Netbooks wichtiger: AMD lässt Tablets links liegen

Netbooks wichtiger

AMD lässt Tablets links liegen

Von AMD sind vorerst keine Chips zu erwarten, die auf den Einsatz in Tablets optimiert sind. Dies gab Produktchef Rick Bergman gegenüber Digitimes an, auch ein anderer US-Sprecher des Unternehmens bestätigte den Bericht.

Anzeige

Die möglichen und zum größten Teil noch nicht fertig entwickelten Konkurrenten zu Apples iPad sind eines der beherrschenden Themen der Computex. Intels Strategie mit der Atom-Plattform Oak Trail ist hier recht klar, von AMD war zu den Trendgeräten noch nichts zu hören.

Gegenüber Digitimes sagte Rick Bergman nun aber, Tablets seien für AMD vorerst kein Thema. Der AMD-Vize hatte zu Beginn der Computex bereits die für 2011 erwartete CPU/GPU-Kombination APU vorgestellt und den Chip auch erstmals mit einem Spiel gezeigt.

Ohne Apple zu nennen, meinte Bergman, bisher gebe es für die vieldiskutierten Consumer-Tablets nur einen Anbieter, der auch rund um das Gerät eine Infrastruktur geschaffen habe. Daher wolle AMD den Markt zwar weiter beobachten, sich aber vorerst auf Netbooks als günstige PCs konzentrieren. Hier erwartet Rick Bergman ein deutlicheres Wachstum.

Noch eindeutiger wurde in Folge der asiatischen Berichte ein namentlich nicht genannter Sprecher von AMD gegenüber Engadget: "Die aktuelle Generation unserer Notebook-Plattformen wurde nicht für Tablets entwickelt". Angesichts einer minimalen Leistungsaufnahme von 9 Watt TDP, die AMDs neuer Prozessor V105 erreicht, erscheint diese Einschätzung realistisch.

Mit der erst vor drei Wochen vorgestellten neuen CPU, die nach ersten Benchmarks etwa ein Drittel schneller als Intels Netbook-Atoms ist, will AMD nun auch ernsthaft den Netbook-Markt bedienen. Bisher hatten die den V-Prozessoren eng verwandten mobilen Semprons alias Neo hier im Verhältnis von Rechenleistung und Leistungsaufnahme nicht überzeugen können.


Rapac 07. Jun 2010

Wie sind denn die Laufzeiten so bei diesen 13 Zöllern? Ein Netbook rennt ja relative...

Neusprech 07. Jun 2010

Ach so.... Ich papp einfach einen WLAN-Sender an meine Terabyte-Platte mit den (HD...

tadaaa 06. Jun 2010

siehe amds firmengeschichte

tunnelblick 06. Jun 2010

das könntest du auch mit einem bereits erhältlichen culv haben können.

nicoledos 06. Jun 2010

AMD hat weit vor Intel entsprechende preiswerte Low-Power x86er verfügbar gehabt...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemspezialist (m/w) Team IT-Laborinformationssystems (LIS) / Parametrierung
    synlab Services GmbH, Augsburg
  2. IT-Architekt (m/w)
    cimt AG, Frankfurt
  3. Mitarbeiter (m/w) im zentralen Qualitätsmanagement
    PSI AG, Berlin
  4. Assistent (m/w)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-ray Filme reduziert
    (u. a .Into the Wild 8,97€, Black Hawk Down 8,97€, Act of Valor 7,99€)
  2. NEU: Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (inkl. Digital HD Ultraviolet) [Blu-ray]
    12,99€
  3. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Armageddon 7,99€, Jack Reacher 8,97€, Daredevil 9,00€, Assassins 7,99€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer

  2. Magnetische Induktion

    US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung

  3. DDR4-4000

    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

  4. Yager

    Dead-Island-2-Projektgesellschaft ist insolvent

  5. Nokia

    Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf

  6. Nintendo

    Wii U schafft die 10-Millionen-Marke

  7. Allison Road

    Das geistige Erbe von Silent Hill entwickelt ein Deutscher

  8. Windows 10

    Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen

  9. Actionspiel

    EA kündigt Titanfall Online an

  10. Windows 10 im Test

    Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Upgrade oder Neuinstallation

    marcel151 | 03:50

  2. Re: Für Musiker lohnt es sich

    Tzven | 03:31

  3. Re: VP9 sieht scheiße aus! H265 aber auch...

    Stebs | 03:28

  4. Re: noch ein paar mehr Absätze

    Ach | 03:21

  5. Re: Erzwingen über cmd funktioniert nicht

    Tzven | 02:52


  1. 22:38

  2. 18:20

  3. 17:18

  4. 16:58

  5. 16:04

  6. 15:47

  7. 15:15

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel