Abo
  • Services:
Anzeige

Büro-Multifunktionsgeräte

Epson stellt zwei Tintenstrahler mit Scanner und Fax vor

Epson hat zwei Multifunktionsgeräte vorgestellt, die für den Einsatz im Büro konzipiert sind und statt des üblichen Laserdruckers mit einem Tintenstrahler ausgerüstet sind. Der Epson Stylus Office BX320FW und der BX305F sollen auf besonders niedrige Druckkosten kommen.

Beide Geräte können drucken, scannen, kopieren und faxen. Sowohl der Epson BX320FW als auch der BX305F besitzen einen Vorlageneineinzug für 30 Blatt A4-Papier. Damit wird der Scanner, das Fax und der Kopierer mit neuen Vorlagen versorgt, ohne dass der Anwender von Hand nachlegen muss. Das Druckwerk kommt hochgerechnet auf eine Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi. Der Scanner erreicht 1.200 x 2.400 dpi.

Anzeige
  • Epson Stylus Office BX305F
  • Epson Stylus Office BX305F
  • Epson Stylus Office BX320FW
  • Epson Stylus Office BX320FW
Epson Stylus Office BX305F

Für jede der drei Farben und den schwarzen Tintentank sind separate Patronen vorhanden, so dass nur das ausgetauscht werden muss, was leer ist. Die pigmentierten Tinten sollen nach dem Ausdruck wisch- und wasserfest sein, sie lassen sich ohne zu verschmieren mit einem Textmarker bearbeiten.

Die Druckgeschwindigkeit nach ISO/IEC 24734 liegt bei bis zu 15 Seiten pro Minute in Schwarzweiß und 5,5 Seiten pro Minute in Farbe. Zum Einsatz kommt Epsons schwarze Tintenpatrone T1291 für rund 14 Euro im Versandhandel sowie die Farbpatronen T1292 für pro Stück rund 13 Euro. Die Ergiebigkeit hat Epson mit 403 Seiten pro Schwarz- und 480 Seiten pro Farbpatrone berechnet. Dabei druckt der Hersteller Seiten nach ISO/IEC 24711 und 24712 aus. Sie enthalten Texte und Farbgrafiken, jedoch keine Fotos.

Mit und ohne WLAN erhältlich

Der Epson BX320FW kann nicht nur über USB 2.0, sondern auch über Fast-Ethernet und WLAN (IEEE 802.11n) angesteuert werden. Er soll ab August 2010 für rund 140 Euro in den Handel kommen.

Beim Stylus Office BX305F fehlt das WLAN-Modul. Der Preis des ab Juni 2010 erhältlichen Multifunktionsgeräts liegt nach Herstellerangaben bei rund 100 Euro.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 26. Mai 2010

Ich meinte Strafen, nicht Straben... >.<

iPrintIT 26. Mai 2010

Brother hat die exakt gleiche Drucktechnik wie Epson: Piezo. Die Tinte kommt aus dem...

mwr87 26. Mai 2010

Mich interessierts ... ich such nen neuen Drucker ... kann der auch CD-Druck ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Unterföhring
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Eugene Cernan

    Der letzte Mann auf dem Mond ist tot

  2. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  3. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  4. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  5. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  6. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  7. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  8. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  9. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  10. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von...

    MrReset | 07:39

  2. Re: Für das gebotene ist der Preis einfach zu hoch.

    Kakiss | 07:27

  3. Re: Manchmal bin ich Mercedes für Ihre Pfusch...

    ronlol | 07:21

  4. Re: VW kooperiert in dem Bereich

    nf1n1ty | 07:20

  5. Re: TF2 schlechter als TF1

    linuxGNU | 07:06


  1. 07:41

  2. 18:02

  3. 17:38

  4. 17:13

  5. 14:17

  6. 13:21

  7. 12:30

  8. 12:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel