Netbooks wichtiger: AMD lässt Tablets links liegen

Netbooks wichtiger

AMD lässt Tablets links liegen

Von AMD sind vorerst keine Chips zu erwarten, die auf den Einsatz in Tablets optimiert sind. Dies gab Produktchef Rick Bergman gegenüber Digitimes an, auch ein anderer US-Sprecher des Unternehmens bestätigte den Bericht.

Anzeige

Die möglichen und zum größten Teil noch nicht fertig entwickelten Konkurrenten zu Apples iPad sind eines der beherrschenden Themen der Computex. Intels Strategie mit der Atom-Plattform Oak Trail ist hier recht klar, von AMD war zu den Trendgeräten noch nichts zu hören.

Gegenüber Digitimes sagte Rick Bergman nun aber, Tablets seien für AMD vorerst kein Thema. Der AMD-Vize hatte zu Beginn der Computex bereits die für 2011 erwartete CPU/GPU-Kombination APU vorgestellt und den Chip auch erstmals mit einem Spiel gezeigt.

Ohne Apple zu nennen, meinte Bergman, bisher gebe es für die vieldiskutierten Consumer-Tablets nur einen Anbieter, der auch rund um das Gerät eine Infrastruktur geschaffen habe. Daher wolle AMD den Markt zwar weiter beobachten, sich aber vorerst auf Netbooks als günstige PCs konzentrieren. Hier erwartet Rick Bergman ein deutlicheres Wachstum.

Noch eindeutiger wurde in Folge der asiatischen Berichte ein namentlich nicht genannter Sprecher von AMD gegenüber Engadget: "Die aktuelle Generation unserer Notebook-Plattformen wurde nicht für Tablets entwickelt". Angesichts einer minimalen Leistungsaufnahme von 9 Watt TDP, die AMDs neuer Prozessor V105 erreicht, erscheint diese Einschätzung realistisch.

Mit der erst vor drei Wochen vorgestellten neuen CPU, die nach ersten Benchmarks etwa ein Drittel schneller als Intels Netbook-Atoms ist, will AMD nun auch ernsthaft den Netbook-Markt bedienen. Bisher hatten die den V-Prozessoren eng verwandten mobilen Semprons alias Neo hier im Verhältnis von Rechenleistung und Leistungsaufnahme nicht überzeugen können.


Rapac 07. Jun 2010

Wie sind denn die Laufzeiten so bei diesen 13 Zöllern? Ein Netbook rennt ja relative...

Neusprech 07. Jun 2010

Ach so.... Ich papp einfach einen WLAN-Sender an meine Terabyte-Platte mit den (HD...

tadaaa 06. Jun 2010

siehe amds firmengeschichte

tunnelblick 06. Jun 2010

das könntest du auch mit einem bereits erhältlichen culv haben können.

nicoledos 06. Jun 2010

AMD hat weit vor Intel entsprechende preiswerte Low-Power x86er verfügbar gehabt...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  3. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  4. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel