Square Enix: Gewinnsprung dank Final Fantasy 13 und Batman

Square Enix

Gewinnsprung dank Final Fantasy 13 und Batman

Square Enix legt die erste Gesamtjahresbilanz nach der Übernahme von Eidos vor - und hat vor allem dank erfolgreicher Computerspiele sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz deutlich zugelegt. Das wird vorerst nicht so weitergehen, warnt das Unternehmen.

Anzeige

Fünf internationale Millionenseller sorgen bei Square Enix für glänzende Bilanzahlen im letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2010 abgelaufen ist. Der japanische Publisher vermeldet einen um 50,1 Prozent auf 9,5 Milliarden Yen (rund 82,5 Millionen Euro) gestiegenen Nettogewinn und einen um 41,7 Prozent auf 192 Milliarden Yen (rund 1,67 Milliarden Euro) angewachsenen Umsatz. Grund für den erfolgreichen Abschluss sind vor allem gute Verkäufe unter anderem von Final Fantasy 13, Batman: Arkham Asylum und Dragon Quest 6. Die Zahlen enthalten außerdem erstmals auch den Beitrag des 2009 übernommenen britischen Publishers Eidos.

Rund drei Viertel seiner Umsätze erzielt Square Enix in Japan. Die europäische Niederlassung steuert 12,2 Prozent bei, die in den USA rund 13,7 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Unternehmensleitung aufgrund des weniger starken Portfolios einen Umsatzrückgang um rund 17 Prozent - der Gewinn soll trotzdem steigen.


HD2 Fanboy 19. Mai 2010

bringt zwar nix, aber trotzdem meinen Senf dazu :) : JC2 ist für mich bisher das...

Missingno 19. Mai 2010

Geht ja nicht, da Sony die PS2-BC nicht liefert. ;)

Lalaaaa 18. Mai 2010

Wäre mal interessant, welchen Anteil diese Plattform bei Umsätzen und Gewinn ausmacht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel