E-Commerce: Amazon bietet Webshop-Baukasten an

E-Commerce

Amazon bietet Webshop-Baukasten an

Amazon hat mit dem Angebot Webstore einen Onlineshop-Baukasten vorgestellt, mit dem Händler ihre eigene Präsenz zusammenklicken können. Das Angebot richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, setzt auf Amazons Technik und ermöglicht auf Wunsch auch die Versandabwicklung über Amazon.

Anzeige

Der Webstore von Amazon besteht aus den Modulen Design, Manage und Market. Zunächst wird der eigene Shop anhand von Vorlagen entwickelt und mit eigenen Grafiken und Texten individualisiert. Außerdem werden der Warenbestand, die Preise und Nebenbedingungen eingepflegt. Dabei unterstützt der Shop auch Produktvarianten, verknüpftes Zubehör, Produktfamilien und kann über CSV-Dateien mit großen Produktkatalogen bestückt werden. Auf den Katalog von Amazon hat der Shopbetreiber ebenfalls Zugriff.

Im Betrieb werden die eingehenden Bestellungen, Rücksendungen, Reklamationen, Rabatte und die Bezahlung abgewickelt. Der Shop unterstützt mehrere Channels und ermöglicht so zum Beispiel auch den Telefon- und Ladenverkauf.

Im Market-Modul können die Suchmaschinenoptimierung des Shops vorgenommen, Exporte zu Preissuchmaschinen gepflegt und der Traffic ausgewertet werden. Google Analytics und Omniture Site Catalyst werden unterstützt.

Wer will, kann Amazon auch das sogenannte Fulfillment und damit alles von der Lagerhaltung bis hin zur Verpackung und dem Versand überlassen. Auf Wunsch werden die Shopangebote auch direkt bei Amazon angezeigt. Der Webstore ist 30 Tage lang kostenlos nutzbar. Darüber hinaus stehen drei Ausbaustufen zur Verfügung. Sie kosten jeweils einen fixen Monatsbetrag von 10 bis 25 US-Dollar pro Monat und Transaktionsgebühren pro Verkauf, die sich zwischen 0,7 und 2 Prozent belaufen.

Wer auch die Bezahlung über Amazon und den Versand darüber realisieren will, zahlt zusätzliche Gebühren. Derzeit sind nur Besitzer einer US-Adresse und -Kreditkarte für den Amazon Webstore zugelassen.


dikussion 26. Mai 2010

super, interessanter beitrag ama zon :-)

never lampp 25. Mai 2010

wenn ich so meine logs betrachte kommen 90% der Verzeichnissanncs von LAMPP oder XAMPP...

Ama zon 25. Mai 2010

Du kannst ein eigenes Lager halten und nur Restbestände, Überbestände (Kleidung) an...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  4. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  2. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  3. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  4. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  5. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  6. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4

  7. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  8. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  9. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  10. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel