Nvidia

Fermi lässt die Kasse klingeln

Nvidia hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2010/2011 rund 1,0 Milliarden US-Dollar umgesetzt, 51 Prozent mehr als im Vorjahr und auch zwei Prozent mehr als im vorangegangenen Weihnachtsquartal.

Anzeige

Nvidia hat in dem zum 2. Mai beendeten Quartal begonnen, seine neue GPU-Generation mit Codenamen Fermi alias Geforce GTX 480 und GTX 470 auszuliefern. Mittlerweile soll die Produktion in vollem Umfang laufen. Laut Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang wurden so bereits mehrere hunderttausend Fermi-Chips ausgeliefert, die auf eine große Nachfrage treffen.

Auch Nvidias Workstationgeschäft unter der Marke Quadro wachse deutlich, so Nvidia. Zudem konnte das Unternehmen Rekordumsätze mit Tesla-Chips für Server verzeichnen.

Letztendlich erzielte Nvidia so einen Nettogewinn in Rekordhöhe von 137,6 Millionen US-Dollar. Im vorangegangenen Quartal lag dieser Wert bei 131,1 Millionen US-Dollar, während im Vorjahr ein Verlust von 201,3 Millionen US-Dollar zu verzeichnen war.

Für das laufende zweite Quartal 2010/2011 rechnet Nvidia mit einem saisonal bedingten Umsatzrückgang von drei bis fünf Prozent.


grmpf 15. Mai 2010

Wie schonmal gesagt wurde, verkauft ATI grad jeden Chip, den sie herstellen können (bzw...

grmpf 15. Mai 2010

Du kannst Die Geschichte auf semiaccurate.com nachlesen. Außerdem... wer sprach von...

deffel 14. Mai 2010

[...] [...] Hahaha denk nochmal genau drüber nach ;-)

deffel 14. Mai 2010

Ja aber die Gamer hier denken Sie seien die Profis ^^ und das man überhaupt nur Geld mit...

grmpf 14. Mai 2010

Ich find, ihr beide solltet mal nen Gang zurück schalten... 1. Ist die 5970 eine Karte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Informatiker (m/w)
    Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. System Engineers (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Karlsruhe und Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  2. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  3. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  4. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  5. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  6. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  7. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  8. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  9. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  10. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel