Kirchhof-Gutachten: Verdreifachung der Rundfunkgebühren wäre verfassungsgemäß

Kirchhof-Gutachten

Verdreifachung der Rundfunkgebühren wäre verfassungsgemäß

Das von ARD und ZDF bestellte Gutachten des ehemaligen Verfassungsrichters Kirchhof fordert einen Rundfunkbeitrag pro Haushalt. Damit würden die Rundfunkgebühren ab 2013 steigen und eine zentrale Einwohnermeldedatenbank der Rundfunkanstalten und der GEZ würde wahrscheinlich.

Anzeige

Heute wurde das von den Ministerpräsidenten der Länder und ARD, ZDF und Deutschlandradio bestellte Gutachten über die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks von Paul Kirchhof vorgelegt. Der Verfassungsrechtler bejaht darin die Frage, ob eine Haushaltsabgabe verfassungsrechtlich zulässig sei. Ein Wechsel zu einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe sei zeitgemäß. Die jetzige GEZ-Gebühr sei überholt und rechtsstaatlich bedenklich, besonders weil sie Jugendliche an die Illegalität gewöhne.

Die medienpolitische Sprecherin der Linken, Kathrin Senger-Schäfer, erklärte, die Umsetzung der Haushaltsabgabe bedeute für die Menschen, dass die Rundfunkgebühren steigen. "Von bisher keiner Gebühr für die, die nicht hören, oder 5,76 Euro für die reine Teilnahme am Rundfunk, auf in Zukunft 17,98 Euro für alle Haushalte." Dieses neue Modell sei sozial ungerecht. Ein Rundfunkgebührenstaat und eine zentrale Einwohnermeldekartei der Rundfunkanstalten und der GEZ lehnte die Linke ab.

"Die Vorschläge von Professor Kirchhof sind zu begrüßen und bringen die Diskussion um einen wichtigen Schritt nach vorne. Das Beitragsmodell mit Wohnungs- und Betriebsstättenabgabe ist eine gute Grundlage für die weitere Diskussion zur Reform der Rundfunkgebührenfinanzierung", war dagegen von der SPD zu erfahren. Auch die Grünen stellten sich hinter das Gutachten: "Jetzt ist der Weg frei für eine Mediengebühr, die wir seit vielen Jahren vorschlagen. Professor Kirchhof unterstützt mit seinem Gutachten unsere Forderung und räumt juristische Bedenken aus dem Weg. Wir appellieren an die Ministerpräsidenten, die Haushaltsgebühr jetzt zügig umzusetzen." Bayerns Medienminister Siegfried Schneider (CSU) erklärte, dass die finanzverfassungsrechtlichen Fragen damit geklärt seien. Das neue Modell einer Haushalts- und Betriebsstättenabgabe könne ab 2013 in Kraft treten.

GEZ gewöhnt Jugendliche an Illegalität 

Detlev Wulff (BWL) 17. Dez 2011

Sie müssen es nicht für mich! Denn ich will sie nicht!

Detlev Wulff (BWL) 17. Dez 2011

Als man die Deutsche Bundesbahn und die Deutsche Bundespost privatisierte, hat man...

Peter1234589 10. Jun 2010

Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Privathaushalt Es wird sicher noch viel...

/mecki78 09. Jun 2010

... wenn der Tag lang ist. Und die Tage werden im Sommer sowieso immer länger :-P Ich...

geee_keee 18. Mai 2010

Tja, hatte gehofft da kommt noch was aber scheint du hast schon aufgegeben. Bevor ich...

Kommentieren


blogdoch.net – jetzt wird zurückgeblogt / 07. Mai 2010

Bye, bye, GEZ?



Anzeige

  1. Software Entwickler im Bereich C# und VB.NET (m/w)
    [bu:st] GmbH, München
  2. IT-Consultant Tourenplanung (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Consultant SAP HCM (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  4. SAP Basis Consultant / Projektleiter (m/w)
    QIAGEN | GmbH, Hilden (bei Düsseldorf)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Battlefield Hardline (PC)
    39,00€ USK 18
  2. Blu-rays bis 6,97 EUR
    (u. a. Der unglaubliche Hulk, Warm Bodies, Iron Man 1+2, RED)
  3. Blu-rays bis 7,97 EUR
    (u. a. Iron Man 3, 96 Hours Taken 2, One Leben am Limit, The Fighter)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Codename Fiji

    AMDs neue High-End-Grafikkarte erscheint in wenigen Wochen

  2. Zen-Architektur

    AMDs neue FX-Prozessoren sind eine Kampfansage

  3. Microsoft Nanoserver

    Kleiner, schlanker und sicherer

  4. Wirtschaftsspionage

    De Maizière sieht sich in BND-Affäre entlastet

  5. Stundensatz

    Was Programmierer mit Java, C++ und C# verdienen

  6. Kabel Deutschland

    54 weitere Orte bekommen 200 MBit/s

  7. Pypyjs

    Python-Interpreter auf Javascript portiert

  8. Überwachung

    NSA wertet Telefonate mit Spracherkennung aus

  9. Neue Konzepte

    Microsoft ist im Angriffsmodus

  10. Head-mounted Display

    Consumer-Version des Oculus Rift erscheint Anfang 2016



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Streit um NSA-Selektoren: Die alten Fakten hinter der neuen BND-Affäre
Streit um NSA-Selektoren
Die alten Fakten hinter der neuen BND-Affäre
  1. BND-Affäre CDU nennt SPD hysterisch
  2. BND-Affäre Airbus stellt Strafanzeige wegen Industriespionage
  3. Überwachung BND half NSA bei Spionage gegen Frankreich und EU-Kommission

Gog.com Galaxy ausprobiert: Die Steam-Alternative mit der Abschalt-Option
Gog.com Galaxy ausprobiert
Die Steam-Alternative mit der Abschalt-Option
  1. Gog.com DRM-freie Downloadfassung statt unspielbarer Altversion
  2. GOG.com auf Deutsch Ab heute heißt es "Hallo und Tschüss"

Tor-Browser 4.5 angesehen: Mehr Privatsphäre für Surfer
Tor-Browser 4.5 angesehen
Mehr Privatsphäre für Surfer
  1. Darpa Memex soll die Suchmaschine für das Deep Web werden
  2. Darknet Ein Schwarzmarkt für Sicherheitslücken
  3. Darknet Korrupte Ermittler auf der Silk Road

  1. Der Steve Jobs von AMD?

    Legacyleader | 21:30

  2. Tote Sprachen

    Gamma Ray Burst | 21:28

  3. Re: Wenn er es nicht wußte, ist er trotzdem unhaltbar

    Érdna Ldierk | 21:27

  4. Re: Wie schlägt es sich im Vergleich zu R3E und...

    Insomnia88 | 21:26

  5. Re: Mein Name ist Thomas und ich weiß von nichts.

    manitu | 21:23


  1. 20:24

  2. 19:53

  3. 18:43

  4. 18:39

  5. 17:20

  6. 16:06

  7. 15:58

  8. 15:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel