Spieletest Super Mario Galaxy 2

Per Klempner durch die Galaxis

Mit dem Raumschiff zur Prinzessin: Auch diesmal muss der kleine Klempner Prinzessin Peach aus den Fängen von Bösewicht Bowser am anderen Ende der Galaxie erretten. Neben bekannten Extras und Gegnern gibt es auch zahllose neue Hilfsmittel und Welten zu entdecken.

Anzeige

Wie von Mario-Spielen gewohnt ist auch diesmal kaum Kreativität in die Hintergrundgeschichte geflossen - Bowser ist böse, die Prinzessin entführt und Mario der einzige, der sie retten kann. Für den Spieler ist nur wichtig, dass der Klempner nun ein Raumschiff besitzt. Es fungiert als zentraler Startpunkt, von dem aus die einzelnen Galaxien betreten werden.

Spielerisch wird zunächst gewohnte Kost geboten: Mario läuft und hüpft durch kunterbunte Welten, springt Gegnern auf den Kopf, kann sie alternativ aber auch durch unterschiedliche Angriffe besiegen - etwa eine Wirbelattacke oder eine Stampfaktion. Zwischendurch werden unzählige Sterne eingesammelt, große Bossgegner wie Dinos oder Drachen herausgefordert, knifflige Geschicklichkeitspassagen gemeistert und nach und nach neue Extras und Kostüme freigeschaltet, die meist nur kurze Zeit einsetzbar sind.

Neben bekannten Dingen wie dem Bienenkostüm, mit dem Mario fliegen kann, gibt es etwa die Möglichkeit, sich in eine Steinkugel zu verwandeln und Hindernisse wegzukegeln. Als Wolken-Mario kann er kleine Luftkissen erzeugen und große Abgründe überwinden, mit einem praktischen Bohrer hingegen sich auch einmal komplett durch einen Planeten graben.

Auch auf personelle Unterstützung muss nicht verzichtet werden: Neben Bruder Luigi ist es vor allem der kleine Dino Yoshi, der immer mal wieder als Reittier bereitsteht, sich mit seiner langen Zunge Gegner einverleibt oder auch mal Steinblöcke heranzieht. Yoshi kann zudem auch auf temporäre Extras zurückgreifen und etwa vorübergehend dank Turbo besonders schnell herumrennen.

Sieht gut aus 

Hallo123 15. Jun 2010

Nur weil dir beim Spielen übel wird, ist das Gameplay nicht allgemein "ätzend". Und...

noquarter 15. Jun 2010

so ein müll den du schreibst, wir spielen smg2 auf einem 50zoll plasma und es sieht sehr...

_2xs 15. Jun 2010

Teilweise wird man ja von Nintendo mit Ihren "Steuerungskonzepten" vergewaltigt. Bei...

wombat 14. Jun 2010

Von mir aus. Dennoch scheint mir SMG2 zu schwer für das "Zielpublikum" der beiliegenden DVD.

Replay 14. Jun 2010

Es ist die Frage, wie aufdringlich die Werbung ist. Und solange sie aufdringlich ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Business Project Expert (m/w) Production Planning
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Entwic­kler Con­trol­ling­sys­teme (m/w)
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. Bauingenieur / Bauingenieurin - Baubetrieb
    Ed. Züblin AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  2. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  3. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  4. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  5. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  6. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

  7. Spam

    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

  8. Mac OS X

    Sicherheitsupdate und Beta-Versionen für alle

  9. Onlinemodus

    Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um

  10. Grafikkarte

    Radeon R9 295X2 für 1.500 Euro verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel