Globalfoundries: Ein neuer Reinraum in Dresden

Globalfoundries

Ein neuer Reinraum in Dresden

1,3 Milliarden Euro lässt sich Globalfoundries einen neuen Reinraum in Dresden kosten. Die Kapazität der Waferstarts steigt damit von 50.000 auf 80.000. Für seine Fab 8 in den USA hat der Auftragshersteller ähnliche Pläne. Doch der gesamte Ausbau ist von Staatshilfen abhängig.

Anzeige

Der Chiphersteller Globalfoundries investiert 1,3 Milliarden Euro in seinen Dresdner Standort. Ein neues 10.000 Quadratmeter großes Reinraumgebäude soll dort entstehen, um die Kapazität der Dresdner Fab 1 in den 45-nm-, 40-nm- und 28-nm-Technologien zu erhöhen. Geschäftsführer Udo Nothelfer kündigte die Schaffung von einigen hundert neuen Jobs an. Derzeit hat das Werk 2.600 Beschäftigte. Wie Globalfoundries in Dresden arbeitet, hat Golem.de in der Reportage In der Wiege der Phenoms beschrieben.

"Mit der heutigen Investitionsankündigung steigt das Dresdner Globalfoundries-Werk in eine neue Liga auf", sagte Nothelfer. Mit dem neuen Reinraum werde die Kapazität bis Ende 2012 auf 80.000 Waferstarts pro Monat erhöht. Bisher lag die Kapazität bei 50.000 Wafern pro Monat.

Investitionen in den USA

In Malta im US-Bundesstaat New York wird das Reinraumgebäude der im Bau befindlichen Fab 8 erweitert, um die Kapazitäten für 28-nm-, 22-nm- und 20-nm-Technologien auszubauen und die Gesamtkapazität des Standortes auf 60.000 Waferstarts pro Monat zu steigern. Dafür werden Investitionen in ähnlicher Höhe wie in Deutschland fällig.

"Damit reagieren wir direkt auf die Nachfrage von Chipdesign-Unternehmen", sagte Chia Song Hwee, Chief Operating Officer bei Globalfoundries.

Staatshilfen Bedingung

Die Fab 1 in Dresden werde zum größten Halbleiterwerk in Europa, deren Reinräume einer Fläche von rund acht Fußballfeldern entsprechen. Die ersten Produkte aus dem neuen Reinraum seien 2011 zu erwarten. Der gesamte Ausbauplan werde jedoch nur umgesetzt, wenn ein Subventionspaket durch die deutschen Behörden und die Europäische Kommission genehmigt werde. Auch die Fab 8 in den USA werde nur erweitert, wenn der Bundesstaat New York im Verlauf des Monats Juni entsprechende Förderungen verbindlich zusagt. Angaben über die Höhe der staatlichen Hilfen wurden nicht gemacht.

Globalfoundries ist ein Joint Venture zwischen AMD und der Advanced Technology Investment Company (ATIC) aus Abu Dhabi, die Mehrheitseigner ist.


Smeagol 01. Jun 2010

-----------------------------------------------------------------> Klar. Das war die...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant (m/w)
    CIDEON Holding GmbH & Co. KG, Bautzen
  2. Software Quality Engineer (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Austria)
  3. Software-Entwickler/in im BI-Umfeld
    Hügli Nahrungsmittel GmbH, Radolfzel
  4. IT-Berater/in Internet of Things (IoT)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)
  2. Homeworld Remastered Collection - [PC]
    29,99€ (Release 7.5.)
  3. The Elder Scrolls V: Skyrim Legendary Edition (Steam)
    11,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Grundwasserbrunnen

    M-Net eröffnet Rechenzentrum in Augsburg

  2. Vorratsdatenspeicherung

    Erster SPD-Abgeordneter lehnt Regierungspläne ab

  3. P2P

    Transferwise will günstige Überweisungen weltweit bieten

  4. Ex-Pirat

    Lauer wird Springers Chef für Innovationen

  5. Lifetab S10364

    Aldi bringt 10-Zoll-Tablet erneut für 200 Euro

  6. Regierungskommission

    Abbau von Netzneutralität soll Glasfaserausbau ankurbeln

  7. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  8. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  9. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  10. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Re: muss mich bei den Piraten entschuldigen

    peter.kleibert | 22:54

  2. Re: Die Wissenschaftler sollten...

    Komischer_Phreak | 22:54

  3. Re: Der Shinkansen war schon eine tolle Erfahrung ...

    elf | 22:53

  4. Re: So ein Quatsch - das ist "Spielen mit Spenden"

    Komischer_Phreak | 22:52

  5. Re: Warum nicht an großen Flüssen?

    Komischer_Phreak | 22:51


  1. 21:18

  2. 18:36

  3. 18:30

  4. 18:26

  5. 16:58

  6. 15:50

  7. 14:54

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel