SD-Karte: Eye-Fi unterstützt nun auch WLANs mit Anmeldung

SD-Karte

Eye-Fi unterstützt nun auch WLANs mit Anmeldung

Die SD-Karten der X2-Reihe von Eye-Fi unterstützen nun auch WLANs, die eine Anmeldung über eine Website erfordern.

Anzeige

Die Eye-Fi-Karten verhalten sich in der Kamera wie eine ganz normale SD-Karte. Mit an Bord ist ein integriertes WLAN-Modem, das die Daten auf Wunsch zu Flickr und anderen Bilderdiensten sowie FTP-Servern verschickt. Das funktioniert sowohl mit offenen als auch mit verschlüsselten WLANs.

Bisher guckten die Nutzer allerdings in die Röhre, wenn WLANs eine Anmeldung über den Webbrowser erforderten, bevor man sie benutzen kann. Nicht nur zahlreiche Hotels, sondern auch öffentliche Hotspots von Telefongesellschaften verfahren so.

Die X2-Karten von Eye-Fi können nun auch über solche WLANs online gehen, die das Browser-Login erfordern. Möglich macht das eine Kooperation zwischen Eye-Fi und dem Softwarehersteller Devicescape. Der Anwender speichert zu Hause über die Konfigurationssoftware der Karten sein Login und das Passwort für die gewünschten WLANs. Die Karten arbeiten unterwegs autonom. Sobald sie ein WLAN finden, versuchen sie sich, gegebenenfalls mit dem Login des Nutzers, damit zu verbinden. Eine Konfiguration über die Kamera ist nicht möglich.

Um die neuen Möglichkeiten nutzen zu können, ist ein Update der Konfigurationssoftware und der Karten erforderlich.


steve44 17. Jun 2010

Das mit der Demo war ein gutes Bsp. Wenn sich die größe der Bilder in einem gewissen...

Guest218 14. Jun 2010

Und warum sollte das nicht mit jedem anderen Gerät auch so laufen können? Prüft der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Software Entwickler Energie PHP / MySQL (m/w)
    CHECK24 Services GmbH, München
  3. Testmanager (m/w) für die Systemintegration von Rekuperationssystemen
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  4. Informatiker/in / Ingenieur/in / Fachinformatiker/in
    Bayerisches Landeskriminalamt, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel