Abo
  • Services:
Anzeige
Foxconn: Weitere Suizide beim Auftragshersteller

Foxconn

Weitere Suizide beim Auftragshersteller

Die Serie von Selbsttötungen beim weltgrößten Elektronikauftragshersteller Foxconn Electronics nimmt kein Ende. Das letzte Opfer war der 19-jährige Arbeiter Li Hai, der erst seit 42 Tagen in dem Werk beschäftigt war.

Der 19-Jährige stürzte am Morgen des 25. Mai 2010 um 06:30 Uhr aus dem Fenster eines Firmengebäudes. Sein Tod wurde von dem Shenzhen Public Security Bureau gemeldet. Die Zahl der Suizide bei Foxconn Electronics ist damit in diesem Jahr auf acht gestiegen, dazu kommen zwei versuchte Selbsttötungen. Alle zehn Opfer waren Arbeiter in den Foxconn-Fabriken in Shenzhen.

Anzeige

In Hongkong gab es heute Proteste vor Foxconn-Büros durch die Hong Kong Confederation of Trade Unions. Die Vorwürfe lauteten: "Foxconn hat kein Gewissen" und "Selbstmorde sind kein Zufall". Die Schichten bei Foxconn seien unerträglich lang, die Arbeitsgeschwindigkeit beim Akkord sehr hoch, die Arbeitsorganisation militaristisch und die Löhne reichten ohne Überstunden meist nicht zum Leben.

Im Januar 2010 war der Foxconn-Arbeiter Ma Xiangqian tot bei einer Treppe eines Schlafsaales der Fabrik gefunden worden. Lokale Zeitungen hatten berichtet, dass der 19-Jährige, nachdem er in der Fabrik bei der Arbeit elektronische Teile beschädigt hatte, zur Strafe zum Toilettenreinigen eingesetzt worden sei. Die staatliche Gewerkschaft bezeichnet die Darstellung jedoch als falsch.

Firmengründer Terry Gou sagte: "Wir betreiben mit Sicherheit keinen Sweatshop. Wir sind zuversichtlich, dass wir in der Lage sind, die Situation bald zu stabilisieren." Ein Team von 800.000 Produktionsarbeitern sei sehr schwer zu führen, sagte er. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO aus dem Jahr 2004 hat China eine Suizidrate von 16,9 von 100.000 Menschen.

Foxconn (Hon Hai Precision Industry) ist der weltgrößte Auftragshersteller für Elektronik mit 800.000 Beschäftigten, die meisten davon in China. Einer der Auftraggeber Foxconns ist Apple, Foxconn produziert für Intel Motherboards, Notebooks für Hewlett-Packard und Dell, die Playstation für Sony, die Wii für Nintendo, die Xbox 360 für Microsoft und den Kindle für Amazon.


eye home zur Startseite
marce 01. Jun 2010

Na, mit Zahlen scheint es der liebe "asa" wohl ja eh nicht so genau zu nehmen: An...

Overlord 26. Mai 2010

Obwohl das Problem nicht unbedingt bei den Konsumenten liegt. Natürlich würde man etwas...

Maris_Mortis 26. Mai 2010

auch von mir, sehr guter Post

Maris_Mortis 26. Mai 2010

wen juckt es denn, wenn die "Sklaven" den Freitod wählen? Die Hauptsache ist doch, dass...

VS2k10 26. Mai 2010

Da die Leute bereit sind den Preis zu zahlen, den Apple für seine Produkte verlangt. Vor...


GESICHTET.net / 14. Jun 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEGIAL AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatzorte
  3. über JobLeads GmbH, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gratis-Produkt erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Gaebe es eigentlich ein legales Mittel?

    Sharra | 21:08

  2. Auch Profanity soll bald OMEMO unterstützen

    EQuatschBob | 21:06

  3. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    Sharra | 21:03

  4. Re: Ein Film im Half-Life Universum?

    SelfEsteem | 20:59

  5. Re: was völlig fehlt

    Snooozel | 20:58


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel