HP-Chef Mark Hurd
HP-Chef Mark Hurd

Palm-Übernahme

HP-Chef hat kein Interesse an Smartphones

Der HP-Chef Mark Hurd hat überraschend erklärt, dass Palm nicht gekauft wurde, damit HP im Smartphone-Markt aktiv sein kann. So deutlich hatte sich HP bislang nicht von den bisherigen Aktivitäten Palms distanziert. Derweil wurde die Palm-Übernahme offiziell bewilligt.

Anzeige

Es habe überhaupt keinen Sinn, Milliarden US-Dollar auszugeben, nur um im Smartphone-Markt aktiv zu sein, wird Mark Hurd, CEO von HP, von ZDnet zitiert.

HP hatte bisher immer wieder betont, dass Palm vor allem wegen WebOS übernommen wurde und das Unternehmen auf Palms Betriebssystem setzen werde. Unter anderem will HP Tablets und Drucker mit WebOS auf den Markt bringen. HPs starker Zuspruch zu WebOS wurde bislang so gedeutet, dass HP die Bedeutung des wachsenden Smartphone-Marktes erkannt hat.

Verkennt HP die wachsende Bedeutung von Smartphones?

Die jüngste Äußerung von Hurd lässt daran allerdings zweifeln. Hurd wolle WebOS vor allem auf die mehr als zehn Millionen vernetzten Geräte bringen, die HP bereits anbiete. Dann sollen all diese Geräte eine einheitliche Bedienung erhalten.

Hurd klagte darüber, er habe bereits mehrfach betont, Palm werde nicht gekauft, um im Smartphone-Markt aktiv zu sein - das habe aber bisher kein Gehör gefunden. Wann und wem er das gesagt haben will, bleibt unklar. In der Öffentlichkeit gab es eine solche Stellungnahme bislang nicht.

Palm-Übernahme genehmigt

Die US-Handelsaufsicht Federal Trade Commission (FTC) hat die Übernahme von Palm durch HP genehmigt. Damit kann der Palm-Aufkauf bis Ende Juli 2010 wie geplant abgeschlossen werden. HP zahlt 1,2 Milliarden US-Dollar für Palm.


Schweizer 06. Jun 2010

Seit Bill Hewlett und Dave Packard nicht mehr das Sagen hatten, ist HP technologisch nur...

Dietbert 04. Jun 2010

Geh spielen und hör auf zu heulen! Der böse HP wird dem lieben apple schon nichts tun!

iKnow 04. Jun 2010

Ahh. Rubinstein for HP CEO. Nicht dass da noch mehr in die Hose geht, wenn der Hurd...

iKnow 04. Jun 2010

nee haste Recht, Apple ist ja überhaupt nicht interessiert an Daten (wie kein...

itler 03. Jun 2010

Nun ja, die Quartalszahlen sind ja ganz ordentlich. Die angestrebten Restrukturierungen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Steuergeräte (m/w)
    GIGATRONIK Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart
  4. SW-Entwickler (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  2. Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)
  3. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel