.

Anzeige

Bahn-Sprecher Andreas Fuhrmann sagte Golem.de: "Wir arbeiten mit einem 2D-Barcode, dieser befindet sich sowohl auf dem ausgedruckten Bahnticket, als auch in digitaler Version auf dem Handy als MMS. Erst vor kurzem haben wir das erweitert. Wir verwenden jetzt auch einen größeren Code bei Mobiltelefonen. Zuvor konnten wir dort nur sehr eingeschränkt Informationen unterbringen, weil die Handydisplays der limitierende Faktor waren." In den vergangenen Jahren habe sich die Technik weiterentwickelt. Displays hätten eine höhere Auflösung und könnten mehr darstellen, so Fuhrmann. "Entsprechend konnten wir den Code weiterentwickeln und mehr Informationen hineinpacken", sagte er.

Die Barcodes werden vom Zugbegleiter am mobilen Terminal mit dem Laserscanner ausgelesen. Der Bahnbeschäftigte hat dann die Informationen auf seinem Display, dazu kommen die Angaben auf einer ID-Card des Reisenden, was die Bahncard, eine Maestrokarte oder der Personalausweis sein kann. Damit wird das Ticket im System elektronisch entwertet, erklärte Fuhrmann weiter. "Sonst wäre die PDF-Datei beliebig oft kopierbar und verwendbar."

Das Ticket wird parallel weiter als PDF per E-Mail versandt. Nutzer des MMS-Tickets können sich eine Testnachricht zusenden lassen, um zu prüfen, ob ihr Mobiltelefon multimediale Nachrichten darstellen kann.

Das Onlineticket auf dem Notebookdisplay vorzuzeigen, ist für Reisende weiterhin nicht möglich. "Es muss immer die MMS oder der Ausdruck sein", sagte Fuhrmann.


eye home zur Startseite
Hans Jörg Erwin 17. Jun 2010

Bei was für einem seltsamen Anbieter bist Du denn, dass Du für das "Abholen" (den...

Bouncy 17. Jun 2010

ja das ist genau das, was ich mit dem letzten satz bereits ausgedrückt habe. wenn du...

Blair 16. Jun 2010

Auch das wäre (laut Heise-Forum) kein wirkliches Problem. Denn man muss ja nicht nur den...

was-ist-dran-neu 16. Jun 2010

@Urthagong: Also deine Argumente sind ja noch halbwegs konstruktiv, aber trotzdem kann...

serious business 16. Jun 2010

Weil man in dem Moment ab der Strecke lösen könnte wo man gerade ist :) Falls jemand...


Bahntickets bei MMS auf das @ Video News / 15. Jun 2010

Bahntickets bei MMS auf das Handy



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. SUEZ Deutschland GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  2. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  3. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  4. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  5. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  6. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  7. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  8. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet

  9. Star-Wars-Fanfilm

    Luke und Leia fliegen übers Wasser

  10. Sony

    Screen für Android Auto und Carplay kommt für 500 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. [++]

    Bigfoo29 | 16:19

  2. Re: Problem bei mir schon länger

    Teebecher | 16:17

  3. omfgwtfrly?

    narfomat | 16:17

  4. Wahrscheinlich fallen jetzt alle schlamperrouter...

    JouMxyzptlk | 16:13

  5. geHyptes Produkt - 99% der Leute können das nicht...

    Shrykull | 16:08


  1. 16:03

  2. 15:54

  3. 15:42

  4. 14:19

  5. 13:48

  6. 13:37

  7. 12:30

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel