Abo
  • Services:
Anzeige
Links bei Twitter: Länge soll keine Rolle mehr spielen

Links bei Twitter

Länge soll keine Rolle mehr spielen

Twitter testet seit März 2010 einen eigenen Linkverkürzer, durch den künftig alle Links auf der Plattform laufen sollen. Das soll die Zahl kryptisch verkürzter Links verringern und Nutzer vor dem Besuch von Malware-Sites schützen.

Seit März 2010 leitet Twitter bereits alle Links in Direktnachrichten (Direct Messages) durch seinen eigenen Linkverkürzer, wobei die Links in einer twt.tl-URL verpackt werden. Werden Twitter-Links als gefährlich gemeldet, landen sie auf einer schwarzen Liste, Nutzer werden beim Klick auf eine solche URL gewarnt, bevor der Linkverkürzer den Nutzer weiterleitet.

Anzeige

Künftig soll dieser Dienst auf alle Links, die über Twitter ausgetauscht werden, ausgeweitet werden. Jeder Klick auf einen Link soll dann den Umweg über die Domain t.co nehmen. Im Zuge dessen wird Twitter Links, die über die Tweet-Box auf Twitter.com eingegeben werden, auch automatisch verkürzen. Bislang müssen Nutzer dazu externe Dienste bemühen oder eine Software nutzen, die das automatisiert.

Damit unterbindet Twitter aber zugleich, dass ungekürzte Links gezielt auf Twitter veröffentlicht werden können. Wer bereits einen Linkverkürzer nutzt, kann diesen weiterhin verwenden. Allerdings werden auch diese Links von Twitter nochmals durch den eigenen Linkverkürzer geleitet.

Abhilfe soll ein erweitertes API schaffen, das es erlaubt, die kryptisch verkürzten URLs auf unterschiedliche Art und Weise darzustellen. In SMS würden so die bekannten kryptisch verkürzten Links auftauchen, im Web aber ein Linktext verwendet werden, der die Originaldomain oder gar die komplette URL enthält. So sollen Nutzer direkt am Link erkennen können, wohin dieser sie führt - so, wie es im Web üblich ist.

Entwickler können schon jetzt die neuen APIs nutzen, um ihre Software auf die Umstellung vorzubereiten.


eye home zur Startseite
Thomy 09. Jun 2010

Geniale Idee. Ich mach ne neue Domain auf und ne Seite, wo halt alles ignoriert wird, was...

najaaa 09. Jun 2010

gut, javascript verlangt ajax, mit harten links sind die besser dran. und mmb's werden...

Missingno 09. Jun 2010

http://urlshorteningservicefortwitter.com/

falkenstein 09. Jun 2010

und für die langweiligen stunden @home gibts twitter. ich wünsch dir ne freundin. ;)


Prometeo / 25. Sep 2010

Der totale redirect Wahnsinn



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Pixelgenau Consulting GmbH, Frankfurt am Main
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. LEDVANCE GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€ statt 204,80€
  2. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  2. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  3. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  4. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  5. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  6. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  7. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store

  8. Brennstoffzelle

    Hazer will Wasserstoff günstiger machen

  9. Netze

    Huawei steigert Umsatz stark

  10. Gears of War 4

    Erstes PC-Spiel unterstützt dynamische Render-Auflösung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Case Remote Air WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt
  2. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

  1. Re: Verbot ist notwendig

    madmanny | 15:53

  2. Re: Warum nicht das Original nehmen?

    extreme7 | 15:53

  3. Re: CH4 zu H2 ohne CO2

    Eheran | 15:53

  4. Re: Kunden bekamen von Seafile Deutschland eine E...

    Milber | 15:52

  5. Re: Erst wenn alle Killerspiele verboten wurden...

    der_wahre_hannes | 15:52


  1. 15:58

  2. 15:15

  3. 14:56

  4. 12:32

  5. 12:05

  6. 12:04

  7. 11:33

  8. 11:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel