Anzeige
Goflex: Seagates neue Generation externer Festplatten

Goflex

Seagates neue Generation externer Festplatten

Adapter sorgen für Anschluss an verschiedene Schnittstellen

Seagate startet unter dem Namen FreeAgent Goflex eine neue Generation von externen Festplatten. Das neue Kabelsystem Goflex erlaubt den Anschluss an USB 2.0 und 3.0 sowie eSATA und Firewire 800.

Anzeige

Seagates neue Generation von externen Festplatten soll vor allem flexibler sein als bisherige Laufwerke. Sie kann sowohl mit Windows als auch mit Mac OS X genutzt werden. Seagate setzt auf ein neues, Goflex genanntes Kabelsystem, das dank austauschbarer Kabel und Adapter den Anschluss an verschiedene Schnittstellen erlaubt.

Die Goflex-Festplatten sind für USB 2.0 ausgelegt, sollen sich dank Goflex aber an andere Schnittstellen anpassen lassen. Dazu zählen USB 3.0, eSATA und Firewire 800. Nutzer müssen dazu lediglich einen Kabeladapter wechseln.

  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex - Adapterkabel eSATA
  • Goflex - Adapterkabel eSATA
  • Goflex - Adapterkabel Firewire 800
  • Goflex Portable
  • Goflex Portable
  • Goflex TV
  • Goflex - Adapterkabel USB 2.0
  • Goflex - Adapterkabel USB 3.0
Goflex Portable

Andere Goflex-Kabel sollen zudem zusätzliche Anwendungen ermöglichen. Das Upgrade-Kabel Auto Backup sorgt beispielsweise für kontinuierliche Vollbackups. Zudem bietet Seagate einen Goflex TV HD Media Player zum Anschluss an den Fernseher und ein Goflex Net genanntes Gerät an, das die Festplatte ins Netzwerk einbindet.

Damit die Platten unter Windows ebenso wie unter Mac OS X verwendet werden können, liefert Seagate einen NTFS-Treiber für Mac OS X mit.

Angeboten werden die neuen externen Festplatten mit Kapazitäten von 320 GByte bis 2 TByte in verschiedenen Varianten. Darunter das Goflex Ultra Portable Drive mit 320 GByte für 99,99 US-Dollar, mit 500 GByte für 129,99 US-Dollar, 750 GByte für 169,99 US-Dollar und 1 TByte für 199,99 US-Dollar, jeweils mit einem USB-2.0-Kabel. Ohne Kabel gibt es die Platten für 10 US-Dollar weniger.

Zudem gibt es die Serie Goflex Pro mit schnelleren 2,5-Zoll-Festplatten (7.200 Umdrehungen pro Minute) für 139,99 US-Dollar mit 500 GByte und 189,99 US-Dollar mit 750 GByte und für je 10 US-Dollar weniger ohne USB-Kabel.

Bis zu 2 TByte Speicherplatz bietet die Goflex Desk für 199,99 US-Dollar beziehungsweise 129,99 US-Dollar mit 1 TByte. Auch hier gibt es Varianten ohne Kabel für 10 US-Dollar weniger.

Der Goflex TV HD kostet 129,99 US-Dollar, Goflex Net 99,99 US-Dollar. Hinzu kommen die diversen Adapterkabel zu Preisen ab 19,99 US-Dollar. Das Kit für USB 3.0 mit einer entsprechenden Expresscard kostet 79,99 US-Dollar.


eye home zur Startseite
chorn 06. Mai 2010

Die Summe der einzelnen Controller im Kabel erhöht bauformbedingt und durch die...

chorn 06. Mai 2010

Der Controller verbraucht auch Platz wenn er im Kabel steckt, sogar mehr, weil man das...

Sinimaus 06. Mai 2010

es gibt noch einen neuen stecker mehr, der jetzt endlich nicht standardisiert ist...

Replay 05. Mai 2010

Ohne Pix glaub' ich nix. Ich denke, daß Du uns hier einen Bären aufbindest. Da fällt mir...

schrat 05. Mai 2010

Ganz einfach: Mitnehmen tut man den USB 3.0 Adapter, da der standardkonform auch USB 2.0...

Kommentieren




Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/in im Bereich videobasierte Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Consultant / Senior Consultant LCA of Chemicals and Construction Products (m/w)
    thinkstep AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Mitarbeiter / innen IT-Service-Desk
    Landeshauptstadt München, München
  4. Diagnose Autor/in OES
    Robert Bosch GmbH, Plochingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Skylake-R

    Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

  2. Brasilien

    Whatsapp schon wieder blockiert

  3. Microsoft

    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

  4. Netzpolitik

    Edward Snowden ist genervt

  5. Elektroauto

    BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich

  6. Patentklagen

    Nvidia und Samsung legen Rechtsstreit bei

  7. 100 MBit/s

    Telekom-Chef nennt Diskussionskultur zu Vectoring vergiftet

  8. Flyboard Air

    Neuer Weltrekord im Hoverboarden

  9. Pre-Touch

    Microsofts neues Display reagiert vor der Berührung

  10. Mobilcom-Debitel

    DVB-T2 in 1080p wird Freenet TV heißen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware
  3. Blizzard Hearthstone sperrt alte Karten im neuen Standardmodus

  1. Re: ??

    John2k | 06:40

  2. Re: Wenn das in der Türkei passiert wäre...

    Marentis | 06:36

  3. Re: Ist so ein Gebaren auch aus Amazon USA bekannt..?

    Test_The_Rest | 06:36

  4. Re: Wozu für Werbe TV auch noch zahlen bloß wegen HD?

    Kakiss | 06:30

  5. Was hat er erwartet?

    Der Peter | 06:22


  1. 00:35

  2. 00:35

  3. 21:22

  4. 18:56

  5. 18:42

  6. 18:27

  7. 18:17

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel