Anzeige

Ziff Davis

Ehemaliger Time-Manager kauft renommierten US-Verlag

Ende 2008 hatte der Ziff Davis Verlag seine letzte gedruckte Zeitschrift eingestellt und seither nur noch online publiziert. Das hat den Verlag für Vivek Shah, einen ehemaligen Manager des Medienkonzerns Time, attraktiv gemacht: Er hat Ziff Davis gekauft und will ihn als digitales Medienunternehmen weiterführen.

Der renommierte Verlag Ziff Davis (ZD) ist verkauft worden: Vivek Shah, ein ehemaliger leitender Mitarbeiter aus der Zeitschriftensparte des Medienkonzerns Time, hat ZD zusammen mit der Bostoner Kapitalbeteiligungsgesellschaft Great Hill Partners übernommen, berichtet die New York Times. Shah wird auch Chef des Medienunternehmens.

Anzeige

Einzelheiten des Verkaufs wurde nicht bekanntgegeben. Der Verkaufspreis soll jedoch weniger als 150 Millionen US-Dollar betragen haben, erfuhr das Wall Street Journal aus eingeweihten Quellen. Es ist der sechste Verkauf des Verlages seit 1994.

ZD hat früher bekannte Zeitschriften wie das PC Magazine herausgegeben, inzwischen aber alle Printprodukte eingestellt und sich auf Onlinemedien spezialisiert. Die letzte gedruckte Zeitschrift war das PC Magazine, das seit Anfang 2009 nur noch digital erscheint. Die Tatsache, dass ZD nur noch digitale Medien herausgebe, sei einer der Aspekte, die den Verlag für ihn attraktiv gemacht haben, begründete Shah den Kauf. Er plant, ZD als digitales Medienunternehmen weiterzuführen.


eye home zur Startseite
und so wieder 07. Jun 2010

Vieles davon ist oft auch kreditfinanziert. Eigenes Geld sind dann vielleicht "nur" 10...

an der backe 06. Jun 2010

Durch das Ipad ist das vielleicht eine gute Idee. Allerdings ist es eher für Bonzos und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HELUKABEL GmbH, Hemmingen
  2. BRZ Deutschland GmbH, Augsburg, Stuttgart, Leipzig, Nürnberg
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)

Folgen Sie uns
       


  1. Xiaomi Mi Qicycle

    Elektrisches Klappfahrrad mit Smartphone-Anschluss

  2. The Mill Blackbird

    "Transformer"-artiges Fahrzeug für Filmaufnahmen

  3. United Internet

    Festnetzbetreiber heißt jetzt 1&1 Versatel

  4. Kabelnetz

    Großflächige Störung bei Vodafone dauert an

  5. Android 7.0

    Die nächste Android-Version heißt Nougat

  6. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  7. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  8. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  9. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  10. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Fraunhofer SIT Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode
  2. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  3. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Verdammt merkwürdig!

    robinx999 | 07:50

  2. Nachtrag vom 1. Juli 2016, 8:30 Uhr

    mfgchen | 07:50

  3. Re: Finde die Aussagen im Text unglücklich.

    Wageslave | 07:45

  4. Re: Namenswahl für Android O

    Bendix | 07:44

  5. Re: Wertschöpfungslücke

    Muhaha | 07:40


  1. 07:58

  2. 07:37

  3. 06:00

  4. 22:47

  5. 19:06

  6. 18:38

  7. 17:19

  8. 16:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel