Headsets: Sennheiser mit neuen Sprechgarnituren für Spieler

Headsets

Sennheiser mit neuen Sprechgarnituren für Spieler

Sennheiser hat zwei neue Headsets vorgestellt, die vor allem für Spieler gedacht sind. Der PC 360 beinhaltet einen offenen Kopfhörer, der PC 330 hingegen ist ein geschlossenes Modell.

Anzeige

Bei offenen Kopfhörern ist das Gehäuse luftdurchlässig, bei geschlossenen Designs fehlen diese Lüftungsöffnungen und die Polster liegen dicht an. Sie erreichen meist einen tieferen Bass als offene Systeme und sorgen für weniger Geräuschemissionen und lassen auch weniger Töne von außen zum Hörer.

  • Sennheiser PC360
  • Sennheiser PC330
Sennheiser PC360

Beide Headsets sind mit Mikrofonen ausgerüstet, die eine Rauschreduktion besitzen. So soll die Verständlichkeit verbessert werden. Wird der Mikrofonarm nach oben weggeklappt, schaltet das Mikrofon automatisch ab. Der Lautstärkeregler ist in der rechten Hörmuschel integriert. Beide Geräte sind mit einem gepolsterten Kopfband ausgerüstet und verfügen über ein einzelnes Kabel, das aus der linken Kopfhörermuschel herausgeführt wird. Das Anschlusskabel ist 3 m lang und verfügt über zwei 3,5mm-Klinkenstecker. Die Frequenzen des 360er- Kopfhörers reichen von 15 bis 28.000 Hz und der Schallpegel bis 112 dB. Beim Sennheiser PC 330 sind es 14 bis 22.000 Hz. Sein Mikro arbeitet zwischen 70 und 15.000 Hz, das des 360er-Modells zwischen 50 und 16.000 Hz.

Sennheiser will die Headsets noch im Juni 2010 auf den Markt bringen. Der PC 360 soll rund 200 Euro kosten, während der geschlossene PC 330 rund 120 Euro kosten soll.


godi 16. Jun 2010

links :)

Prypjat 09. Jun 2010

Geschlossene Kopfhörer haben einen niedrigeren Frequenzbereich und sind Belastbarer...

PanZa 09. Jun 2010

Also bei Gamerheadsets ist aufgrund der Auslegung für Spiele ( Meist : Egoshooter ) Der...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Entwicklungsingenieur Steuergerätetest Hardware-in-the-Loop (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Geosecure Informatik GmbH, Bonn
  4. Informatiker / Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    BKK Landesverband Bayern, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  2. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones

  3. Internet of Things

    Kreditkartennummern und das Passwort 1234

  4. OLED-Lampen

    Allianz in Taiwan will OLED-Licht voranbringen

  5. Libreoffice 4.3

    3D-Modelle, besseres OOXML und Monster-Absätze

  6. Arbeitsspeicher

    Erste Smartphones mit Low-Power-DDR4 erscheinen 2015

  7. Wearables

    Samsung lässt sich runde Smartwatch-Designs patentieren

  8. Tinkerforge

    Linux anpassen für ein neues Prozessorboard

  9. FTTC

    Swisscom hat bereits 200.000 Vectoring-Anschlüsse

  10. Electron

    Billigrakete für Kleinsatelliten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    •  / 
    Zum Artikel