Führungswechsel: Mozilla-Chef John Lilly geht

Führungswechsel

Mozilla-Chef John Lilly geht

Nach rund fünf Jahren bei Mozilla verlässt Mozilla-CEO John Lilly das Unternehmen. Er wird Partner beim Risikokapitalgeber Greylock.

Anzeige

Lilly wird seine Rolle als CEO von Mozilla, die er seit 2008 bekleidet, weiterführen, bis ein Nachfolger für den Posten gefunden ist. Er geht davon aus, dass dies noch einige Monate dauern wird. Einen Sitz im Board of Directors des Unternehmens will er behalten.

Künftig wird er Partner beim Risikokapitalgeber Greylock. Investieren in neue Unternehmen sei das, was er sein ganzes Leben habe tun wollen. Und schon früher sei er an vielen Start-ups beteiligt gewesen und habe einen Inkubator aufgebaut, schreibt Lilly in seiner Abschiedsmail.


LukeStrike 12. Mai 2010

Danke

Wärmeschrank 12. Mai 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Inkubator

Kommentieren



Anzeige

  1. Database Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Anwendungsentwickler/-in Schwerpunkt Java-Programmierung
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Web Developer (m/w)
    Spitta Verlag GmbH & Co. KG, Balingen
  4. Datenbankentwickler (m/w) Microsoft SQL Server
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  2. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  3. Passport im Test

    Blackberry beweist Format

  4. Streaming

    Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

  5. Band

    Microsofts Wearable hört und fühlt

  6. Quartalszahlen

    Samsungs Gewinn bricht wegen Preiskampf bei Smartphones ein

  7. Greg Kroah-Hartman

    Kdbus wird zur Aufnahme in Linux vorgeschlagen

  8. Grafikkarte

    AMD kontert Nvidias Maxwell mit 8-GByte-Radeons

  9. Filmpiraterie

    US-Kinos und MPAA verbieten Google Glass

  10. Stumbler

    Herumstolpern für Mozillas Geolokationsdienst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel