Steve Jobs: Flash ist Vergangenheit

Steve Jobs: Flash ist Vergangenheit

Plattformübergreifende Entwicklerwerkzeuge behindern Innovation

Im Streit zwischen Apple und Adobe um Flash auf dem iPhone und iPad hat sich Steve Jobs mit einem offenen Brief zu Wort gemeldet. Er lässt kein gutes Haar an Flash und macht deutlich, dass Apple Entwicklerwerkzeuge, mit denen sich plattformübergreifende Applikationen entwickeln lassen, aus Prinzip ablehnt.

Anzeige

In einem offenen Brief mit dem Titel "Gedanken zu Flash" weist Jobs die Darstellung von Adobe zurück, hinter dem Ausschluss von Flash vom iPhone und iPad stünden in erster Linie geschäftliche Überlegungen, denn Apple wolle dadurch seinen App Store schützen. Vielmehr gebe es technische Gründe dafür, dass Apple Flash nicht auf seinen mobilen Geräte lasse, so Jobs.

Flash ist geschlossen und proprietär

Auch Adobes Darstellung, Apples System sei geschlossen und Adobes offen, sei schlichtweg falsch, so Jobs. Denn Adobes Flash-Produkte seien zu 100 Prozent proprietär. Es gebe sie nur von Adobe und Adobe habe auch die volle Kontrolle über die weitere Entwicklung der Plattform sowie über die Preise der Produkte. Nur weil Adobes Produkte weit verbreitet seien, bedeute das nicht, dass sie offen seien. Daher sei Flash nach fast jeder Definition ein geschlossenes System, so Jobs.

Jobs räumt ein, dass auch Apple viele proprietäre Produkte anbiete und nennt als Beispiele die Betriebssysteme für das iPad und das iPhone. Die Webschnittstellen auf diesen Produkten seien aber offen, das sei auch unbedingt notwendig, so Jobs. Daher habe sich Apple dafür entschieden, auf die offenen Standards HTML5, CSS und Javascript zu setzen - und nicht auf das proprietäre Flash. Diese Standards würden von unabhängigen Stellen entwickelt und könnten von allen genutzt werden.

Auch schaffe Apple neue Standards für das Web, Jobs verweist hier auf die Browser-Engine Webkit. Basierend auf KHTML hat Apple sie weiterentwickelt. Heute wird Webkit von vielen Herstellern verwendet, darunter Google, Nokia und RIM.

Flash lässt Macs abstürzen 

Der Kaiser! 14. Apr 2011

Beides lecker. :P

J.B. 11. Okt 2010

Meine Rede :)

J.B. 11. Okt 2010

Sind wohl nen paar Apple Fans hier. Also ich muss mich ein paar vorredner anschließen...

d3wd 15. Jun 2010

Flash macht Diebisch. ~d3wd

someone 05. Mai 2010

Es gibt noch zuhauf HW die kein H.264 unterstützt, viele Chips auf dem Markt sind noch...

Kommentieren


mobilepulse / 30. Apr 2010

Die Zukunft von Flash auf den Mobiles…



Anzeige

  1. Software Engineer (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden
  2. (Senior) IT-Consultant Cloud Management (m/w)
    cellent AG, deutschlandweit
  3. Technical Consultant (m/w)
    Data Virtuality GmbH, Leipzig
  4. Consultant SAP MM / MDM / MDGM (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  2. NEU: Turtle Beach Ear Force XO FOUR Stealth-Hochleistungs-Stereo-Gaming-Headset - [Xbox One]
    74,96€
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Media Broadcast

    DVB-T2 verspricht exklusive Inhalte in 1080p/50

  2. Airbus E-Fan 2.0

    In 38 Minuten nach Calais

  3. Square Enix

    Mac-Version von Final Fantasy 14 zurückgezogen

  4. Smartphone

    Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

  5. Derek Smart

    "Star Citizen wird es nie geben"

  6. IETF

    Rätselaufgaben gegen DDoS-Angriffe auf TLS

  7. Windows 10

    RTM-Version für diese Woche geplant

  8. Hero 4 Session ausprobiert

    Gopros neuer Zauberwürfel

  9. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  10. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hanson Robotics: Technik, die dir zuzwinkert
Hanson Robotics
Technik, die dir zuzwinkert
  1. VW Tödlicher Arbeitsunfall mit einem Roboter
  2. Biomimetik Gepanzerter Roboter kriecht durch Ritzen wie eine Kakerlake
  3. Darpa Robotics Challenge Hubo ist der beste Roboter für den Katastrophenfall

Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. VPN-Schwachstellen PureVPN veröffentlicht Patch für seine Windows-Software
  2. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

  1. Re: Sie versuchen es...

    AveN | 06:31

  2. Das muss größer werden

    Sukram71 | 05:40

  3. Re: Mit kommen die Tränen.

    Algo | 05:16

  4. Re: Anzeige ist raus...

    DerVorhangZuUnd... | 05:15

  5. Re: Was hat cryengine mit welt-berechnungen zu tun?

    DerVorhangZuUnd... | 05:13


  1. 18:12

  2. 18:04

  3. 17:46

  4. 17:38

  5. 16:52

  6. 15:38

  7. 15:11

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel