Abo
  • Services:
Anzeige
D-Link: Unterwegs vernetzt mit dem Mypocket Router DIR-457

D-Link

Unterwegs vernetzt mit dem Mypocket Router DIR-457

D-Link hat einen neuen portablen WLAN-Router angekündigt. Der Mypocket Router DIR-457 verbindet, wie konkurrierende Produkte von MiFi und Huawei, WLAN-Geräte über UMTS mit dem Internet.

Der Mypocket Router DIR-457 von D-Link baut ein eigenes WLAN nach 802.11b/g auf, WLAN-N unterstützt er nicht. Zum Funktionsumfang zählen eine WEP-, WPA- und WPA2-Verschlüsselung, eine Firewall sowie VPN-pass-through durch Layer2TP, PPTP und IPSec.

Anzeige

Bis zu 16 eingebuchte WLAN-Geräte können über den Taschenrouter ins Internet. Der DIR-457 baut dazu in Verbindung mit einer beliebigen eingesteckten Sechs-Pin-SIM-Karte eine Verbindung in 3G-Mobilfunknetze auf.

  • D-Links USB-HSDPA-Modem DWM-152
  • D-Links USB-HSUPA-Modem DWM-156
  • D-Link Mypocket Router DIR-457
  • D-Link Mypocket Router DIR-457 - Unterseite geöffnet
D-Link Mypocket Router DIR-457

Unterstützt werden UMTS mit 850, 1.900 und 2.100 MHz sowie GSM mit 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz. Über UMTS werden lediglich HSDPA-Geschwindigkeiten mit bis zu 3,6 MBit/s im Down- und bis zu 384 KBit/s im Uplink erzielt. HSUPA-Datenraten werden nicht unterstützt.

Die Stromversorgung erfolgt über einen integrierten Akku, der über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen wird und bis zu 2 Stunden am Stück durchhalten soll. Im Standby-Modus sollen es bis zu 4 Stunden sein.

Der Nutzer kann zudem mittels Knopfdruck entscheiden, ob das Gerät als Wi-Fi-Router oder als USB-UMTS-Modem fungieren soll. So kann es auch weiter genutzt werden, wenn der Akku leer ist.

Der mobile WLAN-UMTS-Router ist 110 x 65 x 13,6 mm groß und wiegt 103 Gramm. Ein auf der Geräteunterseite platzierter MicroSD-Kartenleser ermöglicht die Mitnahme und Verwaltung von Dateien, beispielsweise von Fotos.

Neue USB-UMTS-Modems und 4G bei D-Link

D-Link plant, den Mypocket Router DIR-457 ab Juni 2010 für 199 Euro in den Handel zu bringen.

Ab sofort erhältlich sind hingegen die beiden USB-UMTS-Modems DWM-152 (HSDPA) und DWM-156 (HSUPA), sie kosten 69 respektive 99 Euro und dienen ebenfalls als MicroSD-Kartenleser.

Mittelfristig plant D-Link die Einführung von 4G-Produkten für Small und Home Offices (SOHO) sowie Privatanwender.


eye home zur Startseite
Paule 12. Mai 2010

Der eingebaute Akku hält nur für 2 Stunden ? Das kommt mir reichlich kurz vor für eine...

sachichnix 12. Mai 2010

LTE kommt? Ja 'ne iss klar. Sei froh wenn erst mal UMTS flächendeckend aufgebaut ist. Von...

HabeHandy 11. Mai 2010

Wenn man rechtzeitig bucht kostet die Fahrt mit der Bahn nur 98EUR hin und zurück (London...

45 gigapixel 11. Mai 2010

Vermutlich war gemeint: Bei USB-Betrieb kann der User zudem per Knopfdruck entscheiden...

cisco_887W_als_... 11. Mai 2010

naja... lesen bildet... die dinger sind völlig unterschiedlich. abes gibt ja noch andere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AMETRAS rentconcept GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)
  2. GRENZEBACH Maschinenbau GmbH, Asbach-Bäumenheim / Hamlar
  3. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Pfronten oder Bielefeld
  4. congatec AG, Deggendorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  2. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  3. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  4. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  5. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  6. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  7. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  8. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  9. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  10. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: x265/h265 hat mich entäuscht.

    JouMxyzptlk | 16:42

  2. Re: Kennt den keiner Signal?

    RicoBrassers | 16:41

  3. Bringt genau nix....

    ralf.wenzel | 16:40

  4. Re: Ich widerspreche - aber meine Freunde? was...

    unbuntu | 16:38

  5. Buhuu...am Ende nutzen sie doch wieder alle Whatsapp

    Mumbhat | 16:38


  1. 15:32

  2. 15:01

  3. 14:57

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 12:59

  7. 12:31

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel