Anzeige
Adsense: Google nennt Aufteilung der Werbeeinnahmen

Adsense

Google nennt Aufteilung der Werbeeinnahmen

Gut zwei Drittel beziehungsweise gut die Hälfte der Einnahmen bekommen Unternehmen, die an Googles Adsense-Programmen teilnehmen. Überraschend hat unterdessen die US-Wettbewerbsaufsicht die Übernahme des Werbeanbieters Admob durch Google genehmigt.

Anzeige

Google hat erstmals bekanntgegeben, wie hoch die Anteile an den Einnahmen mit Onlinewerbung sind, die das Internetunternehmen Verlagen und Websitebetreibern zukommen lässt. Damit wolle Google mehr Transparenz in seine Werbeprogramme Adsense For Content und Adsense For Search bringen, schreibt Neal Mohan, Leiter des Bereichs Produktmanagement, im Google Adsense Blog.

Zwei Drittel und die Hälfte

Demnach erhalten Inhalteanbieter, die an dem Adsense-For-Content-Programm teilnehmen, 68 Prozent der Einnahmen, die über die Werbung auf ihren Seiten generiert werden. Diese Aufteilung gelte seit der Einführung des Programms im Jahr 2003, so Mohan. Der Anteil bei der Suchwerbung ist geringer: Hier bekommen die Partner seit 2005 51 Prozent. Seinen eigenen Anteil verwende Google auf die "Entwicklung neuer Technologien, Produkte und Merkmale", die dazu beitrügen, dass die Werbeeinnahmen der Partner weiter stiegen.

Bislang hatte Google sich geweigert offenzulegen, wie viel Prozent der Werbeeinnahmen die Partner bekommen und wie viel es selbst bekommt. Das Unternehmen habe sich aber entschlossen, die Zahlen zu veröffentlichen, nachdem ein italienischer Zeitungsverlag Google kürzlich vorgeworfen hatte, seine marktbeherrschende Stellung zu missbrauchen, berichtet das Wall Street Journal. Pläne dazu hätten schon länger bestanden. Die Vorwürfe seien aber ein guter Anlass gewesen, zitiert die Tageszeitung eingeweihte Quellen.

Wettbewerbshüter genehmigen Admob-Kauf

Gute Nachrichten für Google hatte am Freitag die US-Wettbewerbsaufsicht Federal Trade Commission (FTC): Die Behörde genehmigte den umstrittenen Kauf des Werbeanbieters Admob. Anfang Mai 2010 hatte es noch so ausgesehen, als würde die FTC die Transaktion verbieten. Google hatte im November 2009 bekanntgegeben, dass es Admob für 750 Millionen US-Dollar kaufen wolle.

Admob betreibt eines der größten Netzwerke, das Werbung an Smartphones ausliefert. Deshalb hätten sie anfangs "ernste Bedenken" gegen die Übernahme gehabt, teilten die Wettbewerbshüter mit. Am Ende sahen sie jedoch keine Gefahr, dass der Wettbewerb auf dem schnell wachsenden Markt für mobile Werbung verzerrt werde. Grund sei, dass Google-Konkurrent Apple kürzlich mit iAd ein eigenes Netzwerk für mobile Werbung eingerichtet habe.


eye home zur Startseite
lalalalalalala 26. Mai 2010

Tja, ich kann dir versichern, das bei Werbung oft sehr aufwändige tests vorausgehen. Oft...

re viere 25. Mai 2010

iAd wurde vielleicht nur gegründet, damit Google Admob kaufen darf. Dafür verpflichtet...

Kommentieren


Kreativrauschen / 25. Mai 2010

Google gibt AdSense-Provisionsanteil bekannt



Anzeige

  1. System Engineer (m/w) Citrix
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  2. Senior Project Manager (m/w)
    Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen
  3. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. First Level Support / User Help Desk (m/w)
    BAM Deutschland AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: World of Warcraft: Legion (Add-On) - Collector's Edition
    79,99€
  3. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  2. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  3. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  4. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  5. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  6. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  7. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  8. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  9. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  10. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Revive Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Re: Endlich einmal positive Nachrichten.

    AIM-9 Sidewinder | 05:00

  2. Re: Microsoft hat zwei Fehler gemacht

    AIM-9 Sidewinder | 04:50

  3. Der war gut...

    HelpbotDeluxe | 03:49

  4. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    bombinho | 03:21

  5. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Lightkey | 03:10


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel