Abo
  • Services:
Anzeige
DRAM-Preisabsprachen: Infineon und acht weitere Hersteller bekennen sich schuldig

DRAM-Preisabsprachen

Infineon und acht weitere Hersteller bekennen sich schuldig

Die EU-Wettbewerbsbehörde soll nach Agenturberichten morgen eine 300-Millionen-Euro-Strafe gegen neun DRAM-Hersteller verkünden. Infineon war bei dem Kartell mit dabei und habe sich zusammen mit den Konkurrenten schuldig bekannt, um die Strafe zu reduzieren.

Die EU-Kommission wird gegen neun Chiphersteller wegen illegaler Preisabsprachen bei Speicherchips eine Geldstrafe verhängen. Das berichten die Nachrichtenagenturen Bloomberg und Reuters unter Berufung auf informierte Kreise. Betroffen sind die Firmen Samsung Electronics, Infineon, Hynix Semiconductor, Elpida Memory, NEC Electronics, Hitachi, Toshiba, Mitsubishi Electric und Nanya Technology. Micron Technology war ebenfalls an dem Preiskartell beteiligt, deckte die Machenschaften gegenüber der Wettbewerbsbehörde aber auf, weshalb der US-Konzern straffrei ausgeht. Die EU und die Hersteller sollen sich auf einen Vergleich geeinigt haben.

Anzeige

Die Bekanntgabe der genauen Höhe der Strafe werde am 19. Mai 2010 erwartet. EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia habe für den kommenden Mittwoch eine Pressekonferenz angekündigt, so die Agenturen weiter. Insgesamt sollen 300 Millionen Euro gefordert werden. Durch den Vergleich seien die Sanktionen um zehn Prozent gesenkt worden. Die EU hat die Möglichkeit, für den Bruch der Wettbewerbsregeln Strafen in Höhe von zehn Prozent des Jahresumsatzes eines Unternehmens zu verhängen.

Das DRAM-Kartell ist der erste Fall, den die EU-Kommission nach dem im Sommer 2008 neu eingeführten Vergleichsverfahren regelt, das die Dauer der Ermittlungen verkürzen soll.

Infineon hat bereits Rückstellungen für mögliche Zahlungen gebildet, sagte ein Unternehmenssprecher der Financial Times Deutschland. Der deutsche Hersteller soll dem Bericht zufolge zugegeben haben, die DRAM-Preise mit den Konkurrenten abgesprochen haben.


eye home zur Startseite
mmm123 20. Mai 2010

Unsere armen Agrarbetrie... ähhh, BAUERN könnten schon was von dem Geld vertragen!

Odol 19. Mai 2010

Quelle: Allerdings bekommt Infineon auch einen "Rabatt" von 45%. Samsung muss mit 145...

USB-Stick 19. Mai 2010

ööhm nein. aus dem Text: Alle anderen, die du genannt hast stellen keine DRAM Chips her...

DER GORF 19. Mai 2010

DDR1 steigt leicht, irgend jemand hat am Markt das Gerücht in die Welt gesetzt, dass das...

Der braune Lurch 19. Mai 2010

Das ist Kalkül. Man will ja Preisabsprachen unterbinden. Den "Verräter" straffrei...


Chip-Hersteller müssen enorme Strafen wegen @ Video News / 19. Mai 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. über Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  2. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  3. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  4. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  5. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um

  6. Freies Wissen

    Mozilla bekommt neues Logo mit Nerd-Faktor

  7. Android

    Google-App liefert Suchergebnisse bei schlechter Verbindung

  8. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  9. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  10. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    David64Bit | 15:45

  2. Re: 5 Ports pro Arbeitsplatz

    JoeHomeskillet | 15:45

  3. Re: Bildzeitungsnivea

    TheBigShizzle | 15:44

  4. Re: Bringt mich auf eine Idee

    Patman | 15:41

  5. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    nolonar | 15:41


  1. 15:57

  2. 15:31

  3. 15:21

  4. 15:02

  5. 14:47

  6. 14:38

  7. 14:18

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel