Nvidia

Fermi lässt die Kasse klingeln

Nvidia hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2010/2011 rund 1,0 Milliarden US-Dollar umgesetzt, 51 Prozent mehr als im Vorjahr und auch zwei Prozent mehr als im vorangegangenen Weihnachtsquartal.

Anzeige

Nvidia hat in dem zum 2. Mai beendeten Quartal begonnen, seine neue GPU-Generation mit Codenamen Fermi alias Geforce GTX 480 und GTX 470 auszuliefern. Mittlerweile soll die Produktion in vollem Umfang laufen. Laut Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang wurden so bereits mehrere hunderttausend Fermi-Chips ausgeliefert, die auf eine große Nachfrage treffen.

Auch Nvidias Workstationgeschäft unter der Marke Quadro wachse deutlich, so Nvidia. Zudem konnte das Unternehmen Rekordumsätze mit Tesla-Chips für Server verzeichnen.

Letztendlich erzielte Nvidia so einen Nettogewinn in Rekordhöhe von 137,6 Millionen US-Dollar. Im vorangegangenen Quartal lag dieser Wert bei 131,1 Millionen US-Dollar, während im Vorjahr ein Verlust von 201,3 Millionen US-Dollar zu verzeichnen war.

Für das laufende zweite Quartal 2010/2011 rechnet Nvidia mit einem saisonal bedingten Umsatzrückgang von drei bis fünf Prozent.


grmpf 15. Mai 2010

Wie schonmal gesagt wurde, verkauft ATI grad jeden Chip, den sie herstellen können (bzw...

grmpf 15. Mai 2010

Du kannst Die Geschichte auf semiaccurate.com nachlesen. Außerdem... wer sprach von...

deffel 14. Mai 2010

[...] [...] Hahaha denk nochmal genau drüber nach ;-)

deffel 14. Mai 2010

Ja aber die Gamer hier denken Sie seien die Profis ^^ und das man überhaupt nur Geld mit...

grmpf 14. Mai 2010

Ich find, ihr beide solltet mal nen Gang zurück schalten... 1. Ist die 5970 eine Karte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  2. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel