Anzeige
Videolan: VLC Media Player 1.1 als Release Candidate

Videolan

VLC Media Player 1.1 als Release Candidate

VLC 1.1 ist fast fertig und steht als Release Candidate für letzte Tests zur Verfügung. Derweil macht sich der Personalmangel im Videolan-Projekt bemerkbar. Die Version 1.0.6 erscheint wohl nicht mehr für Windows und Mac OS X.

Anzeige

Mit dem jetzt veröffentlichten Release Candidate des beliebten Videolan Clients (VLC) geht eine Entwicklungsphase zu Ende, die wichtige Neuerungen für die Videoabspielsoftware bringt. Das Videolan-Team hat eine Hardwarebeschleunigung für Videos unter Windows und Linux in den Media Player integriert, damit sich vor allem beim Abspielen von HD-Videos die CPU-Last deutlich verringert. Auch an der Unterstützung von Mobilgeräten wurde gearbeitet. VLC 1.1 soll auch auf Nokias N900 mit Maemo gut funktionieren. Seit der letzten Preview 4 haben die Videolan-Projektteilnehmer an einer VP8-Unterstützung, der Übersetzung und der Beseitigung diverser Fehler gearbeitet.

  • vLC 1.1.0-rc unter Windows 7
  • VLC 1.1.0-rc unter Windows 7
  • VLC 1.1.0-rc unter Windows 7
  • VLC 1.1.0-rc unter Windows 7
  • VLC 1.1.0-rc unter Mac OS X 10.6
  • VLC 1.1.0-rc unter Mac OS X 10.6
vLC 1.1.0-rc unter Windows 7

Alle Änderungen des VLC-Players 1.1 im Detail listet das allgemeine Changelog auf. Wer wissen will, was sich seit der letzten Preview geändert hat, kann einen Blick in ein kleineres Changelog werfen.

Der Videolan-Client kann in der Version 1.1.0-rc auf einer eigenen Webseite heruntergeladen werden. Binärdateien für Windows und Mac OS X der Version 1.0.6 lassen hingegen weiterhin auf sich warten. Im Quellcode sind zwar bereits einige Sicherheitslücken beseitigt, Binaries gibt es jedoch nur für Linux. Aktuell für Windows und Mac OS X ist weiterhin VLC 1.0.5.

In einem Blogeintrag erklärt einer der Entwickler die Probleme. Es fehlen laut Rémi Denix-Courmont Paketschnürer. Sowohl für Mac OS X als auch für Windows ist derzeit niemand verfügbar, der die entsprechenden Pakete aus dem alten Codezweig erstellen und bereitstellen könnte. Wer wegen der Sicherheitsprobleme in VLC 1.0.5 Bedenken hat, soll laut Denis-Courmont auf VLC 1.1.0-rc setzen.

VLC 1.1.0-rc gibt es als Binaries für Windows und Mac OS X. Alle anderen können auch auf den Quellcode zurückgreifen, der unter anderem für Linux, Solaris und FreeBSD zur Verfügung steht.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 28. Mai 2010

Kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, weder bei XP, noch bei Vista und...

pünchtchenkomma... 28. Mai 2010

Ebend, höchstens "einigermaßen"! Für Videomedien aller Art und dank umfangreicher...

aa 28. Mai 2010

NAT wird nicht auf Anwendungsebene verwendet, sondern kommt auf Deinem Router zum...

Lala Satalin... 28. Mai 2010

Ich hatte vor ein Paar Monaten eine. War nicht so schlimm, weil mein Zahn dort schon tot...

Lala Satalin... 28. Mai 2010

Das ist mal ein guter Tipp, danke dir! :o)

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  3. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Total War: WARHAMMER
    54,99€
  2. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC & Konsole]
    54,98€/64,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Battlefield 4 [PC]
    9,98€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Erschreckend

    gadthrawn | 20:02

  2. Re: Wen interessiert die GPL?

    KlugKacka | 20:01

  3. Re: Wie dumm kann man eigentlich sein?

    Berner Rösti | 19:53

  4. Re: Mir gefällt die Überschrift nicht,...

    gadthrawn | 19:52

  5. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Poison Nuke | 19:50


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel