Abo
  • Services:
Anzeige
iConji: Piktogramme für barrierefreie Kommunikation

iConji

Piktogramme für barrierefreie Kommunikation

Die neue Bildersprache iConji soll die Kommunikation auch über Sprachbarrieren hinweg ermöglichen. Mit einfachen Piktogrammen werden Sätze gebildet, die Benutzer in aller Welt verstehen können - auch ohne Übersetzung.

Mit iConji sollen künftig Benutzer in aller Welt auch ohne Übersetzer kommunizieren können. Mit Piktogrammen aus der neuen Bildersprache können Anwender Sätze bilden, die über Sprachbarrieren hinaus verständlich sein sollen. Die Bildersprache ist offen und kann durch Anwender mit neuen Symbolen erweitert werden.

Anzeige

Die Piktogramme erhöhen auch die Eingabegeschwindigkeit gegenüber traditionellen Textnachrichten, denn mit der Bildersprache reduziert sich unter Umständen auch der Inhalt eines Satzes. Zusätzlich können einzelne Symbole noch mit Texten und Zahlen ergänzt werden, etwa um bei einer Einladung zum Tee auch den Treffpunkt angeben zu können.

  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
  • Bildersprache iConji
Bildersprache iConji

Etliche Piktogramme dürften bereits selbsterklärend sein, etwa diejenigen für erkennbare Objekte. IConji bietet auch gleich eine Reihe bekannter Smileys mit. Gegenwärtig übersetzt die iConji-Applikation die Bildersprache in Chinesisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Hindi, Italienisch, Japanisch und Spanisch. Die Entwickler betonen aber, dass iConji keinen Übersetzungsdienst darstellen soll.

Momentan ist iConji als Webapplikation für Firefox und Safari erhältlich. Im Internet Explorer soll die Webapplikation ebenfalls laufen, allerdings ohne ausgiebig getestet worden zu sein, so die Entwickler. Zusätzlich bietet das Unternehmen Over the Sun auch eine Facebook-Applikation für seine iConji-Sprache an. Eine App für iPhoneOS-Geräte soll bald über iTunes verfügbar sein und wird dort 99 US-Cent kosten. Dazu erhalten dann iPhone- oder iPad-Benutzer unter anderem einen zusätzlichen Location-Finder. Künftig sollen auch iConji-Nachrichten von Android-basierten Smartphones und über Twitter gesendet werden können.


eye home zur Startseite
earthling 26. Mai 2010

Menschen haben schon Schwierigkeiten in einer gemeinsamen Sprache zu kommunizieren, nein...

Bliss 19. Mai 2010

Erinnert an eine kastrierte Form der Bliss - Symbole von Charles Bliss. http://de...

mbirth 19. Mai 2010

Esperanto war früher als universelle Sprache gedacht. Und Lojban (http://de.wikipedia.org...

Forenschreiber 17. Mai 2010

An dem Beispielsatz "Coffee at 4 o'clock?" sieht man ganz gut, dass es sich eben nicht um...

Hans im Unglück 17. Mai 2010

... wieso ich mich um 4 Uhr mit jemandem zum Kaffee verabreden soll, mit dem ich außer...


5 Jahre / 02. Jun 2010

Ein tolles neues Chat-Spielzeug



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Takata AG, Berlin
  3. Toho Tenax Europe GmbH, Oberbruch (Stadt Heinsberg)
  4. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)
  2. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)

Folgen Sie uns
       


  1. IT-Support

    Nasa verzichtet auf tausende Updates durch HP Enterprise

  2. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  3. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  4. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  5. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  6. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  7. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  8. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  9. Anniversary Update

    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

  10. Sichtschutz

    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

  1. Re: IMHO: Ein Ausschuss der Steuergelder verbrennt...

    theFiend | 15:07

  2. Re: ebay könnte die Lage klären

    frankietankie | 15:06

  3. Re: Soso, "Deutsche Umwelthilfe" ...

    Bassa | 15:05

  4. Re: Finde nicht gut

    NanuBrot | 15:04

  5. Re: am Ende bleibt nur Apple übrig

    redwolf | 15:03


  1. 15:08

  2. 14:26

  3. 13:31

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:02

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel