Mozilla Jetpack SDK: Version 0.4 erlaubt Addons ohne Browser-Neustart

Mozilla Jetpack SDK

Version 0.4 erlaubt Addons ohne Browser-Neustart

Mit der neuen Version 0.4 des Jetpack SDK können Programmierer Addons für Mozillas Firefox-Browser entwickeln, die nach der Installation oder einem Update keinen Neustart verlangen. Unterstützt werden solche Addons zunächst nur in den aktuellen Entwicklungsversionen des Browsers.

Anzeige

Mit dem Jetpack SDK arbeitet Mozilla an einer neuen Generation von Firefox-Erweiterungen, die mit Webtechnik wie HTML, CSS und Javascript realisiert werden. Die Technik erlaubt es, Erweiterungen ohne Neustart des Browsers zu installieren oder deinstallieren. Sie soll künftig fester Bestandteil von Firefox sein.

Mit der Version 0.4 des Jetpack SDK können Entwickler diese Funktion nun erstmals für ihre Addons nutzen. Zusätzlich haben die Mozilla-Entwickler auch eine fälschungssichere ID eingeführt, mit der jedes Addon signiert werden soll, um sicherzustellen, dass Updates auch vom gleichen Entwickler stammen.

Außerdem hat Mozilla vier weitere neue APIs eingepflegt: Mit dem Page-Worker-API können Addons ein permanentes unsichtbares Frame erstellen, in dem Webseiten dargestellt werden können. Das Widget-API bietet eine konsistente Möglichkeit, mit der Benutzer über Schaltflächen im Browsermenü mit Addons interagieren können. Zusätzlich bringt Jetpack SDK 0.4 das Simple-Storage-API mit, das das permanente Speichern von Daten über einen Neustart hinaus erlaubt. Schließlich bietet die Private-Browsing-Schnittstelle Addons die Möglichkeit, die Private-Browsing-Funktion von Firefox zu nutzen.

Die neue Version des Jetpack SDK enthält außerdem Fehlerkorrekturen. In den kommenden Versionen sollen die Schnittstellen für Entwickler weiter ausgebaut werden. Noch sind die Möglichkeiten für Jetpack-Erweiterungen deutlich stärker eingeschränkt als für aktuell genutzte native Erweiterungen. Mit zusätzlichen APIs soll diese Lücke aber geschlossen werden.

Die Release-Notes dokumentieren detailliert die Neuheiten in dieser Version. Das SDK selbst ist in einem Tarball oder einer ZIP-Datei erhältlich. Für das Jetpack SDK steht auch eine Dokumentation zur Verfügung. Um die neuen Funktionen im Browser zu testen, ist eine aktuelle Entwicklungsversion (Nightly Build) nötig, die für Windows, Mac OS X und Linux 32- und 64-Bit verfügbar ist.


ONH 31. Mai 2010

kt

fdgdfgdg 31. Mai 2010

Wenn du sie von Mozilla runter lädst wird dir nichts passieren. AddOns die du da findest...

CrasherAtWeb 31. Mai 2010

Aber auch nicht wirklich gut. Adblock unter Chrome filtert z.B. nachträglich und nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  2. Softwareentwickler / -innen .NET
    Dataport, Hamburg
  3. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  4. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  2. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  3. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  4. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  5. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  6. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  7. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  8. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  9. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  10. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

    •  / 
    Zum Artikel