WebM und VP8

MPEG LA will mögliche Patentverstöße prüfen

Larry Horn, CEO der MPEG LA, hat bestätigt, dass seine Firma mit der Gründung eines Patentpools beauftragt wurde, um mögliche Patentverstöße durch WebM und den dafür vorgesehenen VP8-Codec zu prüfen. Sollten Patentverstöße vorliegen, will der Patentpool Lizenzgebühren erheben.

Anzeige

Die MPEG LA soll einen Patentpool gründen, der mögliche Patentverletzungen durch den "VP8 und andere Codecs" prüfen will. Larry Horn, CEO der MPEG LA, bestätigte in einem Interview mit All Things Digital, dass seine Firma von nicht näher benannten Kunden mit der Gründung eines Patentpools beauftragt wurde. Das US-Unternehmen MPEG LA vertritt namhafte Hersteller in Patentfragen.

Sollten bei dem Codec Patentverletzungen festgestellt werden, würde der Patentpool Lizenzgebühren erheben.

Google hat bei seiner Entwicklerkonferenz Google I/O den Startschuss für WebM gegeben, ein Gemeinschaftsprojekt mit Mozilla und Opera, das ein offenes Videoformat für das Web etablieren soll. Google stellt dazu den Codec VP8 als Open Source zur Verfügung.

Apple-Chef Steve Jobs hatte bereits vor wenigen Tagen bestätigt, dass ein Patentpool gegründet werden soll, um gegen das Open-Source-Projekt Ogg Theora vorzugehen. Ogg Theora bietet ebenfalls einen freien Codec für Internetvideos an und wird von Mozilla für die Verwendung in HTML5-Code unterstützt.


spanther 08. Jun 2010

Siehe dazu die FUD Kampagne von Microsoft "WIR haben dutzende Patentverletzungen im...

spanther 08. Jun 2010

So ist es! Patente führen nur zu einem, Monopolisierung! Die großen Fische halten die...

Apfelallergie 22. Mai 2010

da entwickle ich aber außerdem auch eine starke Abneigung gegen alles wo eine...

ö 22. Mai 2010

es geht darum, kommerzielle Anwender zu verunsichern und oss zu diskreditieren. Möglichst...

Konkurrenz 22. Mai 2010

Der größte Innovationsmotor ist die Konkurrrenz. Daraus folgt die Abschaffung sämtlicher...

Kommentieren


AK Digitale Gesellschaft der SPD Schleswig-Holstein / 24. Mai 2010

Freie Codecs und Softwarpatente



Anzeige

  1. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  2. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  3. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  4. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  5. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  6. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  7. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  8. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  9. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  10. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel