Out-Of-Process-Plugins: Mozilla veröffentlicht Firefox 3.6.4 Beta 3

Out-Of-Process-Plugins

Mozilla veröffentlicht Firefox 3.6.4 Beta 3

Mozilla hat eine neue Betaversion von Firefox 3.6.4 mit Codenamen Lorentz veröffentlicht. Mit dem Minor-Update führt Mozilla Out-Of-Process-Plugins ein, was die Stabilität des Browsers verbessern soll.

Anzeige

Firefox 3.6.4 liegt mittlerweile in Form einer Beta 3 für Windows, Mac OS X und Linux vor. Mit dem Update führt Mozilla die sogenannten Out-Of-Process-Plugins ein, eine ungewöhnlich große Änderung für einen solchen Versionssprung. Browser-Plugins wie Flash werden damit in einem eigenen Prozess ausgeführt, so dass sie beim Absturz den Browser nicht mehr gefährden können. Das jeweilige Plugin wird nach einem Absturz durch ein Neuladen der Seite neu gestartet.

Die einzelnen Änderungen der Beta 3 finden sich in einer Auflistung von Mozillas Bugtracker Bugzilla. Die Beta 3 von Firefox 3.6.4 kann unter mozilla.com heruntergeladen werden.


LinuxMcBook 07. Mai 2010

Ich habe das Problem aber auch mit dem FF-Plugin vom Foxit Reader

pct 06. Mai 2010

Ja, man kann ihn schwerer abschießen. ;) So man das aus welchen Gründen auch immer will...

pct 06. Mai 2010

Mal davon abgesehen, daß es bereits eine spezielle oop-Version 3.6.3 gegeben hat, Lorentz...

fof 06. Mai 2010

eben getestet, ...geht (bei mir zumindest) nicht mit M$ Sharepoint. FF hängt sich dann...

Kommentieren


Caschys Blog / 06. Mai 2010

Portable Firefox 3.6.4 Beta 3



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/IT-Systempl- aner (m/w) für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Software Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  3. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  4. SAP-Consultant Logistik (m/w)
    RI-Solution GmbH c/o BayWa AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel