Socialgame von Sony: The Agency eröffnet Filiale auf Facebook

Socialgame von Sony

The Agency eröffnet Filiale auf Facebook

Sony Online Entertainment schickt Spieler in globale Spionageeinsätze

Erst geht es ins Rotlichtviertel von Amsterdam, dann folgt der Abstecher zur Forschungsabteilung: In seinem ersten Socialgame schickt Sony die Mitglieder von Facebook ab sofort in geheime Missionen. Mit The Agency: Covert Ops will das Unternehmen Geld verdienen - und Werbung für sein MMOG im gleichen Szenario machen.

Anzeige

Mit dem Titel The Agency: Covert Ops hat Sony Online Entertainment (SOE) sein erstes Socialgame auf Facebook eröffnet. Das im Spionagemilieu angesiedelte Programm basiert auf dem Szenario des bereits angekündigten, clientbasierten Onlinespiels The Agency, das nach aktuellem Stand gegen Ende 2010 erscheinen soll. Während Covert Ops bei einem Studio in Tuscon entstand, ist für The Agency das Team von SEO in Seattle verantwortlich.

Spielerisch bietet Covert Ops eine Mischung aus Missionen mit in Runden ablaufenden Feuergefechten, langfristigem Levelaufbau in Rollenspielmanier, zahlreichen Minispielen und der Möglichkeit, sich ein Hauptquartier einzurichten.

  • The Agency: Covert Ops
  • The Agency: Covert Ops
  • The Agency: Covert Ops
  • The Agency: Covert Ops
The Agency: Covert Ops

Das im Vergleich mit vielen anderen Socialgames aufwendig gestaltete Programm soll zum einen Werbung für The Agency machen. Zum anderen will Sony damit offensichtlich Geld verdienen: Spieler landen fast unvermeidlich schon nach wenigen Minuten in einem Menü, in dem sie echte Euros für "Station Cash" - "Station" heißt die zentrale Anlaufstelle von SOE im Internet - ausgeben können. Für Summen zwischen 4 und 80 Euro gibt es die virtuelle Währung, mit der Geheimagenten beispielsweise in bessere Bewaffnung investieren können.


Nolan ra Sinjaria 07. Mai 2010

hab mir das gestern mal angesehn und muss sagen, dass die minigames ganz nett gemacht...

Mike55 05. Mai 2010

Ich vermute es wird kein riesen Erfolg. Dafür scheints zu "komplex". Viele werdens...

romans 05. Mai 2010

hui eine antwort *freu* Ok kann man durchgehen lassen ^^. Nja ok, hab ich dann wohl etwas...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  2. Softwareentwickler / -innen .NET
    Dataport, Hamburg
  3. JAVA und PL/1 Developer (m/w) für Systemdesign und Programmierung
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Mitarbeiter (m/w) Logistik / Zoll im Bereich Beschaffung
    Martin Bauer GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ARD.connect

    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

  2. Administrationswerkzeug

    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

  3. Ortsnetze

    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

  4. HP Proliant DL160 und 180

    Mit neuen Einstiegsservern gegen Huawei und Supermicro

  5. Zoff in Wikipedia

    Foundation lenkt im Streit mit deutscher Community ein

  6. Olympus Pen E-PL7

    Systemkamera für Selfies

  7. Virtual Reality

    Leap Motion setzt auf Hände und Augen

  8. KDE

    Plasma Active auf Frameworks 5 portiert

  9. Urheberrecht

    E-Book-Anbieter dürfen Weiterverkauf von Dateien untersagen

  10. Gehirnforschung

    Licht programmiert Gedächtnis um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel