Wild Fox

Firefox-Variante mit H.264, Codec auf dem Vormarsch

Die Entwicklerin Maya Posch will mit Wild Fox eine Firefox-Variante veröffentlichen, die den umstrittenen Codec H.264/MPEG-4 AVC unterstützt. Mozilla-Entwickler weigern sich bislang aus patentrechtlichen Gründen, den Codec in Firefox einzubinden. Dennoch verzeichnet das Angebot H.264-codierter Videos im Internet einen deutlichen Anstieg.

Anzeige

Wild Fox soll mit einer eigenen Variante des Mozilla-Browsers auch das Abspielen von H.264-codierten Inhalten ermöglichen. Bislang ist das Projekt auf der entsprechenden Sourceforge-Webseite lediglich vorgestellt worden. Die Gründerin des Projekts Maya Posch sucht noch nach Unterstützern, die Kenntnisse in C++ oder der Programmierung von Multimediabibliotheken besitzen.

Um Wild Fox das Abspielen von H.264-codierten Filmen über Webseiten mit HTML5-Video-Tags zu ermöglichen, überlegt Posch, entweder gleich die entsprechende Multimediabibliothek Libavcodec einzubinden oder Wild Fox an das Gstreamer-Multimedia-Framework anzubinden. Allerdings bietet bislang nur Linux das Framework, die Bibliothek hingegen wäre auch für andere Plattformen verfügbar.

Eine Frage des Patents

Google setzt beispielsweise bei Youtubes HTML5-Player auf H.264 als Codec, doch Mozillas Browser unterstützt ausschließlich Ogg Theora und Ogg Vorbis. Zwar handelt es sich bei H.264 um einen zunehmend verbreiteten Industriestandard, doch dieser ist mit Patenten behaftet, die lizenziert werden müssen. Das ist auf Seiten der Inhalteanbieter im Internet derzeit kein großes Thema, denn noch kann H.264 kostenlos genutzt werden.

Mozilla hingegen setzt konsequent auf Open Source. Ein freier Browser verträgt sich nicht mit patentbehafteter Technik. Zwar könnte Mozilla entsprechende Lizenzen erwerben, doch Anbieter, die auf Basis von Firefox eigene Produkte anbieten, blieben außen vor. Die Idee hinter dem Open-Source-Konzept würde ausgehebelt. Das ist auch der Grund, warum Google H.264 nur in seinem Browser Chrome unterstützt, nicht aber in dessen freier Basis Chromium.

H.264 und HTML5 verbreiten sich rasant

Inzwischen verbreitet sich der H.264-Codec jedoch rasant im Internet. Eine Studie der Suchseite für Videos, Mefeedia, gibt einen Anstieg von 160 Prozent von Videos im H.264-Format seit Januar 2010 an. Die Daten wurden aus über 30.000 Quellen erhoben, unter anderem von den Webseiten Hulu, CBS, Youtube oder Vimeo.

Laut den Statistiken der Webseite sind bislang im Mai 2010 rund 26 Prozent der Videos mit H.264 codiert, gegenüber lediglich zehn Prozent im Januar 2010. Mefeedia gibt auch an, dass die meisten neuen Videos mit H.264 codiert wurden, ältere hingegen überwiegend noch im Flash-Format vorliegen. Der Anstieg korreliert mit Apples iPad-Ankündigung im Januar und zeigt, dass die HTML5-Plattform samt MPEG-4-AVC-Codec auch Apples mobilen Geräten einen Zuwachs verzeichnet.

Der Codierdienst Enconding.com spricht ebenfalls von einer Verdopplung der Aufträge zur Codierung im H.264-Format gegenüber dem letzten Jahr. Auch der freie Codec Ogg Theora verzeichnet auf der Webseite einen leichten Zuwachs. Die Nachfrage nach Videos im Flash-Format fiel hingegen ab.


titrat 19. Mai 2010

Ich schrieb bewusst "in der Welt der Audio-Dateien". H.264 wird nicht nur in Browsern...

neko 19. Mai 2010

Die einzige Erklärung ist flash selbst. Denn andere h264-player rennen wie die Sau unter...

NichtRichtig 18. Mai 2010

Wenn du eine Doppelkern-CPU besitzt, dann ist dieser zwangsweise nicht extrem alt. Wenn...

normaler werden 18. Mai 2010

Der Grund ist ein ähnlicher bzw. überlappend mit "wieso machen die kein html+css...

Gaius Baltar 18. Mai 2010

Habe mich gerade informiert. Es scheint so, dass für Streaming der Ogg-Container besser...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Engineer in Test (m/w)
    MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main und Berlin
  2. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich
  3. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  4. Informatiker / Datenbankadministrator (m/w) Oracle
    Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg, Ebern

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Heat [Blu-ray]
    4,99€
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Mad Max: Fury Road Sammleredition (3D-Steelbook & Interceptor-Modell) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  2. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  3. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  4. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation

  5. This War of Mine

    Krieg mit The Little Ones auf Konsole

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook hat eine Milliarde Nutzer an einem Tag

  7. Google

    Chrome pausiert ab September einige Flash-Werbung

  8. Mobilfunknetz

    Bahn will WLAN im ICE mit allen Netzbetreibern verbessern

  9. Rare Replay im Test

    Banjo, Conker und mehr im Paket

  10. Ubisoft

    Server von World in Conflict werden abgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10
  2. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  3. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei

ESL One: Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
ESL One
Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
  1. E-Sport Mit Speicheltests gegen Doping
  2. The International Evil Geniuses gewinnt rund 6,6 Millionen US-Dollar
  3. E-Sports "Eine Woche Pause kann die ganze Form zunichtemachen"

Cheating im E-Sport: Digitales Doping
Cheating im E-Sport
Digitales Doping
  1. E-Sport Doping-Tests bei ESL-Turnieren
  2. Counter-Strike E-Sportler berichtet über Doping mit Psychopharmaka
  3. Spieleentwicklung "Free-to-Play ist das beste Geschäftsmodell für E-Sport"

  1. Re: Ganz schlimm finde ich

    billyx | 02:06

  2. Re: Wieso unterbinden?

    billyx | 02:01

  3. Re: Computer von sega und Nintendo???

    F4yt | 02:01

  4. Re: Wieso ist der KC85/2 englisch beschriftet?

    F4yt | 01:54

  5. Re: Wieso sollte Dobrindt es anders machen als...

    Prinzeumel | 01:42


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel